Donnerstag, 30. Juli 2009

Der Tod und das Leben

"Es gibt zwei Möglichkeiten, das Ego zu töten. Die eine ist, es völlig zusammenzuziehen, solange, bis es verschwindet. Die andere ist, es soweit auszudehnen, bis es mit dem Ego des Atman verschmilzt."
Deepak Chopra
GEIST
Wie Deepak Chopra, so sah auch Rudolf Steiner nichts anderes als den Tod des Egos, als Weg zum ewigen Leben. Was in den heutigen spirituellen Wort als "Ego" bezeichnet wird, nannte Steiner in einem Text von 1888 "das Selbst" oder "die Selbstheit":
GEIST
"Ertötung aller Selbstheit, das ist die Grundlage für das höhere Leben.
Denn wer die Selbstheit abtötet, der lebt ein ewiges Sein.
GEIST
Wir sind in dem Maße unsterblich, in wel­chem Maße wir in uns die Selbstheit ersterben lassen. Das an uns Sterbliche ist die Selbstheit.
Dies ist der wahre Sinn des Ausspruches: «Wer nicht stirbt, bevor er stirbt, der verdirbt, wenn er stirbt.»
GEIST
Das heißt, wer nicht die Selbst­heit in sich aufhören läßt während der Zeit seines Lebens, der hat keinen Teil an dem allgemeinen Leben, das unsterb­lich ist, der ist nie dagewesen, hat kein wahrhaftes Sein ge­habt."
GEIST
Nochmal: Wer nicht sein Ego absterben lässt, der ist nie dagewesen. Jeder, der leichtfertig über das Ego spricht, jeder der meint, er könne ein bisschen erwachen und ein bisschen im Ego leben, jeder der meint, das Ego könne sich entwicklen, der wird im Moment des TodesErwachens erfahren: Ich habe nie gelebt.
GEIST
Wenn ich hier manchmal ein wenig ernst & kriegerisch klinge, wenn andere spirituelle Lehrer Dir Feuer unterm Arsch machen und wenn Dich manche Radikalität eines Gurus stört, dann musst Du das in diesem absoluten Kontext sehen. Im absoluten Kontext von Tod oder Leben. Es geht hier wirklich darum, ob Du jemals gelebt hast. Oder eben nicht. Alle Radikalität erklärt sich aus diesem Kontext.
Geist
Es ist der absolute Kontext, von wo aus dieser Satz gesprochen wird „...Du musst Dein Leben ändern“.
geist
In diesem absoluten Kontext liest Du zwar diese Seite, aber Du hörst eine Stimme in DIR: "Ich lebe zwar schon, aber etwas sagt mir mit unwiderstehlicher Autorität: Du lebst noch nicht richtig. Es ist die Autorität eines anderen Lebens in diesem Leben“. (Peter Sloterdijk)
GEIST
Ich will, dass Du den Satz "Ich habe nie gelebt" aussprechen kannst, solange Du noch physisch lebst - solange Du noch als diese Person, in dieser Zeit bist.
geist
Es gibt einen Grund, warum gerade DU in dieser Zeit lebst. Du wirst zu diesem wahren Grund nicht vorstoßen, solange Du nicht Dein Ego in den Tod führst.
geist
Ich will, dass Du zutiefst erfährst, dass Du jenseits jeder Zeit bist, solange Du noch Zeit hast.
geist
Ich will, dass Du Deine letzten Worte als Unsterblicher sprechen kannst - als freier Mensch. Denn wer im Geiste lebt, lebt frei.
geist
Dich in diese Freiheit zu begleiten - in der Dein ewiges Selbst bereits auf Dich wartet - ist Teil meiner Mission.

Kommentare:

Sofia hat gesagt…

Das leben des wahren Ego ersteht im lebendigen Gleichgewicht zwischen den beiden Polaritäten.

