Dienstag, 20. Oktober 2009

Im Weltenall. Im Seelengrund

Das hier verlinkte Video ist ein Auschnitt einer Aufführung. Diese Aufführung ist eine Reise durch Bewusstsein und Kultur und sie ist eine besondere Form von Dialog. Es ist eine Reise, die Spiral Dynamics (Don Beck), Bewusstseinsstufen und Eurythmie (Rudolf Steiner) miteinander verbindet und in-ein-ander setzt. Dieser Clip gibt einen Auschnitt der 45 minütigen Performance der Spirituellen Herbstakademie wieder, bei der die Reise, nachdem sie einzelne Kulturstufen der Menschheitsgeschichte reflektiert hat, in der Jetztzeit des Bewusstseins landet: im Gewissen!

Performance-Clip on Youtube: Von Cristi Heisterkamp (Tanz) und Sebastian Gronbach (Sprache).
DANCING
Anthroposophie meets Spiral Dynamik.
GEIST
Texte aus dem off - gesprochen und geschrieben: S. Gronbach
Gemeinsamer von C. Heisterkamp & S. Gronbach gesprochener Text: Rudolf Steiner
ChorText aus dem off zur Eurythmie: Andrew Cohen
SchlussText gesprochen von S. Gronbach: Ken Wilber

Kommentare:

Sich entwickelndes hat gesagt…

Danke!

E-Cafes hat gesagt…

Gerade habe ich mir einmal eure "Regeln" der Herbstakademie für die Evolution "E"-Cafes angeschaut und angehört (klicks -klacks auf "E-Cafes"). Ich bin sehr angetan. Das sind ganz herausragende Gundregeln, die auch die Kommentatoren dieses Blogs einmal beHerzigen könnten. Das als Anregung. Was meint Ihr?

D.

Anonym hat gesagt…

Hui! Eurythmie zu Texten von Andrew Cohen!!! Jetzt gehts aber mit großen Schritten voran. Klasse! Danke Herr Gronbach und Frau Heisterkamp für ihre mutigen und gekonnten Tanz-Schritte in eine gemeinsame Zukunft einer "Spiritualität der besten Kräfte"! Endlich ist Anthropoosophie wieder vorne mit dabei!

Andreas

Anonym hat gesagt…

Liebe D oder lieber D.,
wo sind denn diese "Regeln" einsehbar? Dankbar für einen Hinweis...
Bettina

Nene hat gesagt…

Wunderbar
meine Ich-tragende Seele
Ja
das Erwachen der Sehnsucht ist der erste Schritt....
Ja
:)

Nene hat gesagt…

die Frage nach den Regeln:
wir können gemeinsam weiter gehen, wenn :

1)wir unser Interesse nicht auf das richten, was wir wissen, sondern auf das, was wir noch nicht wissen.

2)wir im lebendigen, gegenwärtigen Dialog sind und unser Interesse dem zuwenden, was im gemeinsamen Bewusstseinsfeld entsteht, als ein Ergebnis des annehmend besprochenen Inhaltes aller Beiträge.

3)wir wirklich aufeinander aufbauen durch gemeinsames Entwickeln des Gespräches, indem wir wirklich zuhören.

rüstungsspirale hat gesagt…

HOT!

MonikaMaria hat gesagt…

@Nene
Das kenne ich aus der Dialogischen Führung. Dr. Karl-Martin Dietz vom Friedrich von Hardenberg-Institut und Udo Hermanstorfer.

Und was an Power, Liebe, Freude, Kreativität daraus entsteht, kann ich in unserer Firma tagtäglich erleben!

Nene hat gesagt…

@Nene
es wäre so wunderbar, wenn wir alle immer diese Art des Dialogs pflegen würden.

GAIA-Bericht hat gesagt…

"Sehr berührend ging es abends mit der gemeinsamen Aufführung von Kristi Heisterkamp und Sebastian Gronbach Deep Time Cosmic Dance zu Spiral Dynamics weiter."

