Samstag, 25. Juli 2009

Ich liebe es

(Spiegel) "Der Staatsanwalt spricht von Volksverhetzung - seine Zeugen von Satanismus und Gotteslästerung: In Russland nimmt ein Prozess gegen die Macher einer Kunstausstellung immer bizarrere Formen an. Wegen der gezeigten Werke, die religiöse mit politischen Motiven vermischen, droht ihnen Gefängnis."

Bei dieser Posse, ist mir wieder ein älterer Text von mir eingefallen. Ich schrieb ihn unter der Überschrift "Die Sehnsucht dahinter: McDonald´s".

Eine traurige Dramatik sehe ich darin, dass dieses Bild tatsächlich ausdrückt, was Sache ist. Der Satz "Dies ist mein Leib" ist Ausdruck des einen Geistes (hier im kultrurellen Kontext des Christentums), dass diese Erde und alles was daraus hervorgeht, tatsächlich der Leib, die Manifestation, die Inkarnation (Fleischwerdung) des Geistes ist - das was WIR daraus machen!!!

So ist McDonald der Leib Christi - Ich bin Vegetarierer und finde bei McDonald´s kaum genießbares. Und doch stillt Mc Donald´s einen Hunger, den wir spirituellen Dienstleiter offenbar nicht stillen können...Und das ist UNSER Problem, nicht das von Mc Donald´s.

Mc Donald´s bedient einen Hunger, den WIR bedienen müssten - es aber nicht massiv genug tun. Den Hunger nach Liebe.

Mc Donald´s sing unser Lied, was WIR singen müssten - es aber nicht aggressiv genug tun. "Ich liebe es."
LIEBE
Denn die LIEBE ist mehr als nett, mehr als zärtlich, mehr als lieblich und weich...
Die Liebe hat es schwer, weil sie sich in eine passive Ecke hat drängen lassen in der sie nur noch stille und leise Taten vollführt. Die Liebe muss wieder aktiv werden. Die Liebe muss wieder aus der weichen, unbedeutenden Mädchen-Nische herausgeholt werden. Wir brauchen einen WILLEN zur LIEBE!
LIEBELIEBE
Wenn man sagt: "Die Liebe nimmt alles an" - dann klingt das wie Super-Toleranz: Aber wenn die LIEBE etwas annimmt, dann nimmt sie es so an, dass nichts mehr übrigbleibt.
LIEBE
In der LIEBE kann nur NICHTS bestehen.

Kommentare:

Kerstin Zahariev hat gesagt…

Hab den älteren Beitrag gelesen... ach Herr Gronbach, was Sie dort schreiben... *seufz*

JANET hat gesagt…

WAS müssten WIR denn anbieten? Um die vielen Sinnes-Bedürfnisse auf einem Schlag zu befriedigen.. LIEBE in welcher Form?

ICH denke:
Erst mal müssten WIR alle per Du sein. HERR Gronbach hätte ja mal..

ACHTUNG PROVOKATION! ;)

Kerstin Zahariev hat gesagt…

Liebe Janet, ich weiß, was du meinst, doch es geht nicht. Karl Marx und Friedrich Engels waren die engsten Freunde, die man sich nur vorstellen kann und doch siezten sie sich zeitlebens. Ich hatte in Schweinfurt ganz wunderbare vertraute Menschen um mich. Wir vertrauten uns gegenseitig ganz private Dinge an und dennoch siezten wir uns, bis auf wenige Ausnahmen.
Es ist der Respekt und die Ehrfurcht, die mich diese Grenze nicht überschreiten lassen...

Hast du übrigens meinen Link in deinem Blog gefunden? Was hälst du davon?

Schönen Sonntag und liebe Grüße.

:)

manroe hat gesagt…

Ich denke das Du wird selbstverständlich, wenn man eine Ebene miteinander teilt, man wird es merken, wenn es stimmt und passt. Aber auf dem Weg zur Liebe sollte man zu allererst die Schwärmerei überwinden, diese weibliche Untugend,

Manfred

r EVOL ution amiga hat gesagt…

MC Dooof: nichts für Rebellen!!


ich brauch keine LIEBE!

ICH BIN DIE LIEBE!

gruß eure amiga

Anonym hat gesagt…

Lieber gehe ich zu Mäc und verderb mir den Magen als mir den Tag durch diesen Quatsch mit Soße zu verderben:

Liebe muss überhaupt gar nichts, (außer durch den Tod gehen). Du musst nichts erreichen, alles ist schon längst da - erkenne es!

Daher ist auch Gronbachs Missionieren-Wollen eine Verirrung als Folge unerkannter Doppelgänger.

Ich weine gleich.

Karlchen

klara klärchen hat gesagt…

manche dinge muss man sich doch für später aufheben! Ich warte noch mit mc donalds bis ich keine zähne mehr hab, da ist doch die weißmehlverpackung so schön soft und weich!


p.s.
es ist halt so, wir kommen einfach oral fixiert auf die welt.

amiga hat gesagt…

stillen, stillen, stillen, Bedürfnisse stillen! das bietet Mc Donalds an!
Ich sage nein, und rufe alle Mütter dieser Welt auf: Erhebt eure Mütterbrüste und stillt, stillt, stillt. Seid wach und erkennt eure Macht. Der weiche softe runde fluffyburger ist nichts im Vergleich zu dem was ihr habt. Ihr habt es in der Hand, drum nehmt es in die Hand. Und lasst euch nicht von Maslow das (klare) Wasser abgraben.


eure rEVOLution amiga

Barbara hat gesagt…

@manroe

Du hast Recht: Schwärmerei ahnt die Liebe, hat Sehnsucht nach ihr, aber lebt sie (noch) nicht. Zu wenig Raum, um sich erfüllen/ durchdringen zu lassen, zu wenig Mut um sie wirklich und leibhaftig zu spüren, zu wenig Kraft/ Rückgrat, um sie tragen zu können. Die Liebe, die immer zuallererst die Liebe zu mir selbst ist, zu dem, was in mir ist.

Wenn Schwärmerei die weibliche Untugend, die Ver(w)irrung ist auf dem Weg zur Liebe, was ist dann die typisch männliche Variante? Schematisierung, das Errichten von Konzepten, Systemen, Hierarchien um die Liebe herum, das aus der eigenen Mitte herausfallende Missionieren, das nicht mehr nur einfach die eigene Mission lebt?

Formloses Zerfließen auf der einen Seite, Überregulierung auf der anderen, fehlende Befruchtung durch den gegensätzlichen Pol?

Barbara

Anak hat gesagt…

uahh manroe, das haut ja wieder rein..."Aber auf dem Weg zur Liebe sollte man zu allererst die Schwärmerei überwinden, diese weibliche Untugend"...da kann ich nur wieder umarmen und mich in annahme ueben, sonst wuerde ich dir real meine gusseiserne bratpfanne an den kopf werfen...glaub mir, die hab ich hier!
ansonsten: klasse! auf in die weibliche revolution, zeig her eure brueste, und das mit dem stillen trifft so ungefaehr den kern der wahrheit...siehe auch wilhelm reich, orgon und koerperpanzer...in licht und liebe aus dem schattenreich :-)
anka

Anonym hat gesagt…

Noch son Spinner , der auf Lichternährung steht... Na dann: Mahlzeit.

Anak hat gesagt…

hat auch vorteile...drum kann ich auch mit der bratpfanne um mich schmeissen :-)

manroe hat gesagt…

... aber die Bratpfanne verhindert doch grade den Durchbruch? Da rennt man dann gegen eine Bratpfanne ... )) ein Spiegel wäre da lichtvoller, so ganz generell mal.

manroe hat gesagt…

... tja Barbara, bei den Männern da knirscht es dann im Gebälk, weil sie ihren Stabilbaukasten oder die Lego-Steine nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Und da haben wir sie dann wieder, die MITTE.

JANET hat gesagt…

Ich weis gar nicht was Manfred gegen weibliche Schwärme hat...Die Sehnsucht nach der allumfassenden Liebe und die Projektion ist doch das Treibmittel überhaupt. . . Das ist doch ne prima Kletterstange hinauf!

Was ist eigentlich mit Frauen die nicht stillen können? Und überhaupt muss man Kinder so verweichlichen....Liebe ist auch Härte. Mc Donald ist doch okay alles ist okay in Maaßen..Mc Cafe liebe ich... ab und zu. Der Schokokuchen ist voll lecker. Was ist daran schlimm? SCHLIMM ist Sucht und Abhängigkeit egal von was...Und dem Verfall der perfekten Illusion. Alles ist Illusion wenn man das weis ist alles easy...peng.

