Donnerstag, 10. September 2009

Die Kultur der Zukunft

Was denkst Du, wozu ist die Demeter-Möhre da? Oder die Waldorfschule? Oder die anthroposophische Medizin? Natürlich: Für den Menschen. Und ja, natürlich auch für die ganze Natur. Natürlich. Aber ist das alles? Für mich gibt es etwas, das darüber hinaus geht. Etwas, wo Anthroposophie erst beginnt.

Ich empfinde mich als ein Aspekt von etwas, das größer ist als ich selbst.

Gleichzeitig bin ich im tiefsten und höchsten Sinne bereits jetzt dieses Größere in seiner ganzen Vollkommenheit. In der Religion würde ich vielleicht "Gott" zu demjenigen sagen, was sich durch mich (und Dich) ausdrücken will und was ich (und Du) im tiefsten und höchsten Sinne bereits immer schon sind und waren.

Hegel könnte Weltgeist dazu sagen, für andere ist es die "Idee", "Bewusstsein", "das Universum" oder einfach "GEIST". Könnte es sein, dass dieser eine GEIST (von dem ich und Du ungetrennt bist) sich nach immer angemesseneren Ausdrucksformen sehnt?

Auch in einer Möhre, in moderner Pädagogik oder einer heilsamen Medizin?

Früher dachte ich, alles müsse sich vergeistigen. Immer mehr auflösen - ich wollte sozusagen den manifestierten Geist zum unmanifestierten GEIST befreien.

Mittlerweile erkenne ich in dem spektakulären Drang der Evolution diesen einen und unmanifestierten GEIST, der mit aller Macht zum Geist in den vielen Dingen drängt - Bewusstsein will sich inkarnieren. Und zwar aus einem Grund: Weil dieser universelle GEIST erleben will, wie es ist, eine guten Möhre, eine lebendige Erziehungskunst und eine gesundende Arznei zu werden.

Der Weltgeist - um es mit Hegel zu sagen und in Steiner überzuleiten - empfindet Fragen über sein Wesen so als Lebensnotwendigkeit, wie man Hunger und Durst empfindet. Doch der Weltgeist will sich nicht nur hegelhaft in der "absoluten Vernunft der Philosophie" wiedererkennen. Vielmehr sucht er seine eigene kosmische Melodie in allen Dingen, die da "träumen fort und fort. Und die Welt fängt an zu singen, triffst du nur das Zauberwort."

In der Anthroposophie geht es immer um die Menschen und die Natur - aber sie findet erst da ihre Vollendung, wo sie dem universellen GEIST ermöglicht, seinen Durst nach sich selbst zu stillen. In der konkreten Kultur.

Als Demeter-Möhre erfährt der GEIST mehr über sich, als in einer konventionellen Möhre. Warum? Weil Demeter-Möhren aus exakt dem Bewusstsein heraus gehegt und gepflegt werden, welches sich in ihnen selbst erkennen will.

Im unbändigen Vordringen der Evolution drückt sich das Verlangen des unmanifesten GEISTES aus, sich seiner selbst im manifesten Leben immer bewusster zu werden und dort zu immer neuer Blüte zu reifen.

Wenn Du also eine Demeter-Möhre isst und die Möhre schmeckt nach Universum, weisst Du, wer diesen Geschmack dann (wieder)erkennt? Das Universum selbst, welches sich auch in Dir ausdrückt und so zur Erscheinung kommt, wie Du eben jetzt gerade bist.
(Und das nennt Rudolf Steiner, für sein damaliges Christen-Publikum zugeschnitten: "Das Erscheinen des Christus im Ätherischen" Er will seinem Publikum damit bewusst werden zu lassen, dass wir tatsächlich und bis in unsere Vitalfunktionen, bis in unsere reale Erscheinung, bis in unser pulsierendes Blut hinein diese IDEE, diesen einen und untrennbaren GEIST verkörpern können und in jedem Leben erkennen können. In unserem Leben und in der Möhre, der Medizin, der Pädagogik).

Wie könnte man diesen spirituellen Aspekt der Anthroposophie so leben und darstellen, dass er nicht hinter die Aufklärung und in die Religion zurückfällt?

Nicht nur Anthroposophen befassen sich mit solchen Fragen, aus denen eine Kultur der Zukunft wächst.

Viele Menschen übernehmen bereits jetzt begeistert Verantwortung für eine solche Kultur der Zukunft.

So findet vom 9. bis 11. Oktober die 4. Herbstakademie Frankfurt statt, eine Kooperation von EnlightenNext, DIA - Die Integrale Akademie und der Zeitschrift info3 - Anthroposophie im Dialog.

Was vor vier Jahren als erste Kooperationsveranstaltung gestartet ist, wurde inzwischen zu einem anerkannten Forum für evolutionäre und integrale Spiritualität.

Das diesjährige Thema lautet:



Diese Tagung beginnt bereits, bevor sie beginnt - als Webcastserie!


Und beteilige Dich gerne ab sofort und in Zukunft live an der Vorbereitung der Tagung - egal wo Du bist: Schalte Dich per Telefon und PC daz. Hier gibts alle Infos!

Am 1.Oktober, freue ich mich auf den gemeinsamen Live-Dialog im Webcast mit Dr. Tom Steiniger , dem Chefredakteur der deutschen Ausgabe von EnlightenNext - und es wäre eine wunderbare Gelegenheit und Herausforderung, wenn viele von Euch dabei sein könnten!
geist
Hören und sprechen wir uns?

Kommentare:

Interessant interessant hat gesagt…

Rudolf Steiner, Vordenker der Anthroposophie mit Waldorfpädagogik und biodynamischer Landwirtschaft, hat die besondere Wirkung der Yams vor über achtzig Jahren erforscht.

Wo kann ich das nachlesen? Bestimmt in de GA?!

DIE YAMSWURZEL NICHT NUR ZUR VERJÜNGUNG

wenn ihr denkt das passt mal wieder nicht zum Thema dann schaut mal hinter den Text da oben und versucht mal Gedankengängen zu folgen. Ihr könnt keine Gedanken lesen? Und was ist das alles hier?

Thomas hat gesagt…

Herr Gronbach, bemerken Sie wirklich nicht, was Sie hier für eine Anti-Anthroposophie entwickeln? Oder tun Sie das bewusst? Bzw. tut es DAS Bewusstsein bewusst, das sich in Ihnen bereits inkarniert hat.

