Mittwoch, 24. November 2010

Kind der Sehnsucht

Ich unterhielt mich neulich mit meinem spiritueller Coach über die Bereitschaft etwas für die eigene Veränderung zu tun. Er fragte: „Wie wichtig ist Dir Deine Veränderung?“ Ich erzählte ihm von meinem Einsatz und davon welchen Preis ich bisher bezahlt habe und noch bereit sei zu zahlen und das ich spürte, dass Gewinn und Einsatz tatsächlich in einem Zusammenhang stünden. „Ja“, sagte mein Coach, „eine Sache ist am Ende so viel wert wie die Energie, die ich in sie hineinstecke. Je weniger ich bereit bin zu investieren, desto weniger Gewinn kann ich erwarten“.

Dein Tag hat 24 Stunden. Wie viel Energie bist Du bereit zu investieren, um die Veränderung zu erreichen, die Du Dir so sehr wünschst? 1/24 der Tagesenergie wäre 1 Stunde. 1/48 wären 30 Minuten. 1/96 15 Minuten.

Welchen Preis hast Du bisher bezahlt? Welchen Preis bist Du bereit im neuen Jahr zu zahlen? Und ist Dir bewusst, dass alles seinen Preis hat?

Oder denkst Du, dass die große Veränderung umsonst kommt?

Oder wartest Du solange, bis das Schicksal seinen Preis verlangt? Der Preis, den das unerbittliche Schicksal verlangt, ist immer höher, als der Preis, den wir aus freiem Willen zu bezahlen bereit sind.

Die Bereitschaft, etwas für die eigene Entwicklung zu tun, wächst in dem Maße, in dem wir auf radikale Weise erfahren, dass sich die Zukunft alleine durch uns entfalten kann.

Wenn wir das verstehen, dann verstehen wir, dass nicht nur wir um Veränderung bitten und beten – der Kosmos selber bittet und betet um Veränderung und er bittet UNS. Frage nicht was der Kosmos für Dich tun kann, frage was Du für den Kosmos tun kannst.

Unsere Veränderung ist nicht alleine unsere Sache: „Beim alten Modell der Erleuchtung transformierte sich der Einzelne, aber die Welt blieb die alte. Beim neuen Modell geht es nicht mehr um die Transformation des Einzelnen allein; es geht um die Evolution des Selbst, der Kultur und des Kosmos durch den Einzelnen.“ (Andrew Cohen)

Deine Sehnsüchte werden auf der Erde und von der Erde nie gestillt. Niemals wirst Du 100% Befriedigung auf und von der Erde erfahren. Warum? Weil Du es bist, der die Sehnsucht der Erde stillen soll.

Deine Geburt ist das Resultat der irdischen Sehnsucht. Du bist hier, weil Du diesen Ruf gehört hast. Dein Hier-Sein ist Ausdruck eines Versprechens. Das Versprechen dieser Erde zu dienen.

Kannst Du fühlen, dass Du ein Kind der Sehnsucht bist? Dass dieses unglaublich tiefe Gefühl, welches sich in Dir nach Erfüllung sehnt, gar nicht Dein Gefühl ist - sondern das Gefühl der Erde selbst?

Das Wohl der Erde liegt in unserer Entwicklung. Unsere eigene Entwicklung zieht konzentrische Kreise...es werden kosmische Kreise...Im Mittelpunkt der Mensch.

Doch was ist der Mensch? Etwas, das nicht getrennt ist vom Kosmos: „Seine Gedanken sind so weit wie das Licht, seine Gefühle sind so weit wie die Wärme, sein Wollen ist so weit wie die Luft." (Rudolf Steiner)

Wie viel Energie bist Du bereit zu investieren, um die Veränderung zu erreichen, die Du so sehr in Dir fühlst - Du Kind der Sehnsucht?