Samstag, 15. Oktober 2011

Evolutionärer Druck

Ich kann Dich beruhigen: Du hast vermutlich noch viel Zeit Dich zu entwickeln und Klarheit in Dein Leben zu bringen. Wahrscheinlich gibt es wenige Gründe, dass Du Dir Druck machen musst - Du brauchst halt Deine Zeit. Ich muss Dich jedoch gleichzeitig beunruhigen: Die Welt hat diese Zeit nicht.

Dein Partner, der sich schmerzlich nach Deiner ganzen Liebe sehnt und diese kleinen, gewöhnlichen Zynismen Eurer Beziehung nicht mehr erträgt. Deine Freundin, die endlich Deinen Segen braucht, Deine Kinder, die Deine Klarheit wie die Luft zum Atmen benötigen, die unbekannte Frau auf den Feldern Koreas, die Tiere die noch heute auf dem Teller liegen, die Pflanzen die morgen ersticken - sie alle setzten ihre ganze Hoffnung auf Dich.

Den inneren Druck den Du spürst, das ist nicht in erster Linie Dein persönlicher Druck, den Du mit einer guten Atemtechnik wegmeditieren könntest.
Du spürst den Druck der Welt – die Hoffnung der Welt, die sie auf Dich setzt.

Nein, Du musst nicht die ganze Welt auf einmal durch Dein Leuchten retten -  das ist New-Age-Narzissmus.

Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Du sehr genau weisst, wer  konkret seine  Hoffnung auf Deine Entwicklung, Deine Befreiung, Deinen Segen setzt.

Weil Du längst weisst, dass sich die Welt nicht um Dich dreht, aber aus Dir heraus entwickelt, weisst Du auch, dass Deine persönliche Entwicklung & Befreiung  ihre Kreise zieht.

Deine Geburt ist nicht nur ein Versprechen an Deine Seele – Deine Geburt ist auch ein Versprechen an die Welt.
Ja – wir stehen unter Druck und den können wir nicht wegmeditieren, weil wir die Welt nicht wegmeditieren können.

Aber wir können unsere persönliche Entwicklung & Befreiung in den Dienst der ganzen Welt stellen – die ganze Welt beginnt bei Deinem Nächsten.

So wird dieser persönliche Druck zu einem schöpferischen Antrieb. Du spürst hinter dem Druck, diese evolutionäre Liebeskraft, die sich durch Dich entfalten will.

Die Hoffnung der Welt ist unsere Motivation und plötzlich macht es große - kosmische - Freude sich ganz persönlich zu entwickeln & zu befreien.


"Wenn der Mensch heute meditiert, so ist es gerade das Wesentliche, dass der Mensch nicht herausgerissen wird aus der Tätigkeit, die sein Karma auf der Erde von ihm verlangt." (Rudolf Steiner)