Nur ein Zitat von Ihnen:
"Mittlerweile erkenne ich in dem spektakulären Drang der Evolution diesen einen und unmanifestierten GEIST, der mit aller Macht zum Geist in den vielen Dingen drängt - Bewusstsein will sich inkarnieren. Und zwar aus einem Grund: Weil dieser universelle GEIST erleben will, wie es ist, eine guten Möhre, eine lebendige Erziehungskunst und eine gesundende Arznei zu werden."

Herr Gronbach: Was für eine Rolle spielt hier die Individualität eines Menschen?

Ich weiß ja, dass Ihre Antwort lautet: Gar keine, denn Individualität gibt es nicht. Es gibt nur ein Ego und das ist das Werkzeug DES Bewusstseins, das sich inkarnieren will.

Ich würde die Antwort aber gerne von Ihnen hier geschrieben finden.

Thomas hat gesagt…

Für: Wen interessierts?

Bemerken Sie hier in diesem post "Die Kultur der Zukunft" die Strukturen eines Dogmas, dem zu folgen ist wenn man diesem "freien" Geist des Sebastian Gronbach folgen will?
(ein Geist, frei VON Sebastian Gronbach - das sage nicht ich, das sagt er)

Eine Zukunft, entwickelt aus dieser "Kultur" heraus mit solchen selbsternannten "freien" Geistern kann niemals Freiheit beinhalten.

Es liegt hier ein Dogma vor, so wie es in den verschiedenen Religionsgemeinschaften und Weltanschaungsphilosophien zu finden ist. Die Anthtroposophische Gesellschaft schließe ich hierbei nicht aus.

- Keine Religion/Weltanschauung höher als die Wahrheit -

Anonym hat gesagt…

ist diese Individualität nicht Ausdruck dieser einen göttlichen Kraft? Oder dem Einen Bewusstsein?

Sie ist wunderbar und herrlich, keine Frage. Und doch liegen zwischen einem ungefilterten Ausdruck der reinen Individualität und dem was gemeinhin darunter verstanden wird, Welten. Für mich sind da keine Widersprüche drin.

Und ich denke, dass es Teil unserer Aufgabe ist, diese Filter zu entfernen, deswegen werden wir ja meistens auch weiser im Laufe des Lebens...

Annette

JANET hat gesagt…

Rudolf Steiner, Vordenker der Anthroposophie mit Waldorfpädagogik und biodynamischer Landwirtschaft, hat die besondere Wirkung der Yams vor über achtzig Jahren erforscht.

Wo kann ich das nachlesen? Bestimmt in der GA?!


Warum bekommt man von euch tollen Anthros darauf keine Antwort...sind wir euch da draussen vor den Gesellschaftstoren zu blöd?

Anonym hat gesagt…

was sind Yams??

MonikaMaria hat gesagt…

Wurzeln.

Also, das ist jetzt ein echt guter und praktischer Tipp. Und wenn wir die Yamswurzel noch nicht in unserem Nahrungsergänzungsmittelsortiment haben, kommt sie da rein!

Vielen, vielen Dank. :-)

MonikaMaria hat gesagt…

DHEA alles klar, haben wir schon. :-) Aber nicht in Demeter-Qualität.

Ob die Yamswurzel auf meiner Wiese wächst?? Werde ich ausprobieren!

JANET hat gesagt…

was sind Yams??


klick doch mal die links im ersten Kommentar! Da steht einiges über Yams!

Ich hab das mal probiert..aber man muss ständig diese Kapseln schlucken wie so ein Drogenabhängiger. Das gefällt mir weniger. Lieber wäre mir wirklich diese Wurzeln in den Speiseplan einzubauen. Monika wenn das in deinem Garten wächst, bestell ich mir von dir die wöchentliche Gemüsekiste! ja?

So die Milchbauern steigen auf die Barrikaden..Haben die Demeter Milchbauern eigentlich auch solche Schwierigkeien? Oder leben die in ihren eigenen Himmel auf Erden? Es gibt schon Milch-Bauern, die steigen auf Speiseeisherstellung um..Wer bitte isst so viel Eis?

JANET hat gesagt…

Liebste Monika, kuckst Du mal in deine GA, ob du was über die Yamswurzel findest..BÜDDE!

MonikaMaria hat gesagt…

Die Eskimos?
:-))))

Wir können ja Yamswurzelessen machen. Soll eine Delikatesse sein.

Das mit der Gemüsekiste, das gibt unser Boden (leider sehr schlechter) wahrscheinlich nicht hin. Da ist zu viel Lehm und dadurch Staunässe. Aber ein paar Ecken sollten doch bepflanzbar sein.

MonikaMaria hat gesagt…

Also, wenn Du Geduld hast, ja. Interessiert mich selber. Vielleicht kann ich dann einen Post machen auf MissionWir. Aber erst nach dem 23. September. Muss jetzt echt arbeiten bis zum 17. September.

So, ich muss jetzt in den Garten .... :-)

JANET hat gesagt…

GEEEEDUUUULD, da isses wieder..ja hab ich ..Ich lenk mich weiterhin ab auch mit arbeiten und eintauchen, abtauchen in das Herz der Nation..Weissde Bescheid!

Sei Berlin, nehme ich wörtlich!

Yamswurzelessen yepp! Gebongt und morgens stehen wir verjüngt vor unsere Spiegel!

So ich mach mal weiter mit der Netzarbeit..wir haben für 2010 wieder ein schönes Bildungsprogramm
für die nachwachsende Gesellschaft!

schönes Bildungsprogramm die 2. Klappe hat gesagt…

link funzt nicht..sowas..
Ich verabscheue mich für heute!

schönes Bildungsprogramm 2010 die 3. Klappe hat gesagt…

also wenns nun nicht, dann geb ich auf..Sorry!

Anonym hat gesagt…

Hallo Janet,
hab' da was gefunden
http://lichtyams.org/index.php/lichtwurzel

Bei "Lichtyamswurzel und Rudolf Steiner" wird beschrieben was Steiner zu dem Herrn Keyserlink gesagt hat über diese Wurzel.
Steiner : "Diese Pflanze ist als Einzige in der Lage, Lichäther zu speichern, und der wird für die Menschen der Zukunft unentbehrlich sein. "

Herzlich
Ulrich

JANET hat gesagt…

SCHÖÖÖÖÖN Danke....interessanter Beitrag..

