Freitag, 25. Juni 2010

Gib auf - Gib alles! Lass los – Sei groß!

Seit ich das Gefühl verloren habe, eine Person zu sein, glaube ich an ein Wunder. Ich glaube an das Wunder, dass es mich gibt. Seit ich in den Spiegel schaue und alle Fragen zu diesem Gesicht losgelassen habe, fühle ich mein Gesicht, welches da war, bevor meine Eltern geboren wurden.

Es ist alles andere als einfach über das Erwachen zu sprechen. Das schwierige ist, dass es so einfach ist. Eine andere Schwierigkeit hat damit zu tun, dass sofort ein gefühltes Gefälle entsteht – zwischen denen, die über das Erwachen sprechen und denen die zuhören. Was tun?

Ich weiss über die Missverständnisse, sozialen Schwierigkeiten und Abgründen, die mit solchen Darstellungen verbunden sind, und ich weiss, dass dies alles nur der Anfang und nicht das Ende ist. Ich weiss, dass ich Freunde brauche und Freunde habe, die es als Aufgabe eines großen Herzwerkes ansehen, solche Erfahrungen besprechbar zu machen.

Ich spreche über meine Erfahrungen und verstehe sie als Einladung an Dich, über Deine Erfahrungen zu sprechen. Erfahrungen sind zunächst nichts weiter als Erfahrungen – ob daraus Kompetenzen erwachsen, ist eine andere Geschichte. Als spiritueller Dienstleister biete ich beides an: Sich über spirituelle Erfahrungen auszutauschen, sie zu vertiefen und auch sie zu ermöglichen. Und eben etwas zur anderen Geschichte beizutragen: Nämlich spirituelle Kompetenz zu vermitteln.

Alles in einem Herzwerk.

Das Herzwerk ist keine Idee und kein System. Das Herzwerk, das bist Du und ich in diesem Augenblick. Das Herzwerk bist Du, wenn Du genau jetzt – beim Lesen dieser Worte und jener Worte und wieder dieser Worte – Dein Herz öffnest.

Und es weiter öffnest und nicht aufhörst es zu öffnen und immer mehr das Wunder fühlst, dass Du da bist – längst bevor Deine Eltern geboren wurden.

Über deine Geburt hinaus öffnet sich Deine Herz. Immer noch – und über den Schmerz, die Urteile und den Widerstand hinaus.

Du hast mit Recht Angst, dass diese Offenheit Dich verletzen könnte. Ein offenes Herz ist schutzlos. Ein offenes Herz ist wirklich schutzlos. Und genau darin liegt seine Stärke.

Ein offenes Herz hat aufgegeben sich zu verteidigen und ist bereit durchstoßen zu werden. Jeder Stoß dringt in Dich ein und öffnet und weitet Dich noch mehr. Und dann fließt etwas über - und formt Deine Einzigartigkeit. Überfluss ist Dein Wesen.

Mach keine Märtyrer-Geschichte daraus. Freu Dich einfach darüber, dass jetzt passiert, was sonst irgendwann passiert wäre.

Wenn wir innerlich die Verteidigung loslassen (und dennoch umsichtig sind), dann stehen wir in unserer einzigartigen Größe. Das Thomas D-Evangelium. sagt es einfach so: Lass los – Sei groß.

Wenn wir uns selber aufgeben – alle Vorstellungen und Fragen wer wir sind oder werden könnten – dann beginnen damit, alles zu geben. Das Thomas D-Evangelium. sagt es einfach so: Gib auf - Gib alles.

Was kannst Du geben? Dich!

Das Wunder Deiner Einzigartigkeit.

Keine Kommentare: