Freitag, 26. Juni 2009

In Memoriam - King of Pop

Michael Jackson: 29. August 1958 - 25. Juni 2009
MJ
Heal the world make it a better place for you and for me and the entire human race there are people dying if you care enough for the living.
Make a better place for you and for me.
MJ
Unsere Liebe folge dir,
Seele, die da lebt im Geist,
die ihr Erdenleben schaut,
schauend sich als Geist erkennt.
Und was dir im Seelenland
denkend als dein Selbst erscheint,
nehme unsre Liebe hin,
auf dass wir in Dir uns fühlen,
du in unsrer Seele findest,
was mit Dir in Treue lebet.
MJ
Gebet für Verstorbene von Rudolf Steiner - besonders in den ersten Stunden und Tagen nach dem Tod zu sprechen.
MJ
Vor einigen Jahren schrieb ich einen Artikel, indem ich meine Begeisterung für Michael Jackson mit Eurythmie in Verbindung brachte:Warum ich gern mit Else Klink und Michael Jackson tanze...
MJ
Und wenn der populärste spirituelle Leherer der Gegenwart, Deepak Chopra, solche Worte für den "King of Pop" findet, dann ist die Welt auf einem guten Weg.
DC
Chopra kannte den Popstar seit mehr als 20 Jahren persönlich und war oft sein Begleiter. Sein Nachruf erzählt von den Widersprüchen Michael Jacksons, der gerne Rabindrath Tagore las und mit seinem letzten, unveröffentlichten Song der bedrohten Erde helfen wollte...Der Song liegt auf dem Nachttisch von Chopra...
DCMJ
MJ
Madonna: "Ich kann bei dieser traurigen Nachricht nicht aufhören zu heulen. Ich habe Michael Jackson immer bewundert. Die Welt hat einen ihrer Großen verloren, aber seine Musik wird immer weiterleben."
MJ
Sean Diddy: "Michael Jackson zeigte mir, dass man den Beat wirklich sehen kann. Er hat die Musik zum Leben erweckt! Er hat mich dazu gebracht, an die Magie zu glauben."
MJ
Lisa Marie Presley: "Ich bin so sehr traurig und verwirrt, erfüllt mit allen möglichen Emotionen. Ich bin untröstlich wegen seiner Kinder, die alles für ihn waren. Das ist ein so massiver Verlust in so vieler Hinsicht."
MJ
Ashton Kutcher: "Ich schicke Liebe und Licht an die Familie und Freunde und vor allem an seine Kinder.“
MJ
Und welche Gedanken, Gefühle, Erfahrungen und Erlebnisse verbindest Du mit Michael Jackson? Wie tief reicht Deine Antwort?
Rudolf Steiner
Aus der Perspektive der Toten ("Der Tote spricht") schrieb
Rudolf Steiner diesen Text.
Heute können wir den Text so überschreiben:
steinerJackson
Michael Jackson spricht:
MJRS
Im Leuchtenden,
Da fühle ich
Die Lebenskraft.
Der Tod hat mich
Vom Schlaf erweckt,
Vom Geisteschlaf.
TOD wird LEBEN
Ich werde sein.
Und aus mir tun,
Was Leuchtekraft
In mir erstrahlt.

Kommentare:

manroe hat gesagt…

--- ... ---

earth song hat gesagt…

diese Musik geht immer sehr tief rein ins Herz...ich höre sie und es ergreift mich. Es drückt mein Inneres zusammen und was rauswill sind Tränen wegen der unglaublichen Schönheit deiner Welt.

DANKE
Michael Jackson
ein Weltenstar.

Anonym hat gesagt…

Ken WILBER über Popkultur:

"Ich werde immer wieder gefragt, warum man sich denn mit solchen Dingen abgegen sollte. Wirklich ernsthafte Gelehrte und erst recht Anhänger einer spirituellen Lebensweise sollten sich für solche Sachen nicht interessieren.

Aber so ein Gott käme mir sehr klein vor. Alle Formen sind ohne Ausnahme eins mit der Leerheit. Warum sollte man um solche Formen einen Bogen machen oder auf sie herabsehen?

Sind sie nicht auch Manifestationen der höchsten Wonne des GEISTES, der in den sprudelnden Wassern seiner Überfülle planscht?

Sind nicht auch die Kräuselungen im Wasserfall des EINEN Geschmacks, Aromen des Göttlichen, die da und dort tanzen? Darf ich nur den Gott der Elite verehren?"

Warum ich diesen Blog mag?
Weil an solchen Tagen erlebbar ist, dass er gleichsam IN dieser Zeit ist UND darüber hinausgeht. Er erhebt sich nicht über seine Zeit,- und Popkultur. Er lebt aus dieser Popkultur heraus.

Er (und damit meine ich auch die Kommentare) ist tief und in Liebe mit diesem Leben verbunden UND mit jenem LEBEN.

Wollt ich mal sagen. An so einem Tag.

The King and the Queen hat gesagt…

Jetzt schaut Euch das mal an und dann dankt Gott, dass ihr das erleben dürft....Sie sie nicht traumhaft schön?

Michael Jackson - Childhood hat gesagt…

Michael has said that this was THE single most autobiographical song that he has ever written, and that if you really want to "know" him......listen to this song.

I`ll BE There hat gesagt…

AlWaysInDeepLoveMJ

"Unsere Liebe folge dir,
Seele, die da lebt im Geist,
die ihr Erdenleben schaut,
schauend sich als Geist erkennt.
Und was dir im Seelenland
denkend als dein Selbst erscheint,
nehme unsre Liebe hin,
auf dass wir in Dir uns fühlen,
du in unsrer Seele findest,
was mit Dir in Treue lebet."

für den Weltstar *MJ* hat gesagt…

eine Kerze anzünden.

JANET hat gesagt…

goldig

MonikaMaria hat gesagt…

....I....
...III...
..IIIIII..
...III...
....I....
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII

JANET hat gesagt…

....I....
...III...
..IIIIII..
...III...
....I....
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII
IIIIIIIIIII

Anonym hat gesagt…

hier ist ja heute Totentanz...

Black or White hat gesagt…

ooookaaaay eat this..

JANET hat gesagt…

Michael freut sich sicher...

:o)

Anonym hat gesagt…

6:30 gehts aber ab...

Anonym hat gesagt…

>Er lebt aus dieser Popkultur heraus.<

>Dann ist die Welt auf einem guten Weg.<

In diesem Blog lebt sich Popkultur aus. Doch ob hier irgendwas darüber hinaus führt? Steinerzitate? Auf welcher Kulturellen Stufe seid ihr denn erwacht?

Anonym hat gesagt…

Was wäre dieser Blog ohne Zitate?

manroe hat gesagt…

Ich habe mich gestern und heute intensiv befragt, warum mich Michaels Tod so betroffen gemacht hat. Ich habe gestern im 1. seine show in Bukarest gesehe. Ich habe mir hier einige seiner legendären Videos angeschaut. Ich erlebe seine Themen, wenn man das mal so sagen kann, derer er sich angenommen hat, die er dargestellt hat, wirklich als ECHTE Themen und ich danke ihm zutiefst dafür. Ich erlebe es und somit ihn daher als wirklich christlich im eigentlichen, wahren Sinne, zumindest so, wie ich es mir vorstelle und es erlebe. Ich erlebe in seiner Intensität und seinem Einsatz dies echte Brennen für das, was er tat, für das, was in ihm lebte. Ich kann sehen, dass er durch seine ihm eigene Perfektion das Maximum hat herausholen und zeigen können und wollen, was ihm vorschwebte und das wird schwerlich zu überbieten sein, weil es wirklich an die Grenzen ging.
Er hat gelebt und gekämpft und versucht. Er hat die künstlerischen Mittel ausgeschöpft und sie eingesetzt, er hat getan, was ein Künstler tun sollte, sich einsetzen und seine Pfunde versprühen. Er hat es getan!

Unsere Liebe folge dir,
Seele, die da lebt im Geist,
die ihr Erdenleben schaut,
schauend sich als Geist erkennt.
Und was dir im Seelenland
denkend als dein Selbst erscheint,
nehme unsre Liebe hin,
auf dass wir in Dir uns fühlen,
du in unsrer Seele findest,
was mit Dir in Treue lebet.

DAS WÜNSCHE ICH IHM
von ganzem Herzen

Manfred

JANET hat gesagt…

Anonym hat gesagt…
Was wäre dieser Blog ohne Zitate?


Am Anfang war das Wort und das Wort war Zitat..

Anonym hat gesagt…

ShalOmSalAm

…glaubwürdige Informanten behaupten:

Michael Jackson lebt!!!
Er wurde bei einer Session mit Elvis, Jimi, Janis, Jim, Kurt, Mick, Freddie, Nico, Bob, John…etc…gesehen.
SexDrugsRocknRoll

Kommentar Dennis:…im RocknRoll Bardo…

Heute im Supermarkt: Police – Walking On The Moon

Sankt Michael
Dragonfighter & Moonwalker

LiveFast LoveHard DieYoung

SalAmShalOm

Kristian

JANET hat gesagt…

ACH HERR JE KRISTIAN...meinst er lebt in der Beschallung der Einkaufstempel weiter...so ein Gefühl, überkam mich aber auch am Freitag...Meine neue schöne blaue Lederjacke ist gesegnet von Micheals Dirty Diana. Am Donnerstag habe ich sie noch schön dort aushängen lassen.

Also wenn so Weltgrößen gehen, habe ich immer das Gefühl, dass von einem selbst was stirbt. Wie auch bei Firmen wie Kaufhof Opel Schiesser, ich weis nicht warum aber das sind Instanzen die einem im Leben mehr oder weniger begleiten ob man das will oder nicht.

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=46rGlj8--Xk&feature=related

Michael Jackson-Ben Acapella

Anonym hat gesagt…

Zu Lebzeiten haben die meißten zum Schluß gedacht was für ein Scheiß-Freak er doch war. Ein durch Operationen verstümmelter, Seelentoter abgewichster Pederast. Das war die Meinug der meißten, vor allem der Journalisten. Und jetzt wichst sich jeder einen auf seinen Tod ab, überall kommen wieder Millionen Fans aus Ihren Löchern und geben die Betroffenen.

Auch ich hatte eine Karte für sein letztes Konzert, so es denn statt gefunden hätte, weil ich genau wie fast alle anderen sehen wollte wie ihm beim Moonwalk die Nase abfällt.

Aus dem gleichen Grund gehen wir ja auch zur Winehouse!

und ab....

Peter Pan!

Dirty Diana hat gesagt…

Für mich einer seiner besten songs !!
------------------------

"Aus dem gleichen Grund gehen wir ja auch zur Winehouse!"

Ja, das mag wohl sein. Man möge mal nebeneinanderstellen, was Michael uns gegeben hat und wie man zum Schluss über ihn gedacht hat, sehr viele. Da sieht man in den erbärmlichen Schlund hinein, der wir auch sind, eine Schande ist das!! Daran kann man ablesen, was wir noch zu bewältigen haben!!

Gegenwärtig können wir es ja schon mal erkennend üben, den Weg in eine bessere Welt, indem wir den Werdeweg eines Pocher innerlich verschliessen, der da nur stiehlt, kopiert und sich erniedrigend lustig macht über andere "zugunsten" seiner Selbst"erhöhung" -- die ja nur funktioniert, wenn sie nicht auf so viele unter-halt-ungs-süchtige Astralleiber träfe. Ein Weg zur Selbsterkenntnis!! ERKENNT ES !!

---------------------------

@Janet

"Also wenn so Weltgrößen gehen, habe ich immer das Gefühl, dass von einem selbst was stirbt."

