Dienstag, 16. Juni 2009

Rückgrat und Herz

Lieber Stefan, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag! Ich wünsche Dir, was uns Männer heute auszeichnen muss: Die Einheit von Rückgrat und Herz. Ein Rückgrat zu haben bedeutet, dass Du aufrecht gehen und stehen kannst, dass Du Deinen Freunden und Feinden ins Gesicht blicken kannst, dass Du den Widerständen des Lebens standhalten kannst – und ein Rückgrat ist gleichzeitig niemals starr - es ist Statik & Dynamik. Wirbel & Säule.

Du kannst es beugen und die Last der Welt auf Dich laden. Du kannst Dich drehen und wenden um den Pfeilen auszuweichen und Dich immer neu und immer richtig zu verhalten. Mit einem starken Rückgrat wirst Du aufrecht in Deiner eigenen Mission stehen. Du kannst Dich krumm machen und dabei aufrichtig bleiben. Das Rückgrat ist Deine Achse zwischen Mutter Erde und Vater Gott.

Sei das Rückgrat des Universums – es baut auf Deine Muskeln, auf jeden Wirbel, auf Deine Beweglichkeit, auf Deine Aufrechte und auf Deinen Willen, den Weg der Freiheit zu gehen.

Ich bewundere an Dir, dass Du so früh im Leben eine kraftvolle und gleichzeitig lässige Beziehung zu Deiner Mission hast – ich hatte das nicht so früh. Und ohne Mission sind wir Männer verloren. Ich sehe diese verlorenen Männer überall. Ich sehe, wie sie sich treiben lassen, wie sie sich anpassen und wie sie langsam aber stetig ihre Energie verlieren und ein impotentes Leben führen...seelisch & geistig & physisch. Ihr Gravitationspunkt ist nicht das Rückgrat oder das Herz, sondern der Nabel. Wir sind nicht der Nabel der Welt - wir sind das Rückgrat der Welt.

Letztlich brauchen wir auch ein starkes Rückgrat um unseren Frauen so zu begegnen wie es angemessen ist. Etwas in unseren Frauen, sehnt sich auf besondere Weise nach diesem Rückgrat. Die Heimat der Kundalinienergie. Sie sagen es nicht immer so, aber in der Tiefe ihrer femininen Essenz fordern sie genau das von uns. Und instinktiv prüfen sie uns ständig, ob wir das Rückgrat besitzen (wir sagen dazu manchmal auch „Eier“ oder „Arsch“) unserer Mission treu zu sein.

Dieses Rückgrat hast Du und ich wünsche Dir, lieber Stefan, dass Du es jeden neuen Morgen beim aufwachen spürst. Geh in diese Aufrechte, steh in dieser Mitte, spanne die Brust und geh dann in die Welt. Dringe in die Welt ein...sie erwartet Dich! Die Welt ist unsere Braut.

Und dringe mit einem offenen Herzen in die Welt ein. Denn das ist der zweite Wunsch: Dieses offene und große Herz. Das starke Rückgrat braucht unser offenes Herz – sonst werden wir Machos. Und das offene Herz braucht unser Rückrat, sonst werden wir Softies. David Deida nennt das den „Weg des wahren Mannes“.

Es ist das Herz das Leiden kann. Ein Herz das jeden Schmerz aushält und selbst blutendend noch lieben kann. Dieses Herz wünsche ich Dir, dass immer dann aufgeht, wenn andere Herzen sich verschließen. Verwandle alles in seinen ursprünglichen Zustand der Freude.
Das Herz, dass nicht nur seinen eigenen Schmerz fühlt, sondern Weltschmerz. Dieses Herz, dass ich Dir wünsche – das Du längst schon hast – das schlägt trotz des Weltschmerzes unerschütterlich und verlässlich weiter. Niemals hört es auf zu lieben. Höre Du niemals auf zu lieben – und verwechsele nicht das liebende Herz mit dem aufrechten Rückgrat. Es sind zwei Dinge - vereine sie.

Zu lieben bedeutet nicht, das Eindringen in die Welt aufzugeben. Es bedeutet liebend in die Welt einzudringen. Zu lieben bedeutet nicht, dem Kampf auszuweichen. Wenn Du wahrhaft liebst, dann liebst Du auch noch im Kampf.