JANET hat gesagt…

Danke Elke schöner Bericht..da war man ja fast dabei.. :)

MonikaMaria hat gesagt…

Danke Sebastian für Deine Arbeit und dass Du mich und uns daran teilhaben lässt.

Das Goetheanum hat gesagt…

Die anthroposophische Wochenzeitschrift "Das Goetheanum" in seiner Titelstory über die "HERBSTAKADEMIE"


EVOLUTION ALS GEWISSENSFRAGE
"Die Schlussthematik, von Tom Steininger und Sebastian Gronbach eingeleitet, führte an innere Schwellen heran, an denen sich heute kulturschaffende
Spiritualität zu bewähren
hat. Eine ernste Auseinandersetzung ist zu führenmit dem, was in der Tradition
Sünde heißt – wesenhafte Schattenwürfe des eigenen Ich. Das erfordert Mut. Rückgrat und Herz sind zu kräftigen.

Das verdichtet sich imaginativ im klassischen Bild des Kampfes Michaels mit dem Drachen. Der Ausklang, ein reichhaltiges
Plenumsgespräch, riss viele
Kraftlinien und Fragen zur weiteren Zusammenarbeit
auf.

Spürbar war während des Wochenendes, dass wir mitten in einem großen Ringen um weite Perspektiven stehen, über alle Standpunkte hinaus. Und dass
die Frage nach Sinn und Gehalt einer spirituellen Kultur der Zukunft mehr ist
als eine Angelegenheit des Wissens. Sie ist eine Frage des Gewissens, der wir uns nicht entziehen können."

MonikaMaria hat gesagt…

Da kommt doch Freude auf. :-)
Die Info3 kann man im Goetheanum jedenfalls kaufen.



Sünde heißt – wesenhafte Schattenwürfe des eigenen Ich.


Das Thema «Sünde» sollte dringend mal durchleuchtet werden.

Und auch .... was wesenhafte Schattenwürfe des eigenen Ich .... bedeutet.

Nene hat gesagt…

ja, das Thema Sünde,
Ich halte es mit dem Satz: "Ich bin der Irrtum, das Problem, die Sünde, also abgesondert vom "Ich bin"

Ich halte selber die Tür zu und kann sie wieder öffnen.

was sind wesenhafte Schattenentwürfe des eigenen Ich?

MonikaMaria hat gesagt…

@Nene
«ja, das Thema Sünde,
Ich halte es mit dem Satz: "Ich bin der Irrtum, das Problem, die Sünde, also abgesondert vom "Ich bin"»

Abgesondert, vervielfältigt vom ICH BIN. Jawohl.


****


1. Runde:
Was ist schlecht daran? ALLES
Was ist gut daran? NICHTS

Dazwischen liegt es.

2. Runde
Was ist schlecht daran? NICHTS
Was ist gut daran? ALLES

Dazwischen liegt ES.

Ich bin
ein Teil jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.

ICH BIN
der Weg, die Wahrheit und das Leben, keiner kommt zum Vater, es sei denn, er geht den Weg durch mich.

Dazwischen (da durch) liegt ES (oder es).

Weiteres Bild
Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr, denn ein Reicher in den Himmel.

oder
Matthäus 18:2-10
Da rief Jesus ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sagte: "Ich versichere euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Reich kommen, das vom Himmel regiert wird. Darum ist einer, der es auf sich nimmt, vor den Menschen so gering dazustehen wie dieses Kind, der Größte in diesem Reich.

oder ganz modern:
Hans-Peter Dürr, Physiker (danke Manfred)
http://www.ndrkultur.de/media/audio17300.html

Zu guter Letzt:
Alles und Nichts durchdringen und vervielfältigen sich unaufhörlich so lange, wie STILLE nicht eintritt.

***

Deine Frage Nene:
Was sind wesenhafte Schattenentwürfe des eigenen Ich?

Allegorische Wörter für das, was Du schon gesagt hast und das, was ich soeben geschrieben habe, nur «anthroposophisch» ausgedrückt: Ahriman und Luzifer in Aktion mit ich.

oder
Babylon in Aktion

oder
Probier mal vom Apfel Adam

***

Ja, und was ist Gewissen jetzt?

1. Runde
Dazwischen liegt es.

DU SOLLST:
Gesetze,
Regeln,
Anweisungen,
.....
Gefängnis.



2. Runde
Dazwischen liegt ES.

Mein Herzinnenraum.
Meine Kapelle.
Alles durchströmende Liebe.
Stille.
Freiheit.

Nene hat gesagt…

Danke MonikaMaria
für die wunderbare Schwingung deiner Worte.
der leere Raum zwischen allem und in allem ist ES.

"Wo war Stille? Wo Ohren, sie wahrzunehmen? Nein es gab weder Stille noch Laut, gab nichts, nur unaufhörlichen ewigen Atem, der sich selbst nicht kennt.



mir ist die antroposophische Terminologie nicht vertraut. Andere Terminologien sind mir vertrauter, aber das Schönste ist das, was du glaube ich "worten" nennen würdest.
Das Schöpfen aus der eigenen Tiefe, bringt oft die Bestätigung für bestimmte Terminologien und zeigt, wie sehr sie die Wahrheit umfassen, aber es ist dann innere, erlebte Wahrheit, lebendig, geboren aus der Herzenstiefe, nicht aus Büchern erlesen.

Ewigkeit strahlt aus der Mitte
des tiefsten Wesens.
in der Wendung
zu diesem Licht.
vollzieht sich
die Wandlung der Seele
und Ewigkeit
ist
JETZT

MonikaMaria hat gesagt…

@Nene

Meinen Gedanken

mögen sie widersprechen,

mein Gesicht

ablehnen,

meine Ideen

mögen Argwohn erregen,

meine LIEBE jedoch

wird die HERZEN

berühren...



2. Essener Schriftrolle

Nene hat gesagt…

@MonikaMaria,
ja :)
das Herz ist die Schnittstelle des Kreuzes, im Herzen ruht die Kraft, aus der der Abgrund des Ego zu überwinden ist.
Manchmal passiert Hinwendung zum Licht, dann wieder lähmt das Verhaftet sein an dem, was Eckhard Tolle den Schmerzkörper nennt.
Immer wieder Hin und Her
und Auf wie Ab,
aber immer getragen vom "Ich bin", das stets die offene Hand anbietet.
Halt und Schutz und Liebe, die IST.
:)

MonikaMaria hat gesagt…

@Nene
Und die 7 Rosen sind drumherum. :-)
Falls Du das Symbol der Rosenkreuzer kennst.

Das Gitternetz besiegt.

Thomas hat gesagt…

@ Nene und MonikaMaria

Ich habe unter "Geist goes YouTube" noch etwas für Sie geschrieben.

C hat gesagt…

Und wenn als aller Weisheit Schluss sich sicher mir ergeben hätte, dass Menschenschicksalsmächte fordern, als Eigenwesen zu versinken ins wesenlose nichts: Ich wqagt´es unverzagt. - -
Es wäre Frevel. so zu denken, nachdem ich deutlich hab erfahren, dass ich nicht Ruhe finden darf, bevor der Geistesschatz in meiner Seele das Licht des Tages hat gefunden.

Es haben Geisteswesen ihrer Arbeit Früchte in Menschenseelen eingepflanzt; und Götterwerk vernichtet, wer ungepflegt die geistessamen lässt verwesen.-
GA 14

Nene hat gesagt…

ja, die sieben Rosen die sind auch auf dem Hut von Christian Rosenkreuz.

da liegt eine Aufgabe im Geheimnis der Rosen .

"Er fühlet neu, was dort für Heil entsprungen,
Den Glauben fühlt er einer halben Welt;
Doch von ganz neuem Sinn wird er durchdrungen,
Wie sich das Bild ihm hier vor Augen stellt:
Es steht das Kreuz mit Rosen dicht umschlungen.
Wer hat dem Kreuze Rosen zugesellt?
Es schwillt der Kranz, um recht von allen Seiten
Das schroffe Holz mit Weichheit zu begleiten.

