Samstag, 24. Dezember 2011

König

Gestern eröffnete ich meine Praxis.
"Praxis" heisst "Handlung", heisst "Ich tue".
Was tue ich denn, wenn ein Kunde kommt?
Ich behandel den Kunden wie einen König.
Und was bekommt König Kunde von mir?
Nun: Sich selbst - mit allem, was dazu gehört.
Damit er ein König ist -
für seine Beziehungen, seine Arbeit, die Erde -
zum Wohle aller Wesen...
Für das Selbst.


Es gibt eine Art von Heilung,
die gerade darin liegt,
dass wir nicht länger auf unserer persönlichen Heilung bestehen.
In dem Moment, wo wir unsere Wunde zu einem Tor für etwas unfassbar Größeres machen,
in dem Moment geht es nicht um Heilung, sondern um Heiligung.
Wunden können auch ein geistig-soziales Organ werden –
wenn wir nicht darauf pochen, persönlich verletzt zu sein.
Herzlich Willkommen!