Unser Rückgrat dringt aufrecht in die Welt ein. Unser Herz umarmt liebend die Welt.
So wünsche ich Dir, lieber Stefan, das starke Rückgrat und das weite Herz. Besser sollte ich sagen, dass ich Dir wünsche, dass Du beides immer behältst, trainierst und nutzt. Zum Wohle aller Wesen in der perfektest möglichen Weise.
An einem Tag in der Zukunft, wird dann auch Dein starkes Rückgrat sich für immer in die Waagerechte legen und zu Staub zerfallen. Dein weites Herz wird aufhören zu schlagen und verbluten. Dann wünsche ich uns allen, dass Frauen und Männer um Dich weinen, deren Rückgrat Du gestärkt und deren Herzen Du erfüllt hast. Mit Deiner Kraft und Deiner Liebe.

Dieser Tag ist bereits JETZT.
Sei umarmt. In Freundschaft. Sebastian.
n Steiner für Stefan
Standhaft stelle ich mich ins Dasein
Sicher schreite ich in die Lebensbahn
Liebe heg ich im Wesenskern
Hoffnung leg ich in jedes Tun
Vertrauen präg ich in alles Denken
Diese Fünf führen mich ans Ziel
Diese Fünf gaben mir mein Dasein.
(Rudolf Steiner)

"Entweder bist du eine Triebkraft für Evolution
oder du bist es nicht.
Doch wenn du feststellst, dass du es nicht bist, es aber sein willst, ist es nicht schwer herauszufinden, warum du es nicht bist und wie du dich dazu entwickeln kannst — wenn du ernsthaft in Erwägung ziehst, die belanglosen Ängste und Wünsche deines eigenen Egos zu überwinden und die Evolution des Bewusstseins und der Kultur zu deinem eigenen Lebensziel zu machen."
(Andrew Cohen)

Kommentare:

MonikaMaria hat gesagt…

Lieber Stefan

Deine große Liebe zum Menschen
konnte ich bei Dir fühlen.
Dein starkes Rückgrat
in Deinen Arbeiten erkennen.

Echt extra Stark!

Von ganzem Herzen alles Liebe zu Deinem Geburtstag!

Monika

Mission erfüllt hat gesagt…

Holdrioooooo! : )
Zurück aus den Bergen?
Didge in den Alpen gespielt?

Schöner Abschluss geworden – Dein Geburtstagsglückwunsch für Stefan. Danke Sebastian.

Heute beende ich auch mein 13. Jahr. : )
Mission erfüllt. Ein weiterer kleiner Tod
und zugleich ein Neubeginn.

MM



Alle Dinge haben
Zeiten des Vorangehens
und Zeiten des Folgens,
Zeiten des Flammens
und Zeiten des Erkaltens,
Zeiten der Kraft
und Zeiten der Schwäche,
Zeiten des Gewinnens
und Zeiten des Verlierens.
Deshalb meidet der Weise
Übertreibungen,
Maßlosigkeit
und Überheblichkeit.

Lao tse.

Anonym hat gesagt…

Mein Glückwunsch zum Geburtstag,

DU BIST STARK!
ICH BIN NETZER!

Lieben Gruß

MonikaMaria hat gesagt…

Ha! Da bist Du ja. : )
Komm aus dem Loch! Die Welt ist schön.
Wir haben und feiern Geburtstag!
JEDEN TAG. : )

Anonym hat gesagt…

...
Danke für diese Vision von Männlichkeit voller Wahrheit und Schönheit!

Rückgrat und weiches Herz, ja...

Nach so einem Mann sehne ich mich auch, - einer der zielsicher zu mir durchdringt, geradewegs mein Herz ansteuert. Einer, der mich durchdringen kann, ...und das (mich, mein Herz, meine Liebe) dann auch aushält.

Der standhält, - standhaft, aufrichtig, weil er selber unverrückbar durchdrungen ist von dieser aufrechten, starken, standhaften Kraft.

Dem ich mich bedingungslos anvertrauen kann, der vertrauenswürdig ist, weil er sich selber bedingungslos vertraut.

Ja!

Barbara

JANET hat gesagt…

Jeden Tag nach der Nacht oder jede Nacht nach dem Tag? Ich glaube eher wir sind mitten in der Geburt...Geburtstage sind Stichprobentage für die laufende Zellerneuerung...

Guten TAG, Gute NACHT!
JANET

MonikaMaria hat gesagt…

Stich-Proben-Tage. Aua!
Die deutsche Sprache ist schön. : )



Zwei Sprüche von Rudolf Steiner:

Suchst du dich selbst,
So suche draußen in der Welt;
Suchst du die Welt,
So suche in dir selbst.




Das Innere finden wir am Äußeren,
Das Äußere finden wir im Inneren.