Anonym hat gesagt…

Hallo Sofia,
kannst Du da ein paar Beispiele aus eigener Erfahrung beschreiben, sonst bleibt das so ne anthroposofische Phrase...
Gruss
Jürgen

Kerstin Zahariev hat gesagt…

Danke, verehrter Meister Gronbach, genau das ist es. Ich verabschiede mich an dieser Stelle von Ihrem Blog und Ihnen. Unendlich dankbar und glücklich.
Es braucht für mich keine weiteren Hinweise, Wegweiser, Worte des Trostes, Worte des Mutmachens.
Ich habe gefunden, was als eines der letzten Mittel zum Lösen vom Ego noch gefehlt hat.

Gott segne Sie, lieber Herr Gronbach.

manroe hat gesagt…

Das Schwierige beim Sterben des Ego ist ja das Unterscheidungsvermögen in meiner Selbstwahrnehmung. Ich habe für mich ein Leitgefühl entwickelt, an dem ich meine Impulse ausrichte, überprüfe, mich beraten lasse. Es ist wie ein energetischer Strom, den ich lenke, aus mir heraus, in mich hinein. Und wenn ich diese Energieströme beobachte, dann sind mir diejenigen Egofrei, die nicht mehr zu mir zurück wollen. Ich bin dann in einer Umkreiswahrnehmung und stehe selbst im Zentrum, aber die Energien lassen mich in Ruhe. Ich selbst will nichts, obgleich ich der Urheber bin.

Manfred

Christine G.B. Rau hat gesagt…

Liebe Kerstin,
wenn Sie Interesse haben und noch einmal in diesem Blog lesen, so freue ich mich sehr, wenn Sie mir Ihren ErkenntnisHinweis beschreiben, der Sie zu Ihrem 'Entschluss' geführt hat ... Dies ist meine 'rein' menschliche Hinwendung zu Ihrem und damit zu meinem/ unserem Schicksal ! So, man kann also auch über dieses elektronische Medium mit einem Menschen von Herzen verbunden sein ... es gibt also keine realen Grenzen !
Lieber Sebastian Gronbach,
wie bei jeder Form der Kommunikation ist es auch an dieser Stelle wieder ein Ringen um ein nahezu gleiches Verstehen des Gemeinten: will sagen: ja, Töten des Egos, das leuchtet mir sehr ein, in dem Sinne, wie ich es interpretiere ... :)
Mir persönlich gefällt der 'Anwendungsweg', der in BIG MIND beschrieben wird, da er eben nicht von einer Tötung des Ich ausgeht, sondern dies mit integriert (alle Stimmen !) und auch das Nicht-Ich; um dann beide von einer 'übergeordneten Warte/ Instanz' aus zu vernetzen ! Meinten Sie, Herr Gronbach eben dies ? Handelt es sich um Kommunikations/ Verständnisunterschiede ? Und dennoch meine ich genau zu wissen, was Sie meinen.
Im ersten Moment hat mich die Aufreihung der 'Ich will, dass ...' Sätze gestört; sie passen aber zu der von Ihnen aufgestellen These, dass wir willentlich ergreifen müssen, was zum Wohle aller geschehen soll !
Lieber Manfred,
danke, für das sehr brauchbare und handlebare 'Bild' der Energien ! Was mich dann nicht mehr mit Wollen berührt, ist egofrei ! Das hat mir sehr geholfen - es ist ein soooo konkreter möglicher Hinweis ! Klasse :)
an alle liebe Grüße
... vielleicht sehen wir uns ja auf der Herbstakademie in Frankfurt vom 09. - 11. Oktober - das wäre schön :)

Kommentar gelöscht hat gesagt…

Dieser Post wurde vom Autoren entfernt.

Anonym hat gesagt…

Und wenn Du das nächste mal wach wirst weil Du pissen musst, dann bedenke, dass dies der wichtigste Moment Deines Lebens sein könnte könnte.

Barbara

* hat gesagt…

D A N K E !












