Montag, 21. Juni 2010

STILLE in Berlin

Berlin hat Orte, die laut lärmen.
Der Lärm von Drogen, der Lärm von Alkohol,
der Lärm von Autos.
Der Lärm von Schmerz und Atemlosigkeit -
und hinter aller Atemlosigkeit atmet die Stille.
...
Dieser Stille schenkten wir bei einer PUBLIC MEDITATION unsere Aufmerksamkeit.
In dieser aufmerksamen Stille, diesem liebevollen Herz,
wird alles angenommen:
Der Lärm draussen und unser eigener Lärm innen.
....
Wir selber zogen die Aufmerksamkeit auf uns. Wir wurden besprochen, beschimpft, fotografiert, herausgefordert
und mit Dank bedacht.
....
Wir denken: In einer Welt, in der Bilder von Hass, Gewalt, Lärm und Unbewusstheit veröffentlicht werden, ist es unser Job, ehrliche Bilder von Friede, Bewusstheit und Stille zu repräsentieren.
....
Wir akzeptieren nicht, dass Stille, Friede und Bewusstheit, sich nur in die Kirchen, Meditationsräume und Privatzimmer zurückdrängen lässt.
....
Das Geheimnis der Stille verdient einen Ort.
Im öffentlichen Lärm.
...
....







Danke an alle, die EINFACH DA waren.
Danke an alle, deren Stille berührt hat.
Den Ort und die Menschen.
Fotos bey Stefan Stark & Sebastian Gronbach. Bearbeitung: Stefan Stark.

Keine Kommentare: