Mittwoch, 15. September 2010

Lass Dich finden

Wenn wir versuchen "achtsam" im "hier und jetzt" zu sein, dann ist schon etwas schief gelaufen. Wir müssen dann nämlich auch das "Unachtsam" und das "da und dort" als sein Gegenteil annehmen. Schon wieder gibt es zwei Orte & zwei Zeiten und etwas was man tun muss und erreichen möchte. Und - fuck - manchmal sind wir nicht achtsam. Darum sprich besser von "reiner Bewusstheit" - und um die musst Du Dich NIE bemühen.

Du bist bereits bewusst, es ist unmöglich nicht bewusst zu sein. Bewusstheit ist dieser Augenblick, in dem alles erscheint. Auch das was vergeht, erscheint vergehend in dieser Bewusstheit.

Auch Unachtsamkeit ist ein Ereignis innerhalb der reinen Bewusstheit.

Schau einfach hin. Das ist alles. Was Du erkennen kannst, wenn Du EINFACH DAS erkennst, wird nichts neues sein. Sondern das Erkennen von etwas, das schon immer da war. Von Ewigkeit zu Ewigkeit - reine Bewusstheit.

Es ist unmöglich ES nicht zu sehen. Schau hin - und es ist da. Schau weg - und es ist immer noch da. Denn ES ist das was schaut. Du suchst das, was Dich sucht.

HÖRE AUF DICH ZU VERSTECKEN - LASS DICH FINDEN!
"Du bist vielleicht nicht immer achtsam, aber Du bist immer schon erleuchtet." (Ken Wilber)

Keine Kommentare: