Mittwoch, 15. April 2009

Freie Fahrt für freie Geister

MIX – so heisst ein großer Veranstaltungskalender in Bremen. Dort wird die Anfang Mai stattfindende Integralen Tagung angekündigt. Ich freue mich natürlich darüber, dass diese Veranstaltung – bei der ich mit Dr. Jens Heisterkamp einen Workshop zur „Integralen Anthroposophie“ anbieten werde – mit einem kleiner editorialer Einschub angekündigt wird. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass die „Öffentliche Kollektive Meditation ÖKOMED“, welche ich vor der Veranstaltung verantworten werde, als Aufmacher für den kleinen Artikel gedient hat. „Guerilla Meditation“ lautet die Überschrift und hier findet Ihr eine Flash-Animation der entsprechenden Seite.

Ich schließe mich den Redakteuren aus Bremen an: Jeder ist herzlich zum Pre-Event zur integralen Tagung in Bremen eingeladen.

ÖKOMED erobert gemeinsam den öffentliche Raum und transformiert ihn zu einem Tor für Innerlichkeit und Stille.

Wir demonstrieren nichts – wir repräsentieren was uns wichtig ist: Die Evolution beginnt immer da wo Du bist – von innen nach aussen. Dafür setzen wir uns als spirituelle Aktivisten im buchstäblichen Sinne ein.

Ich lade Euch ein, mit einigen spirituellen Aktivisten, eine Stunde vor Tagungsbeginn vor dem Tagungsgebäude öffentlich zu meditieren. Ich lade Euch ein, für einige Minuten, diesen öffentlichen Raum mit Innerlichkeit, Stille und evolutionären Konzentration zu fluten – auch als Geschenk für die gesamte Tagung und die Stadt Bremen. Damit zeigen wir: Die integrale Vision versteckt sich nicht – sie beginnt mitten im Leben. 

Wenn Du auf eine schockierende und motivierende Weise verstanden hast, dass sich das ganze Universum verschworen hat, um Dich zu erschaffen, damit genau Du, dieses Universum nach vorne bringst, dann kannst Du gar nicht anders, als sofort und ohne zu zögern zu starten.

Verstehe bitte, dass Dein individuelles Betriebssystem exakt das richtig ist. Verstehe bitte weiter, dass es wirklich darauf ankommt, dass Du Dein Betriebssystem immer als neustes Upgrade gebrauchst. Du musst wirklich immer das best mögliche Programm benutzen. Für Deinen Körper, für Deine Psyche und für Deine mentale Ebene. Anthroposophie ist eines von vielen Programmen - wähle eine aktuelle Version davon. 

Der GEIST will immer auf dem neusten System laufen – nichts langweilt ihn mehr, als alte, rumpelnde Betriebssysteme, die nur damit beschäftigt sind, sich selbst zu erhalten und nicht abzustürzen. Deine Persönlichkeit ist ein Betriebssystem, auf dem das universelle Programm „Operation Evolution“ abläuft. 

Dein Selbst ist – um mit Cook-Greuter zu sprechen – ein „Selbst-Konstrukt“. Wenn Du dieses Wissen auf gesunde Weise integrierst, dann geht es Dir auch nicht mehr um Selbstverwirklichung, sondern um Selbsttranszendenz mit globaler Sicht.

Meditation ist eine Technik, welche Dich aus Deinem persönlichen Betriebssystem befreit. Du nimmst immer wieder die Position des GEISTES ein, der nicht System ist, aber jedes System nutzen kann. Du erkennst, dass Du nicht dieses oder jenes Betriebssystem bist, Du bist der GEIST, der Dich programmiert hat. 

So erkennst Du Deine menschliche "Doppelnatur" (Steiner): Du bist Programm und Programmierer.  Und jedes Programm muss ständig verbessert werden und Viren und Spam und alte Dateien müssen entfernt werden. Diese Vieren & Spam & Datenmüll & alte Programme nennt man in spiritueller Tradition oft LÄRM. Unsere seelische Datenautobahn ist voller Lärm.

Meditation ist der ADAC für die Seele. Sie schleppt den Lärm ab und bringt Stille in die Straßen Deiner Seele.

Mit ÖKOMED bist Du der spirituelle ADAC. Du schleppst den Lärm ab und bringst Stille in die Straßen Deiner Stadt. Von innen nach aussen. 

Damit die Straße wieder frei wird. Freie Fahrt für freie Geister.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

...und das alle Religionen sind ganz alte Programme. Aber weil es Geräte-Persönlichkeiten mit sehr geringer Rechner-Leistung gibt, ist Religion dort immer noch ein brauchbares Programm. Besser als ganz abstürzen.

Anonym hat gesagt…

Das BILD :-)))))))) Wunderbar!!!!

danke sebastian! :-))

MonikaMaria hat gesagt…

Irgendwie muss man ja zu Kohle kommen.
Viel Freude beim NICHTS tun. : )

Ich starte jetzt in den Garten Unkraut zupfen. Schon wieder muss «ich» diese Wahl treffen. Aber nachher sieht der Garten nach meinem Geschmack aus!

Freie Fahrt des freien Geistes in MEINEN GARTEN.
Janet, wo steckst Du?

( ¯o¯ )

MonikaMaria hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
MonikaMaria hat gesagt…

Hatte 2x draufgedrückt. : )

JANET hat gesagt…

hier...Monika..in einem tiefen schwarzen Loch, lass mal ein Seil runter...

MonikaMaria hat gesagt…

Schwester halt fest!
Strickleiter kommt.

Rudolf, lass das mit den Löchern bohren. Manfred hilf mal bitte festhalten. : )

Und das nächste Mal guckst nur durch und fällst nicht gleich rein!

(ˆoˆ)

JANET hat gesagt…

*lach* gerettetetet..hui!

Anonym hat gesagt…

Lieber Sebastian,

"Der Geist will immer auf dem neuesten System laufen- nichts langweilt ihn mehr, als alte , rumpelnde Betriebssysteme, die nur damit beschäftigt sind, sich selbst zu erhalten und nicht abzustürzen."

Da hast Du schon ganz recht, aber ich finde die Vergleiche und Ausdrücke aus der Welt des Computers nicht so originel...

Herzliche Grüsse
Ulrich

JANET hat gesagt…

Lieber Ulrich..wieso nicht?

alte rumpelnde Betriebssystem sind im "echten Leben" ganz grausig..Du sitzt wie ein Idiot for dem Bildschirm oder wartest auf den Drucker etc...bis das Ding aus den Hüften kommt.... Du bist zu schnell oder was auch möglich ist zu langsam...Anschreien kannste das Ding nicht ändert sich eh nichts es sei denn du kann dir die neueste Technik leisten aber das können die wenigsten also muss man sich anpassen. Nur ist die Frage soll sich der Mensch an die Maschine anpassen oder besser und gesünder andersrum? Ist es ein Wettlauf Mensch vs.Maschinen? Und meist sind wahrlich Maschinen auf ihre Art intelligenter als mancher Mensch...Das ist auch gut irgendwie als Arbeitserleichterung für den Menschen..NUR..Du brauchst ein Studium für Gebrauchsanweisungen lesen...Ach nu reichts...

Ich find das passt vortrefflich mit den rumpelnden Betriebsystemen und der Sprache aus der PC Welt,
nicht wahr Ken?

sonnigst
JANET

Anonym hat gesagt…

knapp vorbei = auch daneben und/oder genial daneben.

Entscheidendes KRITERIUM:

ICH UNGLEICH KOMPATIBEL

Geek meditation session hat gesagt…

Lieber Sebastian
Das hast Du aber nicht gemeint. Oder?
Herzlich
MonikaMaria

JANET hat gesagt…

Na schön..dann eben daneben..für DICH ANOdingsda! Ich bin ja nicht da um auf vorgetrampelten Pfaden hinterherzulaufen. Ist ja nur so, dass ich das so erlebe...tagtäglich..

Guten Morgen und Aufwieder..sehenhörenlesen.dingsda!
genervt sowieso von Anpassung jeglicher Art. SORRY dauergenervt deshalb weleda neurodoron gedopt.

JANET