G













E















I














S













T





































...heerlich! :)

Anonym hat gesagt…

------------------------> !

Barbara hat gesagt…

"Barbara",
bitte such dir einen anderen Namen, oder ergänze irgendwas, oder markier dich irgendwie... damit du kenntlich wirst und nicht unter "meiner Identität" läufst. Sollte Mut und Fairness hergeben, findste nicht auch ?

Kann ja mal ganz lustig sein, wirklich weiter bringt es uns nicht. Nutzt dir nichts und mir auch nicht, - oder ist das der Sinn der Sache?

Barbara

markez hat gesagt…

Damn, kill it!!!

Anonym hat gesagt…

an alle ICHBINDAFÜRDASSICHDAGEGENBINOBWOHLICH
GARNICHTWEISSWOGEGEN-Menschen:
Ich habe einen guten Tipp für jeden von euch: da eurer Motiv ja so einfach und gleichzeitig so kompliziert zugleich ist; nämlich die verzweifelte Suche nach Be-Achtung, die jeden von euch umtreibt ... stellt euch einmal folgende(n) Fragen: What do I really want in my life ? What do I really think, when I stop being cool ? Whom would I be, if my 'friends'wouldn't be my friends ?
Wogegen kämpfe ich eigentlich ? Gegen mich SELBST in Form der Menschen, die ich kritisiere ? Wo ist DEIN & DEIN & DEIN echtes Potenzial ? Was kannst DU & DU & Du wirklich gut ? So, what, start to think pink and take your life - that is much more worth than to be a Miesepeter/ Miesepetra !
So, ich habe DICH & DICH & DICH jetzt be-achtet ! Fühlt es sich gut an ? liebe Grüße Ich glaube an euch, also tut es doch einfach auch !

manroe hat gesagt…

Barbara hat recht - natürlich

Manfred

HohohoWählen Sie eine Identität aus hat gesagt…

>Ich will, dass Du Deine letzten Worte als Unsterblicher sprechen kannst - als freier Mensch. Denn wer im Geiste lebt, lebt frei.
geist
Dich in diese Freiheit zu begleiten - in der Dein ewiges Selbst bereits auf Dich wartet - ist Teil meiner Mission. <

Das ist doch einfach nur Nonsens:

Ein feier Mensch braucht sicher keine Begleitung. Bestimmt nicht von jemandem, der meint, eine Mission zu haben.

Lasst euch nicht zum Narren halten.

Anonym hat gesagt…

Seltsam, seltsam, wie sehr dieser Gronbach die Kritiker anzieht und ich bin mir fast ganz sicher, daß es Anthroposophen sind, die hier am Rädchen drehen. Streng nach dem Mott: Ihr sollte keine anderen Göttern neben Stiener haben. Da macht sich einer auf den Weg wirklich einen eigenständigen weg zu gehen und ein selbstständiger geistiger Lehrer zu werden und dennoch im Rahmen der Anthroposophie zu bleiben und schon kommen die Stänkerer, Warner, Nörgler, Sünde-Rufer und Pharisäer aus den Ecken und brechen sich (mehr schlecht als recht) einen dabei ab, diesen Menschen klein zu kriegen, nicht sehend, daß sie damit nur auf ihre eigene Kleingeistigkeit verweisen. Vielleicht ist das was Gronbach macht wirklich keine Anthroposophie mehr, aber dann interessiere ich mich eben mehr für Gronbach und seine Energie als für diese alte Anthroposophie, die soviel Schmutz und Gemeinheiten produziert. Pfui!

Anonym hat gesagt…

... Ja, so sehe ich es auch - getroffene Hunde bellen ! Und was steht denn in Gefahr ? Freiheit kann niemals wirklich in Gefahr stehen ! Die Gedanken sind frei ... ! :)
Was wir alleine nicht schaffen, schaffen wir dann zusamm' - Klasse, der letzte Beitrag ! So und da ja nun ein paar ...Worte gesprochen/ geschrieben sind, lassen wir uns 'unsere' kostbare Energie nicht weiter rauben ! Wenden wir uns wieder dem Wesentlichen zu !
So, nun noch ein Geschenk und Denk-Anstoss an euch: "Ich lebe mein Leben in wachsenden(m) Ringen, die sich über die Dinge ziehn - Ich werde den letzten vielleicht nicht erringen - aber; versuchen will ich ihn !!!" :)
In menschlicher Verbundenheit

manroe hat gesagt…

Wenn schon anonym, dann doch bitte Inhalte

Barbara hat gesagt…

Also ich bin ja dafür, den "Seltsam... pfui"-Beitrag rot einzurahmen, an den Beginn jedes Kommentar-Stranges zu setzen, ihn auf die erste Seite zu packen... ;-)
Einfach damit man sich die Wiederholung spart, - wenn die wüssten, wie langweilig das ist/ sie sind...!

Und Anonym hat schon Recht: Meine Abneigung, mein Widerwillen gegen "die Anthroposophie" als krudes, ideologisch verbohrtes Welterklärungssystem und die komischen Typen, die sie hervorbringt, wird durch solche Beiträge meist nur noch größer. Schade um die gute Energiefunken, die vielleicht darin versteckt/ festgerammelt sind und in so Typen wie Gronbach lebendig werden.

Aber so ist es: Immer dann wenn sich Anschauungen zu Systemen, Ideologien verselbständigen, liegt was im Argen, dann schlägt das ursprünglich Gute sehr schnell in das totale Gegenteil um. Schade, dass die meisten Religionen meist nicht befreien (Herz, Geist, Blick, Selbst...), sondern hauptsächlich Idioten hervorbringen (und anziehen?). Meine Meinung.
Aber das war hier jetzt nicht Thema, - oder doch?

Barbara

manroe hat gesagt…

Hoho Barbara, meinst Du die "Anthroposophen" oder die Anthroposophie? Oder beides gar?

Bitte mit etwas mehr Begründung - Danke

Manfred

Christine G.B. Rau hat gesagt…

... schade, dass das Niveau dieses Blogs derzeit so stark absinkt ! :( Ist sicher nur ein 'Übergangsphänomen' :) Ich bleibe dennoch dabei ! Zumindest als LeserIn.
Ich finde Ihren Weg und Ihre Ideen und Anregungen großartig, Herr Gronbach - vielen Dank dafür ! Und genau die Menschen, die diese guten Ideen gebrauchen können, lesen Sie auch genau so heraus aus Ihren Beiträgen !!! Ich finde Sie sehr innovativ und mutig und anregend ! mit herzlichen Grüßen

Barbara hat gesagt…

Ich spreche, Manfred, von allen Systemen und Ideologien und den Menschen, die eifernd darin verfangen sind.

"Schrift"-Religionen vor allem, die vorgeben, die Wahrheit abzubilden, 1:1, und den Schriftgläubigen, die eine von Außen erklärte Wahrheit für sich angenommen haben und sie fortan unhinterfragt, unüberprüft ebenso für wahr erklären. Die alles im Filter vorgegebener Schemata sehen, die keine eigene, offene, authentische Erfahrungsfläche mehr haben. Die nicht mehr berührbar sind, - dafür um so mehr laaaangweilig.

Die ihre "Wahrheit", ihr Welterklärungskonzept, ihre Ideologie im nötig werdenden Kampf gegen die aufkeimende eigene Unsicherheit, das große Bibbern, immer wieder stereotyp herunterrasseln, vor sich hinbeten müssen, als Pfeifen im Walde, die Dunkelheit vertreibend. Die aus demselben Grund auch getrieben sind, diese missionarisch zu verbreiten, schon allein um im Innern keinen Platz zu haben für Zweifel. Die dennoch oder aber gerade deshalb meilenweit entfernt von so etwas wie Wahrheit(serfahrung) sind ...weil sie keine Demut mehr (vor ihr) haben.

