Mittwoch, 13. April 2011

Dem Leben dienen, heisst Gott dienen

Worum es mir in meiner spirituellen Arbeit mit Männer geht? Ers­tens darum, dass wir in einer ein­fa­chen, schnel­len und unmiss­ver­ständ­li­chen Weise erfah­ren und ver­ste­hen, was unser wah­res mas­ku­li­nes Wesen ist. Zwei­tens darum, dass wir rea­li­sie­ren, dass diese Männ­lich­keit eine ebenso relativ-persönliche, als auch eine absolut-spirituelle Dimen­sion hat. Drit­tens, dass alles diese Erfah­run­gen und Kennt­nisse am Ende nur einen Sinn haben: Dass der Mann durch sein wah­res Wesen dient: Der Erde, der Frau und dem Leben. Und das er selbst im all­täg­lichs­ten Moment die­ser Die­ner­schaft fühlt: Genau jetzt – wenn ich zum Bei­spiel mei­ner Frau einen Moment der Ruhe schaffe — diene ich Gott.

Mehr zu dem Gespräch mit Cordula Mears-Frei - Dank an OpenMindJournal - hinter DIESEM Link...Und JETZT & HIER beim nächsten Seminar.