Ich glaube dass es auch wirklich so ist und Du da eine richtige und keine emotionale Empfindung hast. Und es erstirbt in uns das, was wir an solchen Grössen erleben können und sie ja auch deshalb als solche Grössen anerkennen, weil sie uns zeigen und vorführen, was möglich ist und menschlich ist und was in uns allen schlummert. "Sterben" - vorläufig dann - tut es, erlebend als unsere innere Empfindung, weil wir spüren, was uns noch fehlt und wir es in uns noch nicht intensiv genug belichtet haben. So wie der Scheinwerferkegel auf der Bühne, das ist ein Wahrbild.

Manfred

MonikaMaria hat gesagt…

"Aus dem gleichen Grund gehen wir ja auch zur Winehouse!"

Aus dem Grund gehe ich auf gar keinen Fall an ein Konzert. Die Winehouse hat einfach eine tolle Stimme. Da brauche ich kein Bild. Ich brauche auch kein Bild von Janis Joplin oder Jimi Hendrix oder Kurt Cobain oder von Jim Morrison zu sehen. Sie waren alle auf ihre Art einzigartig und haben für das gebrannt, was sie taten.

Mit dem Alter brennt man gleichmäßiger ....

MM

MonikaMaria hat gesagt…

Gestern sprach ich mit einem unserer engagiertesten Ärzte. Wir haben den Tag an der Nordsee verbracht. Ich habe begonnen unsere Ärzte direkt anzusprechen mit dem, was ich denke und fühle und habe keine Angst mehr davor. Was mir dann entgegen kommt ist so etwas wie eine Erlösung. Eine Erlösung in dem Sinne, dass der andere Dinge mitteilen kann, die er nicht getraut hatte zu sagen, weil sie noch nicht «öffentlich» sind.

Am Schluss nahmen wir uns in die Arme und er sprach aus, was ich für mich seit längerem in mir trage: «Wir sind eine Familie und ein gutes Team. Ich freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit.»

Dafür brenne ich. : )

Der Tod wird Leben. Ja, so ist es.

MonikaMaria

JANET hat gesagt…

Michaels äussere Verwandlung zeigt viel von seinem Inneren. Wer hat die Kraft sein Inneres so nach aussen zu verwandeln. Ich finde gerade Schönheitsoperationen sind ein Schrei der Seelen nach Harmonie des Inneren mit dem Aussen. Meist ist es auch sehr beglückend das es möglich ist. Heute in unsere Zeit. Es gibt Menschen, die fühlen sich als Mann und sind im Frauenkörper geboren oder andersrum.. Oder aber es gibt andere Makel die das Selbsbewusstsein stark mindern. ich verurteile sowas nicht. Ich empfinde extreme Menschen sehr anziehend.

Amy ist auch wunderschön, nicht nur Britney. Ich kann aber verstehen das Männer auf niedliche Blondies voll abfahren. Sie marschiert ja auch voll sexy über die Bühne mit ihren knappen Kleidchen und den Stöckelschuhen, Mann oh Mann.

JANET hat gesagt…

Liebe Monika,

Der Tod wird leben..

weisst du ich hab für mich mal den sinn im Leben wieder gefunden, indem ich die Logik der Reinkarnation entdeckte. Mittlerweile bezweifle ich das nach dem Tod irgendetwas noch weiter passiert. Dieser Zweifel macht mich sinnentleert und müde. Zur Zeit fühl ich mich nur Scheisse leer. An was soll ich noch glauben? Und wie weit geht das noch...Ich hab schon daran gedacht selbst für mich etwas zu bestellen von den Präparaten die ihr anbietet..

MonikaMaria hat gesagt…

DAS wirst Du in unseren Präparaten nicht finden .... : )
Sie sind «Pflaster» für die Seele. Präparat heißt: das Vor-bereit-ete, Zu-bereit-ete.

Die beiden Präparate, die kostenlos heilen, sind:
VERTRAUEN
LIEBE

Das ist alles. Das ist wirklich ALLES!
Auch sie sind Vor- und Zu-Bereitung.

Drück Dich lieb
Monika

Greatest song of him hat gesagt…

Vor diesem Song hatte ich mich mit Michael Jackson nicht wirklich beschäftigt. Er wurde damals zum Familiensong.