Undsoweitereundsoweiter. Achso: Ich spreche nicht von Gronbach, eh klar. Der ist echt, der ist'n Original. ;-)

Barbara

manroe hat gesagt…

Hallo Barbara, so sehe ich das auch, hab Dank für Deine lebendige Darstellung.

Für mich sind es die großen Bremser durch ihr geliehenes Wissen mit dem sie sich dann auch noch nach vorne drängeln und Aufkeimendes ersticken.

Für mich sehe ich in diesem lechzend angaffenden Autoritäten Gesuche das größte Übel. Wenn man doch bemerken würde, wie man genau dadurch nicht das bekommt, wonach man sucht.

Manfred

die echte barbara hat gesagt…

Also ich bin für Jesus. Da kann ich wenigstens rumalbern und herzlich lachen.

Egoshooter hat gesagt…

1) Ich habe noch nie einen Antroposophen gesehen, der sich selbst so nennt. Gronbach tut das glaub ich, den hab ich auch noch nie gesehen, vielleicht gibt es ihn gar nicht?

2) Ein "echter" Anthroposoph würde nicht kritisieren, der hätte besseres zu tun, er würde auch keinen Missionar brauchen. Er würde nichts anderes tun, als die Wahrheit zu sagen, den ganzen Tag, (das taten manche schon vor Steiner und auch danach).

3) Gronbach und seine Verteidiger geben vor, etwas fortschrittlicheres zu tun, als die aussterbenden "Anthroposophen". Doch das Gruppenseelenhafte mit Leithammel ist bei Gronbachs Mission genau so vorprogrammiert, wie man sieht.

Was wäre denn wirklich ein Schritt zu Freiheit und Wahrheit?

Schließe die Augen, entspanne Nackenmuskeln, Unterkiefer, fühle durch deinen Körper, fühle deine Aura, sprich diese Frage laut. Lausche nach, die Antwort findest du in dir selber...

Christine G.B. Rau hat gesagt…

Schön ! Und so schnell ist das Niveau wieder hochgefahren ! Was bedeutet für euch/ Sie Mission ? Was für eine Mission haben Sie&Sie&Sie ? Ich empfände diesen Austausch als Riesen-Bereicherung !
liebe Grüße
Christine

Anonym hat gesagt…

Ich meine gesehen, gefühlt, gerochen ... zu haben, dass es Herrn Gronbach gibt ! Wobei wir natürlich nie gaanz sicher sein können, wie wirklich die Wirklichkeit ist ! Ist Sebastian Gronbach auch da, wenn wir ihn nicht sehen !?!
Na, gut. Also, ich meine zu erahnen, dass Sebastian Gronbach nicht in einem Sinne missionieren möchte, der seinen Mit-Menschen irgendeine Form des eEiIgGeEnNeEn Denkens, Weit-Blickens, Über-Blickens und Handelns abnehmen möchte oder gar vorschreiben !!! Genau das Gegenteil halte ich für seine Wahrheit und seine 'Mission'. Wüssten wir exakter, was er unter dem Begriff 'Mission' versteht, wäre eine Verständigung ja viel leichter :) Aber schade wäre es, wenn sich die bewegenden Gedanken von Herrn Gronbach wirklich an der Definition von Worten bremsen würden ...
So, what: Die Sprache ist eben oft die Quelle der Missverständnisse - aber sie hat eben auch das Potential, die Quelle der Verständnisse zu sein !! All the best :)

Barbara hat gesagt…

Herrjeh,
es geht doch nicht darum, oder sagen wir, es ist doch für dich/ mich nicht wichtig, was Sebastian Gronbach oder irgendein anderer will oder unter bestimmten Begriffen versteht! Immer dieses Mutmaßen über andere, das Kreisen um ein fremdes Zentrum.

