Freitag, 3. September 2010

Höre nicht auf Dein Herz

Höre nicht auf Dein Herz. Lasse Deinen Herzschlag so still werden, dass Du den Herzschlag des anderen Menschen in Dir klingen hörst. "Lass die Leuchtkraft Deiner Augen aus jeder Blume, aus jedem Sterne fließen, aber behalte Dich und Deine Tränen zurück. Schenke Deine Worte den Dingen, die stumm sind, damit sie durch Dich sprechen." (R.Steiner)

Entscheide ohne Willen. Ohne Bedürfnis. Entscheide Dich, wenn es nichts mehr zu entscheiden gibt. Glasklar & ohne Zweifel.

Lass Dich von der Entscheidungskraft überraschen, die nicht aus der Enge Deiner Person kommt. Aber die auf Deine persönliche Klarheit & Freiheit angewiesen ist. Das fühlt sich dann nicht mehr gut oder schlecht an - es fühlt sich sanft und anstrengungslos an. Das Drama ist raus.

Wenn Du frei von KarmaDrama in der Welt handeln willst, wenn Dein Willen tief in die Welt eindringen soll. Wenn Du die Welt für das Göttliche mit Deiner ganzen Potenz öffnen willst, dann unterscheide zwischen AUFDRÜCKEN und EINDRINGEN.

"Und solange Du Deinen Wunsch einem einzigen Ding aufdrückst, ohne dass dieser Dein Wunsch aus dem Ding selbst geboren ist, solange verwundest Du das Ding.

Kehre Deinen Willen um. Lass ihn so kraftvoll wie möglich werden. Aber lass ihn nicht als den Deinen in die Dinge strömen, sondern erkundige Dich nach der Dinge Wesen. Gib ihnen dann Deinen Willen.

Lass Dich und Deinen Willen aus den Dingen strömen." (R.Steiner)

Das ist keine moralische Forderung. Das ist ein Weg zur Selbsterkenntnis.

Entscheide ohne Willen. Ohne Bedürfnis. Entscheide Dich, wenn es nichts mehr zu entscheiden gibt.

Das leere Herz macht Dich zu Buddha. 

Kommentare:

Susanne hat gesagt…

Das Drama ist raus.
Das ist es.
Sanft und ohne Anstrengung passiert es ohne Entscheidung.
Es passiert einfach.
Einfach.
Weil es ganz einfach ist.
Wenn das bloß jeder begreifen könnte.

Volker hat gesagt…

Bevor das Ohr vermag zu hören, muss die Empfindlichkeit ihm schwinden.
"Licht auf dem Weg"

Susanne hat gesagt…

Wenn das Licht für das Ohr wahrnehmbar wird,wird das Auge empfindlich für die Vibration des Lichtes.
Schwindet die Empfindlichkeit, wird der Ton rein und das Bild klar.
Der Weg wird beleuchtet.

Weil er nicht mehr von dir überschattet wird.