MonikaMaria

Ex-Junkie hat gesagt…

Zwei Jahrsiebte meiner Jugend habe auch ich damit verwendet, mich mit Popkultur zu befassen. Ich kenne sehr gut die Anziehung, die von diesen "Helden" ausgeht, die sich selbst, ihren Leib und Leben opfern, und dafür im Rausch inspiriert werden, magisches Licht verströmen, mit dem Tod tanzten. Unübertroffen ist darin bis heute Nico, und ich fragte mich lange, wie Sie dazu kam, ihren 9-Jährigen Sohn anzufixen. Nachdem ich mir Begriffe der Geisteswissenschaft erbildet hatte, fragte ich mich um so mehr, was das für Individualitäten, für Schicksale waren und sind, die derartig schrecklich-schönes in ihrer Selbstverbrennung offenbarten. Erst nachdem ich auch auf die Gegenspieler Rudolf Steiners, die Schwarzen Magier geschaut habe, wurde mir verständlich, was mit den Popstars eigentlich geschieht, wer durch sie spricht. Im grunde werden sie ähnlich inspiriert, wie islamistische Selbstmordattentäter. Sie explodieren in Zeitlupe. Wenn Gronbach fragt:" Brennst Du schon?" Sage ich: Passt gut auf euch auf! Die Schutzengel lassen die menschen heute an der langen Leine...

TOD wird LEBEN hat gesagt…

Und wovor hast Du Angst?
Vor Deiner Geschichte?

manroe hat gesagt…

Hallo Ex-Junkie

... aber vielleicht sollte man versuchen zu unterscheiden zwischen der Kunst an sich und einem Künstler.

Sicherlich gibt es viele abenteuerliche Biografien, aber wenn man dann genauer hinschaut, wird man sie auch unterscheiden können von der Kunst, die durch sie hindurch wollte.

Und wenn wir dank Steiner wissen, dass die Kunst von Luzifer inspiriert wird, dann erkennt man auch diesen Drahtseilakt.

Und ich glaube ohnehin dass grosse Künstler nicht gerade von dieser Welt hier sind, sondern für diese Welt hier, weil sie uns was sagen können und das spüren wir auch und deshalb sollten wir dankbar dafür sein, vielleicht auch für den Anteil an Opfer, den sie - zumindest auch -, für uns bringen.

So könnte bzw. sollte man das vielleicht lieber sehen. Ob es nun grosse Erfindungen sind, grosse Taten (Ghandi, Martin Luther King...) oder grosse Kunst, durch diese Taten wird den "Gegenspielern" etwas Entscheidendes abgerungen, allerdings auch in dem Masse, wie wir es in diesem Sinne sehen und erleben können.

ICH LIEBE KÜNSTLER!!!

Manfred

Jeff Koons hat gesagt…

http://tinyurl.com/qfqydr

Anonym hat gesagt…

Na, ihr Info3-Fans?
Ist euer Info3-Trans-Steiner eigentlich auch Michael-Jackson-Fan?

Robert hat gesagt…

Wenn dieser Blog schon von zitaten lebt, dann bitteschön.

"Vielleicht verstehst Du, dass die Antwort auf diese Frage nicht nur davon abhängt, ob Du zu dieser Wirklichkeit erwacht bist, sondern auch auf welchem moralischen & kulturellen & willentlichen Niveau Du zu dieser Wirklichkeit erwacht bist."

Kann mir jemand erklären, was hiermit gemeint ist?

manroe hat gesagt…

@Robert

Erwachtheit ist "lediglich" eine/die Basis, das WAS.

Aber mit dem WIE, dem Niveau dann, geht es weiter.

Wenn man morgends aufsteht ist man zwar erwacht, aber der ganze Tag liegt noch vor einem. Mach was draus, das Produkt fusst auf dem Erwachen, Deine Taten spiegeln Dein Niveau.

Gruss Manfred

JANET hat gesagt…

Wenn dieser Blog schon von zitaten lebt, dann bitteschön.