Lasst doch dieses Schäfchen-Denken sein! Definiert eure Begriffe selber, seid euer eigener Guru. Und dann teilt euch mit, tauscht euch aus, voller Stolz und auf Augenhöhe. Und lasst euch berühren, inspirieren von der funkelnden Energie des Anderen.

Und wenn es Verständigungsprobleme gibt, weil jeder Begriffe anders definiert und besetzt, dann fragt nach, ganz direkt, in direkter Kommunikation. Und bildet keinen pseudointelligenten (weil Kommunikation und Erkenntnis verhindernden) Arbeitskreis zum Thema, wo wieder nur "über etwas" und nicht miteinander geredet wird. Begegnung und Intimität geht anders..

findet
Barbara

Murat Tchundyk hat gesagt…

Dearest lovely Holine$$ green-Little-River!
Pleasa helpa me! I needa asylum. Choek Hak wanta me DEAD or ALIVE. He dumped me changed passwords, only commies are now in UD.
Canna i use your blog as well to geta peoples togetha to help this humantiarian catastrophy in Uribistan.
Da ya think Deepak canna helpa as well.
His troubled Holine$$
Murat Joy Tchundyk

Robert hat gesagt…

"Nochmal: Wer nicht sein Ego absterben lässt, der ist nie dagewesen. Jeder, der leichtfertig über das Ego spricht, jeder der meint, er könne ein bisschen erwachen und ein bisschen im Ego leben, jeder der meint, das Ego könne sich entwicklen, der wird im Moment des TodesErwachens erfahren: Ich habe nie gelebt."

Was wäre denn so schlimm daran? Schließlich haben wir uns unser Leben ja ausgesucht.
Vielleicht kann sich ja das Ego tatsächlich nicht entwickeln. Aber warum sollte ich das nicht erforschen dürfen?
Die Verantwortung meines Lebens liegt bei mir - und die kann mir niemenad nehmen.

manroe hat gesagt…

Natürlich Robert, wir lassen mal alles so wie es ist und gucken dann mal, wies´ kommt. --

Genau, das ist doch das Ding überhaupt -- und wenn wir dann eines Tages mal schauen, wies´so gekommen ist, -- was machen wir dann???

Also eines guten Tages dann, sollten wir anfangen wirklich mal zu denken.

Gruß
Manfred

Robert hat gesagt…

Hallo Manfred,

Du kannst ja gerne eines Tages anfangen zu denken. Ich aber denke seit gestern schon.
Und dazu brauche ich meinen Verstand!

Die Verantwortung meines Lebens liegt bei mir - und die kann mir niemenad nehmen.

markez hat gesagt…

Liebe Blogger, als ich Vorgestern heimkam, hatte ich den starken wunsch irgendwo im internet eine anleitung zur schnellstmöglichen vernichtung des egos zu finden, und fand auf dieser seite diesen artikel...und wie macht man das jetzt, das ego sterben lassen...?
fragte ich mich heute, und da ist dieser artikel über Liebe. Ist das die Antwort? oder hat jemand vll. du eine andere Antwort, was ist das beste Rezept? das tausenprozentig wirkt, und dieses hässliche scheusal, mit dem ich dann plötzlich wieder mitleid habe, endlich verschwinden? So dass man ENDLICH aufwacht wie aus diesem bösen Traum, so dass es nie da war, und man wieder unschuldig wird?
zeilen eines irren...den

markus aka peter alfons wunderlich

Have Fun hat gesagt…

Suchen Sie sich einen Guru, oder einen, der so tut, als wäre er erleuchtet, folgen Sie seinen Ratschlägen, (haben Sie animalischen Sex etc.)...

Eines Tages macht es "Klack" und Ihr Ego wird entfernt, so dass sie geistig gesehen seine Marionette werden. Dann können Sie endlich sorgenfrei leben, alles ist gut, Sie brauchen nicht mehr zu irren...