Die yams soll die Kartoffel ablösen...kann ich mir vorstellen ich hab schon statt Kartoffelbrei nun schon Pastinakenbrei gemacht! Schmeckt sehr fein. Kartoffeln solln ja laut Rudolf Steiner: "So daß es also so ist, daß mit dem Kartoffelessen die Menschen in Europa ihren Kopf, ihr Gehirn vernachlässigt haben. Diesen Zusammenhang sieht man erst, wenn man Geisteswissensschaft treibt. Da sagt man sich: Seit in Europa diese Kartoffelnahrung immer mehr und mehr überhand genommen hat, seit der Zeit ist der Kopf der Menschen unfähiger geworden. Rudolf Steiner, Naturgrundlagen der Ernährung."

Zu Fleisch sagt er sowas!

Die Anthroposophie bevorzugt eine pflanzliche Ernährung und sieht die Menschheit sich dorthin entwickeln. Aber jede Tierleiche die der Mensch verspeist, wirkt sich negativ auf das Nevensystem des Menschen aus. Durch Fleischnahrung führt der Mensch etwas in seinen Körper ein, was zu Fremdstoffen wird und in ihm unkontrollierte Wege geht. Damit führt der Fleischkonsum zu hysterischen und epileptischen Zuständen, zu Zorn, Antipathie und Vorurteilen.

Die Milch ist das einzige tierische Produkt, das im Wesentlichen nicht durch den physischen Körper eines Lebewesens erzeugt wird, sondern durch wesentlich den "Ätherleib". Auch der "Astralleib" ist zu einem geringen Teil daran beteiligt. Aus diesem Grunde wirkt sich die Milch nicht negativ auf den Menschen aus und ist sogar sehr empfehlenswert.

Wenn wir wohl mit der Zukunft weitermachen wollen müssen wir unsere Ernährung umstellen so sehe ich das gerade!

Oder?

JANET hat gesagt…

ich schon wieder..aber dann bin ich weg.

Ich würde gern geloben KEIN Fleisch mehr zu essen....

letzens im Bioladen wollte ich Hühnchen kaufen..da war ein Stück Hühnerbrust so teuer, fast 8 Euro!
Ich brauchte aber 4! Also ich war nicht recht gewillt 32Euro für 4 Hühnchenbrüste zu bezahlen also ich eigentlich schon... ich hab nur kurz geschluckt. Wir sind dann in den Aldi.. dort hat ein Päckchen Hühnchen mit 4Stücken 3 Euro gekostet. Hallo? was für ein emenser Unterschied. Das fand ich wieder viel zu billig! Und ich kann mir vorstellen, wie die armen Hähnchen gelebt haben..Wir haben das gekauft aber ehrlich ich wollte das nicht kaufen und essen... Ich hab mir die größte Mühe gegeben die Stücken Fleisch aus dem Aldi nach besten Kochkünsten zu würdigen...Ich meine wofür haben die gelebt, um weggeschmissen zu werden... Das ist alles krank.

Nächstes Mal kauf ich kein Fleisch, wenn ich zwischen zu teuer und zu billig entscheiden muss. Ich muss da konsequent werden, sonst wird das nichts.

Danke fürs Gedanken lesen.

übrigens wenn ich eine Demeternudel esse, schmecke ich auch die Nichtnudel! WEISST
sie unterscheidet sich kaum von einer herkömmlichen Nudel im Geschmack und Aussehen. Die Nichtnudel ist die Liebe und Fürsorge und Geduld, die in der Demeternudel steckt. . .

Anonym hat gesagt…

ooookay, unbedarfte die nichts mit integral zu tun haben, dürften abgeschreckt sein. gibts dafür keine anderen foren?
yams und hühnchen! nichts gegen die themen, aber soll das (integrale spiritualität) nicht alles einer breiteren öffentlichkeit präsentiert werden? muß denn immer dieses eso-gefärbte gesülze dazu sein?

Thomas hat gesagt…

@ Annette

Sie schreiben:
"ist diese Individualität nicht Ausdruck dieser einen göttlichen Kraft? Oder dem Einen Bewusstsein?"

Ich unterscheide zwischen göttlicher Kraft und Bewusstsein. Sie auch?

Für mich stellt es sich schon als Widerspruch dar, wenn Individualität mit dem EINEN Bewusstsein gleich gestellt wird.

Die Individualität erlebt sich getrennt von dem Göttlichen/Geistigen im physischen Körper. Sie ist selbständiges, eigenständiges Geistig-Göttliches. Es ist nicht das Göttliche, das sich nur ausdrückt.
Es ist der Mensch ein Geschöpf des Geistes/Gottes, der sich selbst zum Ausdruck des göttlichen machen kann - oder eben nicht. Es liegt an dem Menschen, an der Individualität selbst. Ein Stein kann sich selbst nicht zum Ausdruck eines göttlichen machen. Aber der Mensch kann den Stein erkennen als zum selben göttlichen gehörend wie der Mensch selbst.

Gäbe es nur EIN Bewusstsein, das sich in allem nur ausdrückt, gäbe es keine individuellen Menschen.
Sie wären dann nicht die Annette, sondern nur ein Produkt des EINEN Bewusstseins, ohne EIGENES Bewusstsein.
Ihr Bewusstseinsinhalt "Ich" wäre dann nur Illusion. Das was Annette ausmacht, was sie erlebt und erlebt hat und in ihrer Erinnerung trägt, wäre wie ein Traum der vergeht, wenn das EINE Bewusstsein aufhört in Annette zu leben. Und spätestens mit dem Tod wäre das so weit.

Sie schreiben von einem "ungefilterten Ausdruck der reinen Individualität".

Für mich ist die Individualität nicht das was IST, sondern das was GEWORDEN ist und immer mehr WERDEN kann.

Ich würde die höchste Form der Individualität beschreiben als individuell gefilterten Ausdruck der R-EINEN Göttlichkeit oder Geistigkeit.

Ich freue mich auf Antwort.

MonikaMaria hat gesagt…

@Thomas
Ich empfehle Dir sehr die GA 53 zu studieren, denn das was Du schreibst, na ja .....

In meinem Blog kannst Du einen Post über «Persönlichkeit oder Individualität?» finden. Musst nicht, ist nur ein Hinweis.

