Donnerstag, 30. April 2009

Auf zur nächsten Meisterschaft

Ich bin total gespannt auf dieses WochenendeWir werden in Bremen sein - andere in Berlin. Ehrlich: Ich bin restlos gespannt darauf, die Chance zu haben, mit Ken Wilber im Livetelefonat zu sein. Wow! 

Ich bin restlos gespannt auf die ÖKOMED, meinen Workshop zu "Anthroposophie integral" und restlos gespannt auf viele inspirierenden Menschen. Neben guten spirituellen Freunden wie Tom Steininger, Monika Frühwirth, Sonia Student,  Michchael Habecker und Dennis Witrock, werde ich zum ersten mal die Möglichkeit haben mit Thomas Hübl ins Gespräch zu kommen - eine schillernde Persönlichkeit, wie ich finde. Auch Freunde von diesem Blog werden da sein - WIR in Bremen

Mein innerer Leitsatz als Vertreter der Anthroposphie wird sein: "Nicht etwas , was sich bloß mit logischen Gründen erhärten lässt, soll die Anthroposophie sein, sondern etwas was die Menschen geistig und auch körperlich gesund hält" (Rudolf Steiner, GA 55) 

Dieser Satz passt perfekt zum Motto der Show: „Die Integrale Vision leben - Sich selbst meistern und die Zukunft gestalten“ 

Was mich so erregt, ist die Chance, mit einigen der Besten der Besten etwas neues lernen zu dürfen - aus der endlosen Weisheit der spirituellen Welttraditionen und zum Wohle aller Wesen. Dazu will ich selber ein paar Perlen beisteuern. 

Es ist ein großartiges Gefühl, weiter zu kommen und andere weiter zu bringen, sich zu entwickeln und zu Beweisen, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, Rudolf Steiner und die Anthroposophie immer weiter zu entwickeln. Dafür bitte ich um Euren Segen. 

Ich bitte Euch von Herzen um Euren Segen für diese Tage. Alles was dort geschieht, möge in der perfektest möglichen Weise und zum Wohle aller Wesen geschehen. 

Auf zur nächsten Meisterschaft!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wo sind die Frauen?
..bei den "Besten der Besten", dieser Meisterschaft der Männer?
Noch so ein männlicher Spiel- und Sportclub, -sollte Erkenntnis nicht über die eigenen Grenzen hinausgehen, die ganze Welt integrieren? Die Anmaßung, eure Jungserkenntnis dann für alle Menschen - auch die Frauen, von denen ihr nichts versteht - verbindlich zu machen, ihnen ihren Platz von eurer Warte aus zuzuweisen besitzt ihr ja dennoch..
Immer wieder rätselnd
Barbara

Anonym hat gesagt…

was soll man ihnen da neues geben oder lehren, was jetzt nicht HIER ist?!

Maria hat gesagt…

Hallo Sebastian,

von Herzen gerne gebe ich Dir/Euch meinen Segen für diese Tage!!

Bin selber ganz aufgeregt, obwohl ich leider nicht dabeisein kann, aber dank Internet kann ich später "teilnehmen".
Außerdem spricht Sonja Student in der kommenden Telefonkonferenz von enlightennext genau über diese Tagung.

Und: es geschieht das NEUE, das noch nicht da ist, weil es von Menschen wie Sebastian und anderen Frauen und Männern gemacht wird, die sich dessen BEWUßT sind, daß sie NEUES, schaffen das es so bisher noch nie gab.

Wir füllen unser (das) Dasein mit Bewußtsein/Bewußtheit.

Natürlich immer HIER, aber die Dimension ist eine Weitere, im Sinne von Zusätzliche (der Wir Aspekt von Wilber), wenn wir das mit Anderen tun. Und ich weiß, ich MUSS das mit Andern tun, um Bewußtsein voranzubringen.

Die Frauen sind da, Barbara, wenn Du sie doch nur sehen und mit ihnen sprechen würdest........ich bin eine, ganz viele schreiben in diesem blog.....


herzlichst, Maria

Anonym hat gesagt…

Barbara spielt mit!

Maria hat gesagt…

Wenn Du´s bist Barbara, dann melde Dich doch bei mir.
Maria - von der letzten Sommerakademie.

Gerne unterhalte ich mich mit Dir über die Besten der Besten Frauen, die die Welt NEU machen.....

und das nicht nach Zuweisung der Männer - das mach´ich schon lange alleine.

Lieben Gruß, Maria

Anonym hat gesagt…

Lieber Herr Gronbach,

auch ich sende Ihnen meine herzlichsten Segenswünsche für diese anstehenden so wunderbar aufregenden und anregenden Tage.
Nehmen Sie so viel es irgend geht daraus mit. Sie werden sehr lange davon zehren können.


