Mittwoch, 29. September 2010

Why don't You Change?

Wenn jemand aufhört persönlich zu leiden, dann nimmt er Leid einfach als eine Energie, als einen Sturm wahr. Aber er nimmt Leid nicht mehr persönlich. Es passiert einfach - ohne das Du fragen musste "Warum ich?". Du denkst dann einfach: "Fuck! - Warum nicht?" Was für ein Luxus.

Aber viel bedeutender als Dein Luxus, ist der Luxus, den die Menschheit hat - vielleicht das ganze Universum. Denn einer ist nun weniger da, der dieses Leid im Universum verbreitet.

Solange Du nicht bereit bist, Deinen inneren Konflikt, dass Stimmenwirrwarr und Leiden, zu befrieden, solange nimmst Du in Kauf, dass die ganze Menschheit leidet. Vielleicht das ganze Universum. So einfach ist das.

Viele Menschen hängen an ihrem Leid - kaum zu glauben, aber wahr: Sie tun alles, damit das so bleibt. Der Grund ist, dass sie sich nur so spüre können. Sich reiben können.

Die eine Methode um sein Leid zu behalten ist das Klagen. Eine andere Methode ist das Verleugnen - crazy Ego. Eine sehr beliebte ist das Rationalisieren & Philosophieren. Auch nett ist das magisch-mythische Aufladen von Leid. Oder so zu tun als wäre man zornig - kommt auch gut. Oder sein Leid auf die Welt zu projezieren und allen helfen - herrlich.

Willst Du die Welt vom Leid befreien? Dann befreie Dich vom Leid (und lass die Finger von Menschen, die darauf bestehen in ihrem Leid baden zu wollen - sie ziehen Dich nur in ihren Sumpf.)

Wenn Du leidest, gibt es nur eine einzige Frage, die Du beantworten musst: Why dont´t you change?