Wenn Du auf meinen Namen klickst, kommst Du direkt drauf.

Anonym hat gesagt…

@ Thomas
gib doch endlich den widerstand auf und gib dich sebastian gronbach hin.
lass deinen eigenen willen los und akzeptiere ihn als deinen guru und du wirst ins himmelreich kommen. nur er kann dein meister sein.

Anonym hat gesagt…

@Anonym
Wie peinlich!

Thomas hat gesagt…

@ MonikaMaria

Was missfällt Ihnen denn an dem, was ich schreibe?

Thomas hat gesagt…

@ Anonym 11.09.09 23:33

;)

manroe hat gesagt…

Also ich finde das gut was der Thomas da schreibt. Denn, man sollte unterscheiden lernen, dazu inkarnieren wir uns doch, warum denn sonst??

Schon allein diese Vokabel, ist doch immens wichtig hier in unserem Leben, mit eine der wichtigsten Tat-Begriffe überhaupt.

Würden wir mal Unterscheidung leben, lebendig machen wofür Unterscheidung steht, dann würde man merken was man uns da sagen will. Erst trennen, dann verbinden... GENAU!! Und zwar VOLL bewusst!!

Will man sich bereits VOR einer "Trennung" verbinden, dann verschwindet man!!

Und genau um dieses TATBESTANDES willen, um der oder einer Entwicklung des Menschen willen ist Anthroposophie in die Welt geschenkt worden. Und dieses vermeintliche unfrei machen der Anthroposophie ist pures Geschwafel, weil geboren aus einer Unfreiheit!! Denn gerade um der Freiheit des Menschen willen ist die Anthroposophie.

Die EIntrittskarte?? ENDLICH MAL UNTERSCHEIDEN LERNEN ZWISCHEN ANTHROPOSOPHEN UND ANTHROPOSOPHIE. Und wenn das so schwer ist, könnte man vielleicht ahnungsvoll erleben, woran es einem mangelt!!!
--------------

"@ Thomas
gib doch endlich den widerstand auf und gib dich sebastian gronbach hin.
lass deinen eigenen willen los und akzeptiere ihn als deinen guru und du wirst ins himmelreich kommen. nur er kann dein meister sein."


Das wäre ja der allerverwerflichste und verführerischste Schwachsinn daselbst!!

Manfred

MonikaMaria hat gesagt…

@Thomas
Missfallen? Nein.

«Ich unterscheide zwischen göttlicher Kraft und Bewusstsein».

«Es ist der Mensch ein Geschöpf des Geistes/Gottes, der sich selbst zum Ausdruck des göttlichen machen kann - oder eben nicht».

«Gäbe es nur EIN Bewusstsein, das sich in allem nur ausdrückt, gäbe es keine individuellen Menschen».

Was bedeutet diese Sätze für Dich? :-)

Ihr Bewusstseinsinhalt "Ich" wäre dann nur Illusion. :-)

Thomas hat gesagt…

@ MonikaMaria

Guten Morgen!
Diese Sätze bedeuten für mich, dass ich erst vom göttlichen getrennt sein muss, abgeschlossen sein muss um mich in Freiheit als eigenständiges Wesen erkennen zu können. Um ein SELBSTbewusstsein haben zu können. Und mich dann wieder, selbständig bleibend, im Göttlichen Geistigen finden kann.

Würde dieses EINE Bewusstsein nur in mich hineinfließen um SICH nur wahrzunehmen, könnte ich kein eigenes Bewusstsein entwickeln. Es würde keine Individualität abgetrennt vom göttlichen Ich sich entwickeln können.

Dann wäre mein "Ich" eben EINE Illusion.

Anonym hat gesagt…

... geil, geil, geil!

manroe hat gesagt…

Getrennt-Sein ist das absolute Grundgesetzt Nummer1, um in den Stand der Freiheit gelangen zu können, als Frucht der Erkenntnis. Erkenntnis OHNE Trennung ist nicht möglich, wie soll das gehen???

Wenn wir in den "Raumanzug" eines Leibes hier auf Erden "hinab"steigen, exkarnierend vom Ganzen, inkarnierend um einer Freiheit-Erkenntnis willen hier zu Gast sind, im "Klassenzimmer", um unseres Selbstes willen, besteht die Möglichkeit bei einer Exkarnation aus unserem Klassenimmer auferstanden im Ganzen wieder zurück"inkarniert" zu werden. Wir lernen hier auf Erden in unserem "Klassenzimmer" Leib wozu wir bestimmt sind -- "...wahrlich, ich sage Euch, die Erkenntnis wird Euch frei machen..."

Thomas hat gesagt…

@ Monika Maria

Bezugnehmend auf "ICH und ich".

Wenn die Individualität das Ewige ist, steht das doch nicht im Widerspruch zu dem was ich geschrieben habe.

Widersprüchlich kann man es auffassen, wenn man das Ewige als abgeschlossen sich vorstellt. Als EWIG SO BLEIBEND WIE ES IST.

Dann gäbe es aber auch nicht wirklich eine Entwicklung, eine Evolution. Das Ewige, das EINE Bewusstsein wäre dann immer EINSAM in sich sich bewegend.
(Von Entwicklung spricht ja auch Rudolf Steiner in dem von Ihnen zitierten Text. Die GA 53 besitze ich leider (noch) nicht.)

Das EWIGE, das ALL-EINE, das EINE Bewusstsein könnte sich dann höchstens klonen. Aber nicht mehr weiter entwickeln. Es wäre in sich zwar beweglich, eber eben in festen Grenzen sich bewegend. Ebenso etwaige Klone.

Menschen als eigenständige Individualitäten, getrennt von der EINEN göttlichen Individualität, könnte es so nicht geben.

Thomas hat gesagt…

@ Anonym 12.09.09 11:46

"... geil, geil, geil!"

Ein paar mehr Details wären schön.

Anonym hat gesagt…

@ Thomas, der es wissen wollte...

Es ist einfach so erregend, zu lesen, wie Leute, die meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben sich gegenseitig an ihrer Eitelkeit aufgeilen, und in Wirklichkeit ihre kostbare Lebenszeit verplempern mit Gelaber...

Da läuft im Untersinnlichen jemandem das Wasser aus dem Maul...

