Freitag, 24. April 2009

Segen


Ich würde Dir gerne ein Geschenk geben, was Dir auf dem Weg zu einem erwachten Leben weiterhilft. Aber ich besitze nichts. Und so wünsche ich Dir nur eines: Dass Du ebenfalls nichts besitzt. Auch nicht das, was manche so gewöhnlich als Dein "Ich" bezeichnen. Das was dann übrigbleibt, das ist Freiheit.

"Freiheit ist, was übrigbleibt, wenn das Ich verschwindet.
Aber das Ich ist einfach Freiheit, die als Ich erscheint.
Freiheit ist das, was Dir während deiner Suche nach Freiheit widerfährt.
Innerlich ist Dir das schon längst klar." (Richard Sylvester)

Zur Freiheit zu Erwachen, das ist sowohl wunderbar, als auch völlig gewöhnlich. Es ist alles wie immer - nur ohne den Wahn des Suchens.
Wenn Du nicht aufwachst, dann ändert sich nichts.
Wenn Du aufwachst, dann ändert sich auch nichts.
Ausser dass Du wach bist.
Ich wünsche Dir Nichts. Das sei mein Segen.