Und leichte Silber-Himmelswolken schweben,
Mit Kreuz und Rosen sich empor zu schwingen,
Und aus der Mitte quillt ein heilig Leben
Dreifacher Strahlen, die aus einem Punkte dringen;
Von keinen Worten ist das Bild umgeben,
Die dem Geheimnis Sinn und Klarheit bringen.
Im Dämmerschein, der immer tiefer grauet,
Steht er und sinnt und fühlet sich erbauet."

die sieben Rosen,

die Perle im siebenblättrigen Lotus des Herzens,

die sieben Briefe, die sieben Engel, die sieben Gemeinden, die sieben Geister vor dem Thron Gottes, die sieben Posaunen, die sieben Siegel, die sieben Plagen aus der Offenbarung

Adam und Eva sind unschuldig im Sinne der Anklage.
Das Essen der Frucht vom Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen schafft Einsicht in die dualistische Welt des Demiurgen und setzt einen Prozess in Gang, der Dualität wieder zur Einheit führen kann.

soviele Worte und jenseits der Worte die Einheit in der Stille des Herzinnenraumes.
Danke fürs (Mit)Teilen :)


@ C
ja, es gibt viel zu tun ;)

Nene hat gesagt…

Nachtrag:
das war eine Antwort auf MonikaMaria von 15:21 :)

MonikaMaria hat gesagt…

@Nene :-)
und die 7 Chakren
und die 7 Planeten
Uranus, Neptun und Pluto kommen ja schon aus anderen Bereichen, aber wen wundert´s. Wir sollen ja die Bewusstseinsseele entwickeln, so Steiner.

***

Schwester, wir verstehen uns. :-)))

MonikaMaria hat gesagt…

Übrigens:
Die Hydra durchzieht die Zeichen Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage. Der Kopf liegt im Krebs, das Schwanzende in der Waage.

So, jetzt ist mir alles klar. :-))))))

Nene hat gesagt…

@MonikaMaria
und mir lediglich Trivialastrologisch bewandter ist nix klar.

Bitte erkläre es für Dummies :))


aber ja,
wir verstehen uns und auf der Herzinnenraumebene brauch ich die Erklärung wohl nicht, aber mein hungriger Verstand will wissen.

MonikaMaria hat gesagt…

@Nene
Der war für mich.

Trotzdem: danke für die Nachfrage.

Also: Meine Sonne steht im Krebs und Ascendent bin ich Waage. Der Ascendent hat mit der Geburtszeit zu tun.

Ergo: Die Schlange beißt sich in den Schwanz.
Meine Sonne steht im 10. Haus (Haus des Berufes und der Berufung, da wo die Entwicklung hingeht)
Hier will «ich» leuchten. :-)

Nene hat gesagt…

@MonikaMaria,
*lach*
ich hatte etwas kryptisches erwartet. So geh ich mir selbst auf den Leim.
Meine Sonne steht im Löwen, Ascendent Zwilling.

ich glaube, Sonne im zweiten Haus.
Eigentlich sollte ich reich sein?

Ich hab mal so ein Geburtshoroskop erstellen lassen, aber eher ein Grobes.
eine Krebsschwester, schön
:))

und Pluto haben sie schwups den Planetenstatus aberkannt, aber was juckt es ihn, den Geheimnisvollen

MonikaMaria hat gesagt…

Wen wundert´s, Löwe- und Zwilling-Planeten habe ich auch zu bieten (immerhin 5 Stück)

Wahrscheinlich hat Pluto grad seine Tarnkappe auf.
:-))))

MonikaMaria hat gesagt…

@Nene
Apropos 2. Haus
Da geht es um Substanz und auch um Deine Talente, die Du entwickeln sollst. Das bedeutet mit Löwe: Deine kreativen, künstlerischen Talente. Da meine Sonne jetzt vielleicht mit drin steht, kriegst Du ja Verstärkung. *Lach*

Nene hat gesagt…

@MonikaMaria
Tarnkappe!!?? :)))

Ich hab den Merkur im Krebs, die Venus im Krebs, den Uranus im Krebs und den Neptun in der Waage, Das ist auch schon Einiges.