Viel Spass auch, weiter so...

manroe hat gesagt…

Wenn es einem um Wahrhaftiges geht, wird Eitelkeit sicherlich nicht im Spiel sein und wenn man was zum Sabbern braucht, sollte man sich andere Lektüre vorlegen (lassen). Gilt eigentlich immer, wenn Erregung mit im Spiel ist. - Das nur zum Niveau-Ausgleich.

Und dem Typen da im Untersinnlichen läuft aus ganz anderen Gründen "das Wasser aus dem Maul". Das ist ähnlich wie bei den Politessen, die sich perverserweise darüber freuen, wenn jemand "Fehler" macht, die kassieren gerne.

Thomas hat gesagt…

@ Anonym 12.09.09 12:48

Das ist Ihre persönliche Meinung. Mit Details meinte ich eigentlich konstruktive Kritik.

Und überlassen Sie es doch mir, wie ich meine Lebenszeit verplempere.

Anonym hat gesagt…

@ Thomas
gib doch endlich den widerstand auf und gib dich sebastian gronbach hin.
lass deinen eigenen willen los und akzeptiere ihn als deinen guru und du wirst ins himmelreich kommen. nur er kann dein meister sein.

MonikaMaria hat gesagt…

@Anonym 12.09.09 19:32

Hingeben kann «ich» nur sich selber. Der Rest ist Vehikel dahin.

Sebastian ist unwichtig, VÖLLIG UNWICHTIG!!!

ICH BIN ist mehr (anders) als die Summe der Manifestationen.

Schöne Manifestation, dieser Sebastian. :-)
Ich meine nicht sein Aussehen! Ich meine ....
ich meine .... ich meine ....

Also, irgendwie schön, wenn das Kind einen Namen hat. Aber Namen prägen mit, sind Bruchstücke des großen Spiegels.

Weil, am Anfang war das Wort. ...

Das waren die Wörter zum Sonntag.
(*◊*)

MonikaMaria hat gesagt…

@Thomas
Wie kannst Du Dein ICH erkennen, wenn Du nicht Teil des Ewigen bist? Du bist und warst nie abgekoppelt!
Der Auftrag der Individualität ist: Sei Persönlichkeit. Erledige Deinen Auftrag aber identifiziere Dich nicht mit Deinem Auftrag. Du bist NICHT der Auftrag!
DU BIST ist der Auftrag.

Das ist jedenfalls das, was ich erlebe und erlebt habe. Sebastian schreibt von nichts anderem und sonst habe «ich» mit meinem Verstand «nichts» begriffen ... wo doch ALLES aus NICHTS drin ist.

Aus der Individualität heraus zu handeln heißt, die Persönlichkeit ans Kreuz zu nageln, um danach zu auferstehen, weiter zu gehen und zu tun, was zu tun ist.

DEIN WILLE GESCHEHE ....
AMEN
OM

MonikaMaria hat gesagt…

PS. GA 53: Titel heißt: Ursprung und Ziel des Menschen.

Thomas hat gesagt…

@ MonikaMaria

(Der Kommentar ist zwar nicht an mich gerichtet, aber ich schreibe mal etwas dazu)

"Hingeben kann «ich» nur sich selber. Der Rest ist Vehikel dahin."

Ist MonikaMaria nur Vehikel?

Verschwindet einmal alles das, was MonikaMaria aus sich gemacht hat?

Ist MonikaMaria nur Maya?

Existiert nur EIN Geist?


Sie schreiben:

"Schöne Manifestation, dieser Sebastian. :-)"
und dann:
"Sebastian ist unwichtig, VÖLLIG UNWICHTIG!!!"

Wozu dann die Manifestation als Sebastian?

Nur dass der Geist sich selbst als schön empfinden kann?

Das ist aber dann ein egoistischer Geist der nur sich selbst erleben will.

Spieglein, Spieglein an der Wand...

Thomas hat gesagt…

Guten Morgen MonikaMaria

Ich hab mich mal mit Ihrem Text beschäftigt:

"Wie kannst Du Dein ICH erkennen, wenn Du nicht Teil des Ewigen bist? Du bist und warst nie abgekoppelt!"

Mein ICH (Geist) sehe ich als Teil des Ewigen. Um mein ICH zu erkennen muss ich mich aber eigenständig im Geistigen erleben können. Diese Eigenständigkeit im Geistigen kann ich nur erlangen, wenn ich mich im physischen als eigenständig, als "ich" erleben kann. Und durch dieses "ich", durch diese Persönlichkeit als die ich mich jetzt fühle, denke, kann ich erst zu dem Ewigen kommen.
Das "ich", die Persönlichkeit vergeht. Das was mit Hilfe dieser Persönlichkeit an Wahrem und Gutem, an Ewigem im Leben erfasst, erkannt wurde, das bleibt in MEINEM Ewigen bestehen. Es ist vom Ewigen, aber IN MIR.

"Der Auftrag der Individualität ist: Sei Persönlichkeit. Erledige Deinen Auftrag aber identifiziere Dich nicht mit Deinem Auftrag. Du bist NICHT der Auftrag!"

Hier auf der Erde MUSS ich mich mit meiner Persönlichkeit identifizieren. Erst dann, wenn ich ein Selbst habe, kann ich ja wirklich aus eigener Kraft SELBST-LOS werden.

"DU BIST ist der Auftrag."

Ich HABE keinen Auftrag. Den Auftrag kann nur ich mir selbst geben. Alles andere wäre unfrei. Und Freiheit ist Grundbedingung für Selbständigkeit. Jeder Auftrag, ganz gleich von wem und sei er vom höchsten Gott, muss ich in Freiheit annehmen können ( - oder eben nicht).

"Das ist jedenfalls das, was ich erlebe und erlebt habe. Sebastian schreibt von nichts anderem und sonst habe «ich» mit meinem Verstand «nichts» begriffen ... wo doch ALLES aus NICHTS drin ist."

Sebastian schreibt meiner Ansicht nach genau das Gegenteil. Bei seiner Weltanschauung gibt es keine Freiheit, keine Evolution und keine Selbständigkeit als "ICH".
Bei ihm ist alles "EINS". Es gibt keine eigenständigen menschlichen "ICHE".

"Aus der Individualität heraus zu handeln heißt, die Persönlichkeit ans Kreuz zu nageln, um danach zu auferstehen, weiter zu gehen und zu tun, was zu tun ist."