"Vielleicht verstehst Du, dass die Antwort auf diese Frage nicht nur davon abhängt, ob Du zu dieser Wirklichkeit erwacht bist, sondern auch auf welchem moralischen & kulturellen & willentlichen Niveau Du zu dieser Wirklichkeit erwacht bist."

Kann mir jemand erklären, was hiermit gemeint ist?

Hallo Robert, da sind wir jetzt schon 2, die das wissen wollen. Die Erklärung von Manfred klingt einleuchtend. Aber was ist denn Niveau? Wer gibt das vor? Wenn ich nie damit zufrieden bin, was ich mach, weil ich denke ich hab das Niveau nicht erreicht.. weil ich weiss, es geht immer noch viel besser, das macht mich verrückt.

MonikaMaria hat gesagt…

Niveau: frz. Wasserwaage, bildlich auf gleicher Höhe.

Nun, Manfred hätte auch sagen können: Deine Taten spiegeln sich 1:1.

Es ist der be-urteil-ende Verstand (Ego), der mir suggeriert, dass es nicht genügt. Ich kann allerdings auch frei wählen, nämlich: ... morgens aufstehen. Dann ist man zwar erwacht, aber der ganze Tag liegt noch vor einem. Mach was draus!
: )

Das ist alles. Sei wach. Erkenne. : )

Tun braucht Vertrauen und Liebe zu allem, was um mich ist. Es ist großartig, was daraus entstehen kann.

MM

manroe hat gesagt…

Janet, Deine innere "Spürnase", darf ich´s mal so nennen(?), die ist doch phantastisch (niveauvoll), traue ihr doch mehr, Deinem eigenen Niveau, setze es selbst - und schau nicht nur auf die anderen. Du hast erreicht, was Du erreicht hast, ein anderer hat was anderes erreicht und Du auch. Und irgendwie weiter und niemals zu Ende, das gilt für alle gleichermassen. Jeder Beitrag ist ein Stückchen im grossen Puzzle, es darf keines fehlen.

einen lieben Gruss auch an Monika

Manfred

Robert hat gesagt…

Hallo Janet

"Die Erklärung von Manfred klingt einleuchtend. Aber was ist denn Niveau? Wer gibt das vor? Wenn ich nie damit zufrieden bin, was ich mach, weil ich denke ich hab das Niveau nicht erreicht.. weil ich weiss, es geht immer noch viel besser, das macht mich verrückt."

Das ist eben das Problem, dass Leute vom Erwachen reden und im fast selben Atemzug eine objektive Messskala konstatieren wollen, die einem angeblich sagt, wo man steht. Fragt man dann nach (so wie Du und ich), dann kommt schnell heraus, dass es sich doch stets um den eigenen Massstab handelt.

"traue ihr doch mehr, Deinem eigenen Niveau, setze es selbst"

Der Satz, den wir hinterfragen, suggeriert aber einen objektiven und allgemeingültigen Standard für die Niveaumesslatte. Darum ziehe ich manroes Formulierung vor, in meinen Worten:

Trau Dich und setze Dein Niveau selbst.

Und, Janet, lass Dich nicht verrückt machen!

Liebe Grüße
Robert

manroe hat gesagt…

Genau Robert, gut beschrieben, das kann verunsichern, wenn man es zu lapidar formuliert. Statt das echte Selbst-Vertrauen zu fördern, kann es leicht "nach hinten" abgeschoben werden. Das sollte niemals geschehen. Und daher finde ich es unabdingbar wichtig nachzuhaken, auch wenn man glaubt eine "vermeintlich dumme Frage" gestellt zu haben. Echte Fragen sind NIEMALS "dumm", eher umgekehrt.

In diesem Sinne
Manfred

Detlef Bruder hat gesagt…

Hier mal ein wahrer POP-ANTHRO. Da müsst ihr Integralisten aber noch viel meditieren, um an seine Leuchtkraft heranzureichen....

Lichtarbeiter Michael Jackson gestorben hat gesagt…

Er war auch ein Lichtarbeiter.