Und ein wirkliches Herzgesteuertes Danke. Du kannst es nicht wissen, aber ich bin tatsächlich gerade dabei, genau diese kreativen und künstlerischen Talente wiederzubeleben.
so eine Frauenrückendeckung ist reines Gold.
wie sich doch immer findet, was sein soll. Da geht ein stilles großes Danke an das, was IST.
:)))

MonikaMaria hat gesagt…

Oooooh :-)
Was für eine Freude! Dann sind wir ja fast Zwillings-Schwestern. Ich meine, viel älter oder jünger kannst Du nicht sein.

Ich hab den Mond im Löwen, samt Pluto und Merkur.
Jupiter und Venus im Zwilling, Saturn/Neptun in der Waage.

Jahrgang brauchst nur auf meinen Namen oben klicken, dann ist schon fast alles klar. :-)

Weltenall im Seelengrund. So genau waren wir selten beim Thema. :-)))))

Anonym hat gesagt…

Der Krieger des Lichts erinnert sich daran, was er immer wusste: „Die Dinge haben einen Zusammenhang, den man ehren muss, auch wenn man ihn noch nicht versteht.“

Wer Lust hat einmal zu erfahren, wie man den radikalste Weg der Selbsterkenntnis geht bekennt sich nun zu seinem wahren Wesen. Und sein wahres Wesen ist EINS mit jedem wahren Wesen im ganzen Kosmos. Wer sich heroisch dem Schmerzen hingibt, der lässt es zu, dass sein Herz zerbricht und im selben Augenblick weiss er sich EINS mit allen zerbrochenen Herzen – er fühlt sich nicht allein. Er fühlt sich ALL-EIN. Diese Aufführung ist eine Reise durch Bewusstsein und Kultur und sie ist eine besondere Form von Dialog. Es ist eine Reise, die Spiral Dynamics Bewusstseinsstufen und Eurythmie (Rudolf Steiner) miteinander verbindet und in-ein-ander setzt. Soeben hat unsere Ökomedaktivistin Aglaja Blankenhorn eine Extrem Ökomed in Freiburg veranstaltet. 7°C, Regen und Graupelschauer wurde durch Stille getrotzt und somit für noch mehr Aufsehen gesorgt. Sie fühlt, dass dieses Weinen auch ein Lachen sein könnte. Er fühlt kein persönliches Drama. Denn sowenig Wasser nass werden kann, sowenig kann er ruhig und still werden. Er öffnet die Augen und spricht: „Nicht ich, sondern Stille in mir“. Und das macht unseren Schmerz größer und nicht kleiner. Danke Aglaja, danke Freiburg, danke Stefan. Er fühlt sich zutiefst verbunden mit dem Leben selber, welches uns immer wieder die Chance gibt, dass wir sterben dürfen. Nun atmet er Galaxien ein. Er saugt förmlich den Kosmos in seine Lungen. Jetzt beginnt sein Herz mit dem ganzen, liebenden Universum zu pochen. Und es ist Krieg. Mitten im Frieden. Es ist ein neuer Rhythmus. Und die übermenschliche, ja übergöttliche Herausforderung besteht darin, die alles übersteigende Vollkommenheit wirklich auszuhalten, zu leben und zu repräsentieren. Weinen kann eine Ehre sein. Lachen kann eine Ehre sein. Achte die vollkommene Schönheit.