...und zu tun, was ich in Freiheit als zu tun richtig erkannt habe.
(So würde ich den letzten Nebensatz schreiben.)

"DEIN WILLE GESCHEHE ...."

DURCH DEN MENSCHEN AUF ERDEN ...

Einen schönen Sonnentag wünsche ich

Anonym hat gesagt…

@ Thomas
gib doch endlich den widerstand auf und gib dich sebastian gronbach hin.
lass deinen eigenen willen los und akzeptiere ihn als deinen guru und du wirst ins himmelreich kommen. nur er kann dein meister sein.

MonikaMaria hat gesagt…

@Thomas

Ist MonikaMaria nur Vehikel?
JA.

Verschwindet einmal alles das, was MonikaMaria aus sich gemacht hat?
JA

Ist MonikaMaria nur Maya?
JA

Existiert nur EIN Geist?
JA

Fragt sich nur, von welcher «Ebene» aus das JA ist. Es kann auch ein Nein dastehen. Verwirrt? Macht «nichts», dann ist «es» Karma. :-)





Der Rest: Du sprichst da-von. BIST DU – ICH BIN?
Wen willst Du im Spiegel erblicken??
Ahriman?
Luzifer?
um in Anthro-Terminologie zu sprechen?

Solange Du im Spiegel noch etwas erkennen kannst, bist Du Teil da-von.

Kennst Du die Klassenstunden?

Wenn Du nicht mehr Teil da-von bist, brauchst Du die ERINNERUNG an Deinen Auftrag, sonst ist nämlich Schluss mit Deiner Manifestation und das «Rad» dreht sich weiter.

Die ERINNERUNG ist der Klebstoff auch fürs Diesseits. Du wandelst im Hier und Jetzt, aber:
Dein Wille geschehe, ....
durch «mich» auf Erden, bis der/die Letzte erlöst ist.

Erlöst wovon?

manroe hat gesagt…

Ihr redet beide haarscharf aneinander vorbei - manchmal, - weil die Blickwinkel sich - manchmal - leicht zu einem anderen "Ausgangspunkt" verschieben, mal mehr vom Innen aufs Außen und wieder umgekehrt ... und dann innerhalb einer Aussage.

Ist aber auch wirklich schwierig, das genau hinzubekommen.

Würde (man) jetzt noch versuchen wirklich gerecht zueinander zu sein, dann käme man wohl noch dichter ran, denn ich verspüre da noch ein wenig etwas von verzerrender Voreingenommenheit. Das scheint mir ohnehin das größte menschliche Problem zu sein.

-------------
Ich denke einen Auftrag gebe ich mir selbst, ausgehend von meiner Individualität die göttlicher Substanz ist.
-----

Ist MonikaMaria nur Vehikel?
JA.
-- Mein eigenes Vehikel, ich führe mich selbst vermittels meines Vehikels, ins Ziel.

Verschwindet einmal alles das, was MonikaMaria aus sich gemacht hat?
JA
-- Ich hoffe dann für Dich, dass Du das nicht wirklich glaubst!

Ist MonikaMaria nur Maya?
JA
-- aber nur deshalb, damit man den "Auftrags-Ausführer", von mir gelenkt, nicht verwechselt mit dem AUFTRAGSGEBER. Die Prioritäten müssen in ihrer Wirksamkeit klar erkannt werden, in ihrer Reihenfolge, weil sonst die Frucht verrottet, ansonsten ist Monika keine Maya, niemals!! Maya ist immer nur Fehlinterpretation! Ändert euren Sinn!
Ich hab das mal seinerzeit wirklich ausprobiert mit der Maya, habe meinen Kopf gegen eine Wand geschlagen, nicht zu heftig natürlich, dagegengetrommelt -- DAS IST DOCH KEINE MAYA geschrien!! Bis ich erkannte, Maya ist, sind, die falschen "Verkehrszeichen" in mir, nach denen ich mich richte - "... ändert euren Sinn ..."

Existiert nur EIN Geist?
JA -- ein prinzipieller, JA, aber das erlebe ich definierend nicht erzielbar, weil man dann immer im Maya-Sinne mit dem Wesen der Individualität ins Gehege kommt.

Thomas hat gesagt…

@ MonikaMaria

"Ist MonikaMaria nur Vehikel?
JA."
Was ist MonikaMaria wenn ein "Nein" da steht?

"Verschwindet einmal alles das, was MonikaMaria aus sich gemacht hat?
JA"

Was geschieht mit dem was MonikaMaria aus sich gemacht hat wenn ein "Nein" da steht?

"Ist MonikaMaria nur Maya?
JA"
Was ist MonikaMaria wenn ein "Nein" da steht?

"Existiert nur EIN Geist?
JA"
Was für ein Geist, was für Geister existieren oder existieren nicht wenn ein "Nein" da steht?

"Fragt sich nur, von welcher «Ebene» aus das JA ist. Es kann auch ein Nein dastehen. Verwirrt? Macht «nichts», dann ist «es» Karma. :-)"

Von welcher Ebene kommt das Ja?
Von welcher Ebene kommt das Nein?

Anonym hat gesagt…

Das eilichte analige argumentieren ~ ~ Das Argument analen ~ ~ Das analen des AllEs ~ ~ AllEs Analelen ~ ~ AllEs lichttriebkräftigen im Liebesempfinden ~ ~ Das Argument ist Allahkraft ~ ~ Das Schießen im Wort lieben ~ ~ Das Fliessen im Wort ist echtes Liebesempfinden im Allmächtigem ~ im Allahkraftstrom ~ ~ Das Allahanalogische ~~~ Alleinheitliche Analogik ~ Allmächtige Analogik ~ ~ ~ Allah im neuen rasanten Ton ~ ~ ~
Argumentieren ist das Maß ~ solange Maßanpassung im machen liegt ~ ~ Das Argument macht ~ wie Kraft im Weg ist ~ ~ ~

Das Entsorgen des Versorgens ~ ~ Versorgte sind in Abhängigkeiten gesorgt, die Sorgen machen ~ ~ Wo Sorge ist ~ ist Angst ~ ist Engegefühl ~ ~ Lieben ohne Sorge ist Magie ~ ~ WIE ist das möglich ~ ~ Liebe das Moment einmalig ~ ~ ~

Fehlende Argumentation ursacht Depression ~ das Aggression ursacht ~ ~ Ärger ist da ~ wo das Argument relativiert ist ~ ~ Also ist jedes Messen ~ jedes Vergleichen ~ jedes Werten ~ Ursacha des Ärgerwuchses ~ des depressiven VerWachsens in Unterdrückung ~ ~ ~

Liebe ohne geliebt werden zu wollen ~ ~ Gewollte Liebe ist ohne Liebesquellkraft ~ ist bezogen ~ ~ Wer am Leben hängt ~ stirbt schwer ~ ~ Wer im Moment schwebt ~ ~ liebt ~ ~ ~
Lose Liebe ~ das leichte Los das Moment einlieblingt ~ ~ ~

Wortliebdienst ~ ~ ~
Ein Dienst im Allahlieben ~

Thomas hat gesagt…

@ Anonym 13.09.09 09:48

Ich mag Ihre Hartnäckigkeit.
Da haben wir wohl etwas gemeinsam.

Thomas hat gesagt…

@ Anonym 13.09.09 12:45


Da, Da, Da ...

Ich empfehle Freud ... (wegen der analen Phase und der Triebe die ich im Beginn des Textes zu entdecken glaube)

Vielleicht wäre auch einfach ein Kurs in Deutsch hilfreich.

manroe hat gesagt…

@ Anonym 13.09.09 09:48

Ich mag Ihre Hartnäckigkeit.
Da haben wir wohl etwas gemeinsam.


Ich glaube allerdings eine wirkliche Hartnäckigkeit würde erklärend und erläuternd zu Werke gehen statt dieses suggestiven Geschwafels aus dem Off. :))

Thomas hat gesagt…

Hallo Manfred,

wer ist der wirkliche Feind?

Anonym hat gesagt…

Fehlende Argumentation ursacht Depression

Thomas hat gesagt…

@ Anonym 13.09.09 13:08

Bei Depressionen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Fehlenden Argumenten, fragen Sie mich.

manroe hat gesagt…

Hallo Manfred,

wer ist der wirkliche Feind?

Anonym natürlich

Thomas hat gesagt…

Na, dann ist es ja nicht so schlimm.

Thomas hat gesagt…

Manfred, Sie haben geschrieben:

"Existiert nur EIN Geist?
JA -- ein prinzipieller, JA, aber das erlebe ich definierend nicht erzielbar, weil man dann immer im Maya-Sinne mit dem Wesen der Individualität ins Gehege kommt."

Und was ist mit den vielen Geistern die in der Geisteswissenschaft, (nicht nur von Rudolf Steiner) beschrieben werden?
Und wieso ist die Individualität da ein Problem?

manroe hat gesagt…

... prinzipiell nur EIN Geist.

Ich verstehe und erlebe das so, daß unter obigem Geist, für mich, es so zu sehen sei, daß es so etwas wie eine "Substanz" gibt, geben muß, in und aus und durch diese wir ALLE leben und existieren können. Das ist das "Fluidum", das uns alle nährt. ALLE sind alle Geister und/oder Individuen. Ich sehe es durchaus so, daß es unendlich viele hierarchische Wesenheiten gibt, aber nicht alle als Individuen zu bezeichnen wären. Anders betrachtet ergäbe sich für mich keinen Sinn.

"...mit der Individualität ins Gehege..." - weil ich glaube, daß man ziemlich oft verwechselt dies Dreigespann von Persönlichkeit, Individualität und jene geistige "Substanz" in obigem Sinne. Da schwappt dann immer bei Beschreibungen eins ins andere über und verwässert klar zu trennende Ab-Grenz-ungen.

manroe hat gesagt…

... also in dem Sinne ... uns allen stehen die uns bekannten Buchstaben zur Verfügung, es sind ALLE die gleichen, für jeden!! Aber die Texte, die damit hervorgebracht werden können unterscheiden sich durchaus und sollten auch unterschieden werden, weil es ansonsten keine Entwicklung geben kann. All unsere "Texte" sind gleicher Substanz, aber unterscheiden sich dennoch erheblich - und das nenne ich individuell.

manroe hat gesagt…

Also, wenn es nur einen Geist im individuellen Sinne gäbe, würde ich Gott des Sadismus bezichtigen wollen. Dann würden Reinkarnationen der pure Hohn, eine der schlimmsten Bestrafungen, die ich mir vorzustellen vermag, weil sie grundlegend wären. Entweder wären dann das "Reich" der "Toten" oder das der hier Lebenden ein Bezirk der Bestrafung. Und das glaube ich nicht!!

Thomas hat gesagt…

Das "Dreigespann" sehe ich etwa so (wegen der Abgrenzungen):

Persönlichkeit ist das, was ich in einem Leben bin/aus mir gemacht habe.

Geistige "Substanz"/Geistigkeit ist gegliedert/vereinzelt/ineinander übergreifend/vielfältig/vielstufig.
Individualität ist das Dauerhafte/ewig Werdende.

Die Individualität ist eigenständig und benötigt die Persönlichkeit und die geistige Substanz mit ihrer Vielfältigkeit/Vielheit zu ihrer Entwicklung.

MonikaMaria hat gesagt…

... Würde (man) jetzt noch versuchen wirklich gerecht zueinander zu sein, dann käme man wohl noch dichter ran, denn ich verspüre da noch ein wenig etwas von verzerrender Voreingenommenheit. ...

Manfred. Aua!

Ein Argument (lateinisch „Beweisgrund, Beweismittel“) ist eine Aussage oder eine Folge von Aussagen, die zur Begründung oder zur Widerlegung einer Behauptung (These) angeführt wird. Und weiter bla, bla ....

Ne, um Argumente geht es mir nicht. Ist mir zu anstrengend, dann brauche ich ja noch mehr Worte. :-)

«Wortliebdienst» passt, schöne Worterfindung!

Der Rest ist das, was «ich» daraus mache beim Verstehen wollen.



Ich erhebe keinen Anspruch verstanden zu werden.
Das meine ich nicht aus Arroganz.