Herzlichst

Kerstin Zahariev.

Maurulam hat gesagt…

Liebe Kerstin,

ich denke Frauen verhalten sich anders als Männer, müssen halt nicht so viel im Vordergrund stehen. Ich meine das durchaus nicht urteilend, einfach nur beobachtend. Jedenfalls ist so gesehen auch das Netz ein Segen für uns alle, denn wie sollen Männer von uns hören, was Sache ist? Aber wie gesagt, wir sind ja inzwischen überall eine Präsenz und AnthroposophInnen und EnlightenNextlerInnen wollen es ja auch so.
Aber: Die Besten der Besten, wer sind die? Kann man das überhaupt vom menschlichen Standpunkt aus bewerten? Ich glaube nicht, das wäre denn neu...

MonikaMaria hat gesagt…

Und was ist mit denen, die sich angemeldet haben und nicht hingehen dürfen, weil alles ausgebucht ist? Ganz einfach: Ich gehe trotzdem hin!!!

Freu mich schon auch Euch!
MM

Simone hat gesagt…

Lieber Sebastian,

du schreibst: "Ich bitte Euch von Herzen um Euren Segen für diese Tage. Alles was dort geschieht, möge in der perfektest möglichen Weise und zum Wohle aller Wesen geschehen." -

das zu lesen, war mir merkwürdig.
Dass du uns hier um unseren Segen für dort bittest, das war mir merkwürdig.
Wie und von wo nach wo dieser Segen zu fließen hätte, das war die Irritation.

Diese Bitte zu erfüllen, habe ich zurückgegriffen auf etwas, was ich vor 12 Jahren von Walter Lübeck gelernt habe, einen Spruch zur Aktivierung von Edelsteinen.
Der Einfachheit halber schreibe ich den Spruch nur in der Einzahl und 1. bzw. 2. Person, obwohl er für die Erfüllung deiner Bitte auch noch die 3. Person und die Mehrzahl braucht. Die Frage ist, wer zu wem spricht.


Für diesen Spruch umfasst der Mensch den Edelstein mit den Händen und spricht:
"Ich danke Mutter Erde und Vater Himmel für dein Dasein. Ich danke dir, dass du hier bei mir bist. Ich bitte um den Segen der Schöpferkraft für dich und dein Dasein. UND ICH BITTE UM DEINEN HEIL(IG)ENDEN SEGEN."

Und ja, so geht das.
Ein "drei-zu-ein"-Segen sozusagen.
Aber ja, genau so geht das.

Sowohl durch mich als Einzelne hier, genauso wie durch uns als WIR-hier für UNS-dort.

Mal sehen, in welcherlei Segen wir die nächsten drei Tage uns dort miteinander aufhalten werden.
Und vor allem: auf welcherlei Weise die vielen Segnungen dort wiederum einander Beantwortung sein werden nach überallhin.

Auf dass sich erfülle sowohl das: "(Wie ihr) Bittet, so wird euch gegeben." als auch das "(Wie ihr) Geb(e)t, so wird euch gegeben."

Simone.

manroe hat gesagt…

...hier sind doch nur Frauen )?( , naja fast aber, obwohl´s um Menschen geht! Wir sollten endlich mal das sogenannte Geschlecht überwinden, zumindest im Geiste, das scheint mir nämlich teilweise mit eine der grossen Hürden zu sein.
Ich freu mich schon auf den Bericht und einige Fotos, Gruss nach Bremen und Berlin.

Manfred

JANET hat gesagt…

Ich wünsche viel Spass in Bremen und überall zum 1. Mai Wochenende.

In diesem Sinne

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus.
Da bleibe wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus.
Wie die Wolken dort wandern am himmlischen Zelt,
so steht auch mir der Sinn in die Weite, weite Welt.

Frisch auf drum, frisch auf im hellen Sonnenstrahl,
wohl über die Berge, wohl durch das tiefe Tal!
Die Quellen erklingen, die Bäume rauschen all-
mein Herz ist wie ´ne Lerche und stimmet ein mit Schall.

JANET

Anonym hat gesagt…

Ist drin, was draufsteht?

Betrachtet man diese Werbung - und besonders den Menschen darauf, ist ja das schlimmste zu befürchten:

Ein Mensch dessen Schädel oben abgeschnitten ist, der hohl ist und kein Eigenleben hat. Ist das ein freier Mensch? Fragt sich von was frei...

Hoffenlich lauft Ihr dann nicht so rum!