Dienstag, 24. Mai 2011

Clear your mind. Clear the earth.

Ist es den Sternen egal, was Du tust? Sind wir nur kleine unbedeutende Wesen auf diesem Planeten, dem es besser ginge, wenn wir Menschen nicht da wären? Ändert es den Erdenlauf, wenn wir anständige Menschen sind, anstatt unanständige Menschen? Was hat der Kosmos davon, wenn Du darauf verzichtest verwirrt, unanständig und süchtig zu sein?

Wenn ich von Kosmos, von den Sternen und von der Erde spreche, dann spreche ich davon, dass die kreative Kraft die alles dies hervorbrachte, die selbe Kraft ist, die Du jetzt in Dir spürst – hinter aller Verwirrtheit.

Es wäre für viele bequemer, wenn die folgende Worte falsch wären – aber für diejenigen unter uns, die endlich den Arsch hoch bekommen, sind es wunderschöne Worte von Rudolf Steiner:

„In Wahrheit hat die Menschheit die Verantwortung für dasjenige. Was in kosmischen Zeiten die Erde durchmacht. Und richtig als Erdenmensch fühlt man sich nur, wenn man sich innerhalb der Menschheit so fühlt, dass die Erde selber der Leib ist in der ganzen Erdenmenschheit.“

Es geht hier nicht um eine neue Moralkeule – es geht schlicht und einfach darum, dass wir die tiefe spirituelle Einsicht gewinnen, dass Weltenall & Seelengrund letztlich nicht ZWEI, sondern EINS sind. Und, dass wir aus dieser geistigen Erkenntnis heraus, ein neues soziales Verständnis entwickeln. Was immer diese Welt hervorbrachte – ES ist WIR und will aus uns heraus wirksam sein.

Und weil das Wesen dieser kosmischen Kraft gut ist, können und wollen wir gut sein. Also: Sei gut.

Ken Wilber nennt dies die „kosmozentrische  Perspektive.“ Rudolf Steiner nennt es „Weltenbewusstsein“. Und aus diesem Weltenbewusstsein „erweitert sich die menschliche Verantwortlichkeit zur Weltenverantwortlichkeit“, so Steiner:

„Es ist das beste Mittel die Erdenmenschheit einzulullen, indem man ihr klarmachen will, sie hätten keinen Anteil an dem Erdenverlauf. Für das Allerwichtigste liegt der Verlauf der Erdenereignisse nicht ausserhalb des Menschen, sondern innerhalb der Menschheit.“

Es ist gut, dass wir nach alternativen Energiequellen suchen. Es ist noch besser, wenn wir dies darüber hinaus in einem Bewusstsein tun, dass das „Schicksal der Planeten von dem abhängt, was tun und lassen.“ (Steiner)

Schau die Erde an: Ihre Gestalt formt sich nach unseren moralischen Impulsen. Der Erdenleib wird Ausdruck unserer sozialen, ethischen und geistigen Ausrichtung. Der Erdenverlauf orientiert sich an unseren gelebten Tugenden. 

Wenn Du also mal wieder Wert darauf legen solltest, dass vertikale Werte („mies, schlecht, besser, noch besser, herausragend…) irgendwie unspirituell wären, dann mach Dir klar:  Das Unterlassen von gesunden, vertikalen Urteilen & Wertungen, ist das Unterlassen, den Erdenverlauf in Richtung umfangreichere Gerechtigkeit, mehr Friede und umfassendere Fürsorge zu führen.

Auch Dein kleinster Verzicht auf Verwirrtheit, Unanständigkeit und Sucht, bedeutet für den Kosmos einen großen Gewinn an Reinheit. Verzichte darauf ein Sklave zu sein und Du schenkst der Erde Freiheit.

Entdecke die Schönheit der Klarheit. Schenke der Erde die Schönheit Deiner Klarheit.

Clear your mind. Clear the earth. Clearness. The new fragrance for men.