Der Schmetterling stirbt, wenn der Kokon vorher geöffnet wird.

manroe hat gesagt…

Mit der geistigen Substanz sehe ich es noch ein wenig anders. Ich denke sie ist ungestaltet und genau deshalb ermöglicht sie eine absolut unendliche Vielfalt. Wäre sie z.B. einfach nur mal rot, wie wäre es dann mit grün?? Würden für mich als Maler die Bilder bereits in der Tube stecken, wären meine Möglichkeiten arg begrenzt. Das widerspricht nicht der Äußerung Michelangelos, daß er in seinem Stein bereits die Figur sieht und sie lediglich "befreit". Das bestätigt lediglich, daß aus einem ungeformten Stein alles herausholbar ist, als Schöpfer, allerdings in diesem Falle dann, natürlich "nur" als Stein.

Thomas hat gesagt…

Ich werde jetzt familiären Verpflichtungen Folge leisten und möchte nicht gehen, ohne mich zu verabschieden.
Einen schönen Sonntag Nachmittag wünsche ich.

manroe hat gesagt…

@Monika

Ich fände es schon wichtig, daß man sich zu verstehen bemüht, weil ich genau darin jene Substanz erblicke, die wir als Menschen hier hervorbringen, damit eines guten Tages... Die Substanz durch Verstehen ist doch diejenige die uns zumindest in der Freiheit beläßt, oder?
---

Was ordnest Du Deinem "Aua" zu - und wieso Argumente, kann ich nicht unterbringen?

Thomas hat gesagt…

@ MonikaMaria

"Der Schmetterling stirbt, wenn der Kokon vorher geöffnet wird."

Das gefällt mir auch.

MonikaMaria hat gesagt…

Thomas :-))

MonikaMaria hat gesagt…

Tun wir das hier nicht alle? Ich meine «Verstehen» wollen. Nur, was kommt bei «mir» an! :-))

manroe hat gesagt…

Und, was ist bei Dir angekommen?

MonikaMaria hat gesagt…

Gerechtigkeit braucht Argumente. Was ist gerecht?

.... Die Substanz durch Verstehen ist doch diejenige die uns zumindest in der Freiheit beläßt, oder? ....

Kommt darauf an. :-))))
Ups.

manroe hat gesagt…

"...tigkeit" bedarf vielleicht der Argumente in einer juristischen Umgebung, aber wie ich das gemeint habe, da auch? Meinst Du? Für mich war es mehr in Richtung eines Austausches und seiner "Substanzen" gemeint, ich denke Du weßt schon was ich meine.

"Kommt darauf an. :-))))"

Wenn man´s wirklich versucht, ich denke schon. Zumindest ist jene Substanz dafür geschaffen. Man sollte natürlich entsprechend gut damit umgehen.

manroe hat gesagt…

... und gerecht ist für mich, wenn man hinterher noch gerade gehen kann, wenn ein solches Bild bei allem mitschwingt. Wenn man sich beim "Gehen" gegenseitig richtet am "Faden" des Weges, den wir alle zusammen gehen.

MonikaMaria hat gesagt…

Ist Christus gerade gegangen?
Wurde er gerecht behandelt?

Was ist Gerechtigkeit?

Anonym hat gesagt…

manroe hat gesagt...
"Ihr redet beide haarscharf aneinander vorbei - manchmal, - weil die Blickwinkel sich - manchmal - leicht zu einem anderen "Ausgangspunkt" verschieben, mal mehr vom Innen aufs Außen und wieder umgekehrt ... und dann innerhalb einer Aussage." ...

Und Sie sehen wohl in sich selbst die übersteigerte Autorität sich in alles und überall einmischen zu können und zu glauben es besser zu wissen. Dabei sind Ihre posts meist relativ verworren und wohl nur von Ihnen selbst verständlich. Woher dies möchtegern Autorität und Besserwisserei?

manroe hat gesagt…

"Woher dies möchtegern Autorität und Besserwisserei?"

Tja, woher die kommt weiß ich auch nicht, ich habe nur versucht zu beschreiben, was ich "gesehen" habe und dies nur an Monika und Thomas gerichtet und ich glaube, man hat mich verstanden.

Und wenn meine posts "meist relativ verworren" daherkommen, bin ich gern bereit sie auf Nachfrage hin zu "entwirren".
Stimmt, sie sind für mich verständlich.

Anonym hat gesagt…

Ich habe keinerlei Interesse daran dass Sie mir irgendetwas "entwirren", auch nicht an einem sonstigen Kontakt. Vielen Dank.

manroe hat gesagt…

@Monika!!! (die Ausrufezeichen sollen bedeuten, daß ich momentan nur mit Dir spreche)

Ist das jetzt wirklich eine Frage Monika? Ich habe nämlich keine Lust in irgendeinen Strudel einzutauchen. ;)

MonikaMaria hat gesagt…

Guten Abend Manfred :-)

Welche Frage? Was ist Gerechtigkeit?
Ja, das ist eine Frage, weil «Du» «gerecht» geschrieben hast.

.... ich habe nur versucht zu beschreiben, was ich "gesehen" habe und dies nur an Monika und Thomas gerichtet und ich glaube, man hat mich verstanden. ....

Denkst Du, dass wir in ein «Verstehen» gekommen sind, weil Du Deinen Kommentar geschrieben hast?
Auf Deinen Kommentar habe ich ehrlich gesagt nicht geachtet. :-)

.... Ich habe nämlich keine Lust in irgend einen Strudel einzutauchen. ;) ....

Schade. Ist nicht schlecht, um auf den Punkt oder zum «Zentrum» zu kommen. Wenn Du unten angekommen bist, entlässt er Dich. Nicht vergessen, tief einatmen, sonst geht Dir die Puste unterwegs aus. :-))))

Das ist jetzt kein Scherz.

Gute Nacht.
Der Garten braucht Morgen eine starke Frau.
Räusper..... XD

Wortliebdienst.
Ha!
Anonym: Danke.

manroe hat gesagt…

Guten Tag Monika :-))))

Schade, mehr habe ich dazu nicht zu sagen :-)))))))))

Lach!!!

Danke auch an anonym für die Klarheit schaffende Kraft
Yeaahhh!!

Spiegelliebdienst.

MonikaMaria hat gesagt…

@Spiegelliebdienst :-))))))))

Da liegt ja auch wieder vieles drin.

Was Schade? Denk dran, wenn Du in einen Strudel kommst. Gibt auch süssen und salzigen. :-))))))))

Ach Worte ....
Aber ist der Strudel nicht ein herrliches Symbol??

Wortgeschnetzeltes .....
XD