Montag, 8. November 2010

Alchemie der Seele - Ray of light

Seit über Jahren arbeite ich nun für die Zeitschrift info3. Ich habe schon oft die alten Ausgaben dieser Zeitschrift durchgeblättert, die es im nächsten Jahr seit 35 Jahren geben wird. Was war mein Beitrag - als Autor, aber auch in dem was ich mitzugelassen und mitverhindert habe? Die Antwort fällt für mich sehr einfach aus: Schatten & Licht.

In den ersten fünf Jahren war ich dafür zuständig den Menschen mit allen seinen Schattenseiten in das Licht des Bewusstseins zu stellen. In den zweiten fünf Jahren war ich dafür zuständig, dass das Licht selber erscheint.

Bewusstsein vom Bewusstsein.

Wofür fühle ich mich jetzt zuständig? Ich fühle mich dafür verantwortlich - um es ein wenig pathetisch auszudrücken - das Leben in das Feuer stellen. Wo immer ich auch arbeite.  

Es ist ein Unterschied, ob man sein Leben von verschiedenen Seiten beleuchtet, oder ob man sein Leben - also sich selbst - ins Feuer stellt. Wenn man sein Leben ins Feuer stellt, verändert sich alles. Sofort. 

Warum erzähle ich Ihnen das? Weil ich denke, dass wir damit über einen entscheidenden Aspekt der Anthroposophie sprechen. Wenn wir über den Jubilar Rudolf Steiner und die heutige Anthroposophie sprechen, dann müssen wir auch darüber sprechen, was uns von anderen kreativen Menschen unterscheidet.

Neben vielen anderen Aspekten, hat sich die Zeitschrift info3 in den letzten Jahren auf moderne und kontroverse Weise dem spirituellen Aspekt der Anthroposophie zugewandt. Dem Teil, der uns von Greenpeace, Attac und den Grünen unterscheidet: Die einen wollen immer mehr grün - wir wollen auch mehr grün.

Aber vor allem wollen wir die reinen Strahlen des Lichts...Ray of Light..."Und ich fühle mich, als sei ich gerade erst heimgekehrt." Madonna)

Wir wollen nicht nur grünes Essen. Wir wollen - um es mit dem Anthroposophen Herbert Hahn zu sagen - "Lichtes denken". Denn dann leuchtet unsere Seele. "Erst wenn meine Seele leuchtet, ist die Erde ein Stern; erst wenn die Erde ein Stern ist, bin ich wahrhaft Mensch."

Für viele Menschen ist Rudolf Steiners Buch "Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten" ein Meilenstein zu diesem wahrhaften Menschen gewesen.

Soeben nun, hat die info3 Autorin Cordula Mears-Frei ihr erstes Buch vorgelegt, dass diese Anregungen Steiners aktualisieren möchte: "Die Alchemie der Seele".

Es ist ganz aus der modernen Lebenspraxis entstanden - und aus den Erfahrungen einer Therapeutin. Es ist ausserdem aus einer Perspektive verfasst, welche ich als hohe feminine Intuition bezeichnen möchte. Es ist so lebendig, wie unser Leben nun mal ist.

Um es einfach zu sagen: Das verbindet mich mit Cordula: Die verbindliche Entscheidung, direkt dort hin zu gehen wo das Licht ist. In tiefer Entspannung - mitten im tanzenden Chaos.

Erwarten Sie von diesem Buch weniger, dass es Sie zum lichten Feuer führt. Erwarten Sie auch nicht, dass es ihr Leben beleuchtet.

Gehen Sie davon aus, dass Ihr Leben im Feuer gebrannt wird. Und zwar - und da ist Cordula Mears-Frei ganz in der Linie Steiners - genau in dem Maß, wie Sie es für sich selber verantworten können.

Nicht mehr. Vor allem aber nicht weniger.