So ein Mensch erlebt sich als ungetrennt und EINS mit ALLEM was ist, war und sein wird. Es sind nur sehr wenige Menschen. Nur sehr wenige Menschen haben die Stärke zwischen diesen Fronten zu leben. In stiller, regloser und lächelnder Meditation des Seins. Und im selben Augenblick im heroischen Kampf eines wild entschlossenen Evolutionärs. Wer sich heroisch dem Schmerz hingibt – woher der Schmerz auch kommen mag – der verschließt sich nicht in dem Schmerz, sondern er öffnet sich diesem Schmerz, der empfindet kein Ego-Schmerz, sondern Welt-Schmerz. Und der Schmerz wird Schönheit, wenn ich die einfach Wahrheit erlebe. Alles annehmen und alles lächelnd loslassen, die Schönheit feiern und im selben Moment sich niemals zufrieden geben mit dem wie es ist und die Welt immer weiter heilen, befreien und verbessern, in der Jetztzeit des Bewusstseins landet: im Gewissen!. Im Zerbrechen dürfen. Zerbrechen, um aufzubrechen. Im tiefsten Sinne sind wir immer das eine Leben und ungetrennt. Das Leben ist unser Zusammenhang. Jeder Mensch ist das EINE Individuum. Das EINE, welches als die Vielen erscheint. Das ist das Credo von wenigen Menschen. Es berührt das Gelübde des Bodhisattva. Und dann können wir selber die Gnade in Person sein und damit beginnen, Trost und Heilung auszustrahlen. Was Meditation im tiefsten Sinn bedeutet: 20min in der Kälte und im Nassen - im Bewusstsein, dass in Wirklichkeit nichts nass oder kalt werden kann, sondern es etwas gibt, was dies als Phänomene einfach nur wahrnimmt. Wenn ich das so leben kann, so lösen sich alle Rätsel in Schönheit auf. Ich war immer angekommen. Im Frieden meiner inneren Gegenwart. Ich kann mich nicht finden, weil ich mich nie verloren habe: Das tote Kind im Kot und die anstregungslose Schönheit einer Lotusblüte. Es gibt keinen Grund dieser „Geisteswissenschaft“ den Rücken zu kehren, nur weil manches misslungen ist oder ergänzt werden muss.

Es ist geradezu ein Indiz für Wissenschaftlichkeit, dass etwas schief läuft.

Nene hat gesagt…

@MonikaMaria,
wow, ganz nah dran. Ich bin Ziege
und du Schlange.

eine fruchtbare Kombination
:))

MonikaMaria hat gesagt…

Ist mir schon klar geworden gestern Abend: 24.-30.7.

Du wolltest doch auf meinen Teppich. :-)))))))))))

MonikaMaria hat gesagt…

Schlange und Ziege

Genuss ohne Reue
Die Ziege ist fasziniert von der tiefgründigen Schlange und fühlt sich durch ihre ruhige Gelassenheit geborgen. Die Schlange schätzt die freundliche Wärme der Ziege und deren Kreativität. Eine sehr harmonische Verbindung, wenn die Ziege der Schlange genug Freiraum lässt.


Ziege und Schlange

Beim Geld hört die Liebe auf
Sie können miteinander sehr glücklich werden, denn sie verstehen, unterstützen und ermutigen sich und schätzen Ruhe und Komfort. Allerdings müssen sie ihre Finanzen gut organisieren, denn sie neigen als Paar dazu, leichtsinnig mit Geld umzugehen.

Siehste, geht doch!

Glücklich verheiratet bin ich ja schon. :-))))

Nene hat gesagt…

Der Glückliche :))

ich auch :))
dann kann ja nichts schiefgehen.

Wir leben in der Wüste und Inspirationen von Herz zu Herz sind Oasen, an denen Kraft schöpfen möglich ist.
ich freue mich über diese unerwartete Oase hier.

MonikaMaria hat gesagt…

Siehste.
Und ein neuer Quell sprudelt in ihr.

Nene hat gesagt…

*lach*
danke für die Einladung.
Jetzt muss ich mich nur noch zurechtfinden.

Belinda hat gesagt…

……….oder ganz modern:
Hans-Peter Dürr, Physiker (danke Manfred)
http://www.ndrkultur.de/media/audio17300.html.......

Herzlichen Dank MonikaMaria und Manfred!!!
Sehr interessant.

Herzlichst Belinda

Murat Tchundyk hat gesagt…

http://canaillo.blogspot.com/
His Holine$$ say thank ya witha cosmic eurythmy.
HH
MJT

Anonym hat gesagt…

Hallo?

Ist da jemand?

Ist so still hier im Universum!

Komisch...

Niemand da.

Seufz.

Ich hat gesagt…

@ Anonym

Ich bin ... da.

EIN Ich hat gesagt…

Ich ... bin ... da ...

Murat Tchundyk hat gesagt…

Dearest lovely peoples!
In this dark hour i will shine from the Universe into your hearts. I willa kindle a lantern in your mortal frames. Donta you worry I`ll be with you! Let us shine into the world. Rabimmel Rabammel Raboooooom!
His Holine$$
Murat Joy Tchundyk

MonikaMaria hat gesagt…

Das war Murat auf Mission zur Auflockerung von Raum und Zeit. HALLO Murat! :-))))

Kasperle fragt ja auch: SEID IHR SCHON ALLE DA? Aber danach fängt die Geschichte erst an. Könnt ihr Euch die 100 enttäuschten Kindergesichter vorstellen, wenn Kasperle sagt: DAS WARS, KIDS.

Guten Morgen, liebe Kinder, seid ihr schon alle wach?
:-)

Lasst uns Geschichten erzählen. Es WAR einmal .....
:-)))))))))

Anonym hat gesagt…

Du bist einfach genial, Monika!

Es WAR(en) einmal.. hat gesagt…

zwei Freunde

MonikaMaria hat gesagt…

Schlapplach. Den fand ich jetzt noch genialer. Wow! Tränen lach!

Schon wieder rechts überholt. Na ja, links überholen ja die meisten. Also, ich lass mir eine neue Geschichte einfallen. Hab mich schon gewundert, weshalb so viele Gäste bei mir waren.
:-))))))))))

Süss, echt süss Darling!
Gutenachtkuss! :-)

Nene hat gesagt…

Das große ich und das kleine Ich. :)
Da gibt es noch so einen Kerl, der das kleine ich ganz gerne vom großen Ich fernhalten würde. dedhalb setzt er sich so eine "Groß-Ich-Maske" auf und schmeichelt sich beim kleinen ich ein, bis es denkt, es wär wieder Zuhause und alles wäre gut.
Der läuft irgendwie immer mit, aber er ist nicht das Große Ich, sondern bloß das Dicke ich.
Das kleine ich kann den erkennen und in die Ecke stellem, wenn es die Herzaugen auf macht.
:)))

MonikaMaria hat gesagt…

Bezüglich Internet und posten ist bei mir auch der Groschen gefallen heute.

Nene hat gesagt…

@MMs
ah und wohin und was und warum und wie?

N :)

MonikaMaria hat gesagt…

Das ist jetzt für mich wieder so, wenn ich erkläre, dann bin ich in der Haifischposition. :-)))))))
.
.
.

Bestimmt werden wir uns bald sehen. :-)))

www = 666

Symbolisiert das EINE und das ANDERE ist die zusammengesetzte Merkaba.

Kannst Du mir folgen?

Der Titel: Es WAR(en) einmal ...
gab mir den Schlüssel dazu. Der Kommentar war nicht von mir, trotzdem von mir aus dem Blog von Janet mit Link zu mir. Ob sie den Kommentar auch geschrieben hat, ist EINERLEI und völlig egal (genial was alles machbar ist!) . Weil, was daraus wieder geworden ist, ist für mich das kapieren von www = Wind / Wasser / Welle, um ein weiteres Bild zu geben. Worten ist ja eigentlich nicht mehr möglich.

Love
MonikaMaria

JANET hat gesagt…

Nene mit dem ich zwischen dem ICH und ich hatte ich auch als Gedanken..vieles lass ich auch ungedruckt/ungesagt.

Monika beschreib mal den Groschen.
lesen wir dich hier wieder..Das Internet ist doch eine gute Gedankenübertragungshilfe.. Wie Stützräder beim Fahradfahren lernen. Manchmal macht doch aber der Ton die Musik. Ein Wort viele Möglichkeiten zu verstehen, kommt auf den Tonfall an. geht hier aber nicht.

Ich bin gespannt auf den Groschen!

JANET hat gesagt…

oh da isser schon der rätselhafte Groschen..Kommentar und link sind von mir ist zwar egal muss aber nicht im Luftleeren Raum stehen.
Hast du schon mal von der Kraft der Resonanz gehört? Ich weis ja nicht was wir hier alle für ähnliche Wünsche haben aber Fakt ist wir haben uns hier gefunden...

JANET hat gesagt…

AAACH wir sind auch noch zur gleichen Zeit gekommen...

Nene hat gesagt…

@MonikaMaria
ja das www ist 666, stimmt. Es ist eben ein weltweites Netzt und hat wie alles hier im Dualen, zwei Seiten.
Es kann tragen und verbinden, oder es kann trennen und gefangen nehmen.
Es liegt an jedem selbst, was es wird, am Stand des jeweiligen Bewusstseins.


@Janet
der Ton macht die Musik
ja
nada brahma
am Anfang war das Wort und nicht die Schrift oder das Bild.
Ein Hoch auf die Dusseligen
:))

MonikaMaria hat gesagt…

ES IST DAS GITTERNETZ DAS UNSERE WELT UMSPANNT ABER DAS KREUZ IST DAS ANDERE SYMBOL DAFÜR. VERTRAUT UND LIEBT!

Love
Monika

Nene hat gesagt…

@Janet
die Kraft der Resonanz hat mich mein Leben lang begleitet. Manchmal bin ich überrascht, was ich anziehe, dann wieder ist es glasklar.

@MonikaMaria
das www ist doch eine Imitation des Gitternetzes, das die Welt umspannt. Es ist eine Art Prothese, die ich gerne nutze
bis Wind, Welle und Wasser mich an das geistige Ufer tragen.

MonikaMaria hat gesagt…

Ja, weiß ich, aber ich konnte die Prothese so noch nicht erkennen. Ja, was heißt Prothese? Pro These herrlich! Gott ist Sprache wunderbar!

Im Studium des Johannes-Evangeliums offenbarte sich mir dies. Und dann sprach Manuel darüber, dass die Quantenphysiker es so benennen und ich lachte und freute mich damals, denn ich wusste das Geheimnis. Aber ich konnte die beiden «Dreiecke» noch nicht zusammenfügen, weil mir die Kraft des Herzinnenraumes noch fehlte.

Gestern Abend war Klassenstunde, die 9. (Janet !)
Im August war sie noch völlig verdunkelt, war so enttäuscht, weil die 8. sich so schnell offenbart hatte. Ich ging völlig unvorbereitet da hin. Ich las drei vier Sätze und sie «entblätterte» sich vollständig. Das war einfach gewaltig.

Bis Wind, Welle, Wasser Dich an das geistige Ufer tragen. Schwester, das Netz war immer Meditation für mich. Hab mich nicht einmal mehr in mein Meditationszimmer gesetzt. War einfach ganz da. Und dass ich alles anziehe, ja das war mir auch klar, als vor 5 Jahren dieser eine Schlag sich endlich durchsetzen konnte. Musste aber trotzdem den langen Weg noch gehen. :-)

Love
Monika

Anonym hat gesagt…

apropo WWW, Ende 2012 sind alle Adressen für das Internetz vergeben! was das nun genau heisst weis ich nicht...Das hängt mit der Kapazität zusammen. ES kann dann nicht JEDER einen Anschluss haben.
Ich muss das noch mal genauestens erfragen aus einer naheliegenden Quelle.
Ich sag nur MagenTa!

MonikaMaria hat gesagt…

Dann lass sie mal sprudeln :-)

MonikaMaria hat gesagt…

Sprudel! :-))))))))))

MonikaMaria hat gesagt…

Das ist der Hammer!
Solar Plexus

MonikaMaria hat gesagt…

http://sourcevibrations.com/members/member_media/E_-_Aleph.mp3

Sprudel Sprudel hat gesagt…

Sprudel..Splisch Splasch