LICHTNAHRUNG? naja wozu haben wir unsere Sinne? Wenn man das kann ists okay dann kann man sich mal ne Weile ohne SinnesNahrung über Wasser halten. Aber wozu soll das gut sein auf Dauer? Ist es nicht schön, dass wir die vielen Pflanzen haben, die diese Arbeit übernehmen für uns? Wollen wir denn in der Wüste leben?

Mein Wort zum Sonntag!
JANET

Anak hat gesagt…

liebe manfred, hab ich ja gesagt:
"mich in annahme ueben"...von daher eruebrigt sich das ja wohl :-)

Anak hat gesagt…

ne...in der wuestenrose...

Kerstin Zahariev hat gesagt…

Für alle, die Lust haben mitzumachen...

Wüstenrose ist das hier:

http://www.seminarhaus-wuestenrose.de/

JANET hat gesagt…

Ich hab große Lust.... :o))))
ABER, ABER, ABER, brr schrecklich.

JANET hat gesagt…

Es ist der Respekt und die Ehrfurcht, die mich diese Grenze nicht überschreiten lassen...

vielleicht ist es das was ich von dir lernen soll... ??? Okay ich versuch es mal!

Christine G.B. Rau hat gesagt…

Hallo liebe Menschen,
auf mehrere Kommentare möchte ich gerne eingehen und diese in die 'Runde' zur Diskussion stellen:
a) Schwärmen für Etwas oder Jemanden ist absolut menschlich - und warum sollten wir verleugnen oder verdrängen wollen, dass wir Menschen aus Fleisch und Blut sind ? Habt ihr das Buch Big Mind gelesen ? Es ist ein sehr sehr empfehlenswertes Buch, das von großer Bedeutung für alle sein kann, die die darin empfohlenen 'Übungen' anwenden !
Aus diesem Buch habe ich u.a. heraus-gelesen, dass wir unser menschliches ICH gerade nicht verleugnen oder töten sollen und können, sondern dass wir gut daran tun, wenn wir es als einen Teil unseres SELBST und ALL-EINSSEINS akzeptieren, die positiven Anteile stärken und die nicht so positiven Anteile aber auch respektieren !
Sonst kämpfen wir gegen uns SELBST und wem sollte das hier auf der Erde wohl nützlich sein ?
Im Übrigen bleibt alle Theorie leer, absolut leer, wenn wir aus ihr nicht liebe-volle HAND-lungen entnehmen und UMSETZEN ! Also los !
Da kommt mir eine Idee: Wie wäre es, wenn wir uns gegenseitig berichten, welche positiven Handlungen wir - angeregt durch die 'schriftlichen Gedanken' von Sebastian Gronbach - vollbracht haben ?
b) auch ich bin der Meinung, dass Siezen auf sehr verbindlichem Niveau die würdige Grenze zur Persönlichkeit des EINZELNEN Erdenmenschen wahrt !
c) als Geschenk habe ich für alle einen sehr schönen Spruch: Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Handlungen, Achte auf deine Handlungen, denn sie werden deine Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter, achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal ... (Klosterinschrift in England)
d)was versteht jeder von euch unter dem Begriff 'Mission' ?
e)ein Lesetipp (Hallo Herr Heisterkamp ;) ) In der neuesten Zeitschrift Info 3 schreibt Sebastian Gronbach einen interessanten Artikel über 'Gurus' :)
in Verbundenheit und Respekt mit Ihnen, Herr Gronbach ... und ...

Anonym hat gesagt…

Christine B Grau ist eine Erfindung von Gronbach!

Anonym hat gesagt…

Liebes Anonym, und wenn es so wäre, dass Christine B Grau eine Erfindung von Herrn Gronbach wäre. Wie wäre uns mit deiner Information gedient? Was sollen wir, deiner Meinung nach, mit dieser Information anfangen? Ich weiß zumindest, dass Herr Gronbach real ist. Das genügt mir.

Herzlichst

Kerstin Zahariev.

Anonym hat gesagt…

Naja ich sehe das wie anonym..Bei jedem färbt etwas von anderem ab Mehr oder weniger..Kann ich nachvollziehen...Man nimmt gerne etwas an was man für gut befindet oder man nimmt etwas an weil man muss.. Im Grunde sind wir alle abgefärbt von unseren Eltern Verwandten, Bekannten, Kollegen, Ahnen und Urahnen und und..Das Umfeld formt den Menschen! Nenne mir deine Freunde, dann weisst du wer du bist...

Gruß JANET

Christine G.B. Rau hat gesagt…

... na sowas ... ich wünsche allen Menschen, die mit Liebe an ihr positiv motiviertes Tage-, Wochen-, Monats-, Jahres-, Lebens-Werk gehen viel Energie, Kraft und Liebe zu sich SsEeLlBbSsTt und dadurch zu den AaNnDdEeRrEeNn in Verbundenheit Christine B Grau !? :)

Anak hat gesagt…

oh liebe christine...in verbundenheit...liebe gruesse...freu...strahl...
anka

manroe hat gesagt…

@ Na sowas Christine

... ob Schwärmerei menschlich ist oder nicht, ist doch hier gar nicht die Frage. Es geht doch nicht darum, daß hier was menschlich ist, sondern wie wir weiterkommen --- und mit Schwärmerei kommt man eben nicht weiter. Schon allein, daß man das hier nicht begreift ist eigentlich Beweis genug. Ansonsten mal bei WIKI oder Steiner nachlesen, am besten allerdings wäre es gewesen, man könnte diese Erkenntnis bei sich selbst generieren.

Gruß
Manfred

Anak hat gesagt…

oh lieber manfred,...ich sags nicht, sonst wird es mir ausgelegd...aber liebe ist, da hast recht. schwaermen von etwas und sehnsuechtig nach etwas streben ist zumindest ein anfang. und ja: wir sind menschen und menscheln sehr...und muessen wir denn unbedingt weiterkommen? reicht es nicht auch, einfach anzuhalten und dort zu landen, wo man gerade ist?
diese stillen urteile: "am besten allerdings wäre es gewesen, man könnte diese Erkenntnis bei sich selbst generieren." sind einfach wirklich zuwider und foerdern eine gute kommunikation auf keinster weise, dann lieber mal ehrlich die pfanne schwingen :-)...
in der wueste geht die sonne auf, liebe janet, liebe jasna wie sieht es aus und wer sich sonst noch angesprochen fuehlt. ab naechste woche ist dort der baer los :-) (zumindest wenn alles klappt...)und werden die aermel hochgekrempelt und schutt geschleppt oder was sonst so anfaellt...

manroe hat gesagt…

dieses tropfende Wortgewurschtel nervt. Ich brauch dringend mal ne Anti-Therapie. Und daß wir uns nichts zu sagen haben sollte doch allmählich klar sein, ignorier mich einfach, wär am besten.

Anonym hat gesagt…

ach Mensch, Manfreeeeed .. *knuff*
Ich will dich aber nicht ignorieren... mach maln Vorschlag wie wir weiterkommen können. Ich schwärme auch nicht..ich bleib cool! oder lau aber das magst du ja auch nicht.. sag mal! Was magst DU?

@Anka was soll ich, Schutt schaufeln? Kannst mal was Näheres schreiben.. Ich bin zwar im Urlaub, interessiert mich aber trotzdem. Wo der Bär los ist.. :o))

Gruß JANET

manroe hat gesagt…

Janet, ich habe doch gegen Dich überhaupt gar nichts, weiß gar nicht wie Du darauf kommst. Ganz im Gegenteil.

Manfred

Anonym hat gesagt…

Ich wurschtel doch aber auch gern..
*smile*

Anonym hat gesagt…

Fleisch, igitt .... : )

Anonym hat gesagt…

oooach...es gibt so viel schönes FLEISCHGEWORDENENES ;o) mit Fell oder ohne..

Robert hat gesagt…

"In der LIEBE kann nur NICHTS bestehen."

Hallo Sebastian,

was verstehst Du unter (wie definierst Du) 'Nichts'?

Danke und Gruß
Robert

NICHTS hat gesagt…

@Robert

Klick mich (NICHTS) mal an. Sebastian Gronbach hat schon oft dieses Thema besprochen. Das ist ein Beispiel dafür.

Es ist mit Leerheit verwandt. Es ist ein wenig wie bei Matrix Teil 3. "Alles was ein Anfang hat, hat auch ein Ende." In der LIEBE verbrennt alles. Was bleibt ist reines Bewusstsein, eine Leerheit, eine So-heit.

NICHTS bei Sebastian Gronbach ist auch NIRVANA.

Medidierst Du Leerheit und reines Bewusstsein? Dann könntest Du etwas davon erfahren haben.

Liebe Grüße
Elena

Robert hat gesagt…

@Elena

"Alles was ein Anfang hat, hat auch ein Ende."

Nur die Wurst hat zwei.

Liebe Grüße
Robert