JANET hat gesagt…

na dann geht die Tür ja auf und zu..wenn ich mich suche gehe ich raus wenn ich die Welt suche gehe ich rein...mmh klingt im erstem Moment unlogisch. Die Türen klappern ständig weil so viel los ist im Aussen muss auch viel los sein im Innern...mmh gibts deshalb Großraumbüros?

ach ist das wieder mal dämlich..
yours dämliche Dame
weil deutsche Sprache so schön!

Bud Spencer hat gesagt…

Welcher Stefan eigentlich?

Anonym hat gesagt…

eigentlich heisst es ja es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten..In dem Fall gebe ich mal ne Blöde Antwort..DU GUCKEN bei DU, RECHTE LEISTE VOR DIR AM SCHIRM.. oder haste Sfefan Raab vorm geistigen Auge?

yours kluger TERENCE HILL

JANET hat gesagt…

Aua - traut er sich die Lichtschnur durchzuschneiden? Ich würds nicht tun..bevor ich genug Licht getankt habe.

sehr anschauliches Bild!

Anonym hat gesagt…

warum sagt manferd nich mal was dazu?

Aus dem Leben einer Domina hat gesagt…

Ich kannte mal jemand, der ging in eine Männergruppe.

Der Steinerspruch ist aber nicht nur für Männer, oder?

JANET hat gesagt…

DOMINA erzähl weiter von zu HAUSE..
WIE geht die Geschichte aus mit dem Jemand, der in eine Männergruppe ging?

Steinersprüche sind für Menschen. Genauso wie eine schwarze Ledercouch. Obwohl meistens Männer drauf stehen. UUUAAH AUA

so ich geh mal Butter holen..
Wünsche noch ein schönen Birthday
mit weniger geQUATSCHe!

MonikaMaria hat gesagt…

@ Stefan : )

Das ist ja Philosophie der Freiheit PUR!

MM

Anak hat gesagt…

ja herzlichen glueckwunsch...das buch von david deida...kann ich nur jeder frau empfehlen: lesen und verschenken...wer weiss, wer weiss...vielleicht fruchtet es ja...
lichtgruesse
anka

PETER FOX - MACH ALLES NEU hat gesagt…

schön, nicht wahr? Möchte ich auch können..Steh mir nur selbst im Weg..MACH PLATZ DU IM WEG STEHER!

ICH HAB Gerade ein SCHRITT in Richtung NO-PROBLEM gemacht, ich hoffe der zweite geht auch und der dritte usw bis zum DAUERLAUF.

Ich mach mal MUCKE mit PETER FOX das Konzert in der Wuhlheide war so HAMMAGEIL. bin auch mit der Pioniereisenbahn gefahren..hihi Thälmannpionier versteht sich natürlich.

Jasna Caluk hat gesagt…

Hallo lieber Stefan,
meinen herzlichsten Glückwunsch zu Deinem Geburtsag und mögen sich Deine Wünsch so erfüllen, wie Du sie Dir kreierst.

Und Danke, dass Du uns mit Deiner Kunst, die im Netz zu sehen ist, bereicherst. Was mir besonders Gut gefällt ist, dass ich mich in Deinen Werken sehr leicht wiederfinde.

Alles Gute Dir und Deinen Lieben!

Von Herzen
Jasna

manroe hat gesagt…

Stehen sich ein Weisser und ein Schwarzer (Mensch) gegenüber.

Sagt der Weisse zum Schwarzen: "Ich weiss, Du schwarz."

Sagt der Schwarze zum Weissen: "Ich weiss."


Das entsprechende kurze Gespräch, stünden sich eine Frau und ein Mann gegenüber, würde mich interessieren. Oder die Überwindung der Geschlechter-Problematik, das mit den Rassen hat sich ja allmählich gelegt.

Manfred

Simone hat gesagt…

"Wir sind nicht der Nabel der Welt - wir sind das Rückgrat der Welt."

Der MENSCH - der Nabel, der Kopf, das Rückrat oder das Herz der Welt, oder ...?


und:
„Ich bin: Sie fühlt“
...
„Ich bin: Er will“.
...
„ES ist Weltendenken.
SIE ist Weltenseele.
ER ist Weltenwillen“


oder:

Ich bin: Er/Sie will.
Ich bin: Er/Sie schafft indem er/sie fühlt.
Ich bin: Er/Sie erkennt.
...

Der Vater-Gott sei in uns.
Der Sohnes-Gott schaffe in uns.
Der Geist-Gott erleuchte uns.

und genauso:

Ich bin: Er/Sie erkennt.
Ich bin: Er/Sie schafft indem er/sie fühlt.
Ich bin: Er/Sie will.
...

Der Geist-Gott erleuchte uns.
Der Sohnes-Gott schaffe in uns.
Der Vater-Gott sei uns.


Gewagt.
Warum nicht?