Mittwoch, 31. Oktober 2012

Etwas urfernes - direkt unter Deiner Haut.

 
Fühle bitte, dass Du atmest, wenn Du den nächsten Satz liest: Du bist an der vorderster Stelle der Evolution. Bemerke einen Augenblick Deinen Atem und nimm Dir Zeit, um das erneut und so tief wie eben möglich zu fühlen: Du bist an der vorderster Stelle der Evolution.
 
Milliarden von Jahren stehen hinter Dir. Wie immer Du über diese Geschichte denkst – aus einer klaren & erwachten & aufgeklärten Perspektive, kannst Du sehen, dass diese Milliarden Jahren zu größeren Bewusstheit, größerem Mitgefühl, größerer Freiheit, und größerer Erfülltheit geführt haben – und der vorläufige Höhepunkt dieser Entwicklung, das bist Du.
 
Bemerke einen Augenblick Deinen Atem und nimm Dir Zeit, um das erneut und so tief wie eben möglich zu fühlen.
 
Etwas in Dir weiss, dass Du bereits vollkommen bist – es immer & immer warst & sein wirst Von Ewigkeit zu Ewigkeit. Und doch gibt es etwas, was Dich noch vollkommener macht, nicht wahr?
 
Da gibt es eine Herzensleidenschaft, eine unstillbare Sehnsucht, ein unbändiger Drang: Etwas was Dich aus Deiner Vollkommenheit heraus ruft und immer rufen wird. Etwas urfernes - direkt unter Deiner Haut. Etwas, was Dich dazu einlädt, noch mehr in Dein eigenes Leben einzutreten.
 
Gib Diesem "Etwas" keinen Namen. Werde Dir nur bewusst, dass dieses "Etwas" einen Namen ruft: Deinen.
 
Wenn Du magst, nimm Dir einen Augenblick Zeit, um dies so tief wie eben möglich zu fühlen.

Montag, 29. Oktober 2012

Drei Versprechen an Dich

Ich verspreche Dir drei Ding für alle meine Events. Vielleicht sind es für Dich Selbstverständlichkeiten. Mir ist es dennoch wichtig und eine Herzensangelegenheit, Dir mitzuteilen, wie ich die Sache sehe. Also:

1. Du wirst umfassend und auf einfach Weise begreifen, worauf es wirklich ankommt.

Wir werden direkt von Herz zu Herz kommunizieren – klar, eindringlich, einfach & mitfühlend. Dabei werde ich Deine aufgeklärten Geisteskraft nicht unterfordern und Deine Intelligenz nicht beleidigen. Ich gehe davon aus, dass Du mir erlaubst, Dich als ganzen Menschen zu berühren. Ich behaupte nicht, dass ich alles weiss, aber ich biete Dir an, dass unser gemeinsames Wissen Deine lebendige Erfahrung wird. In einer komplizierten Welt, sind einfache Erfahrungen ein großer Schatz. Dieser Erfahrungsschatz wird Dir die positiven Veränderung bringen, die Du Dir wünschst. Ganz praktisch und zum Wohle aller.

2. Du wirst sicher sein, in jedem Augenblick – so wie Du es wünschst.
Die integrale Lebenspraxis, die Methode des Voice Dialogue und das anthroposophische Menschenbild, stehen für Integrität, Aufklärung und für die besten Werte eines humanistischen Ideals. Zeitgenmäße Mystik braucht ein aufgeklärter Rahmen. Ich stehe zu diesen Werten und Errungenschaften und bin der festen Überzeugung, dass niemand besser weiss, was gut Dich ist, als Du selbst. Ob Du also eine Übung mitmachst oder auslässt, in ein Gespräch bis zur letzten Tiefe einsteigst, oder aussteigst, ob erst einmal achtsam schauen willst, oder Dich mit Deiner ganzen Herzensintelligenz hingibst – Du wirst immer sicher sein. Genauso, wie Du es wünschst.
 3. Ich diene an erster Stelle Gott* – und das ist Dein erwachtes Herz.
Was ist Gott? Das intelligente & liebende Bewusstsein Deines erwachten Herzens. Was ist Dein erwachtes Herz? Der Pulsschlag des Universums - in allem was ist. In jedem Menschen. Das, was Dich aus der Tiefe ruft. Der Ruf der Dich immer schon meinte und der immer da ist. Ich muss es Dir nicht erklären. Du weisst es. Das ist Gott. Das bist Du. Diesem unkalkulierbaren Ruf zu folgen (und somit Gott zu dienen) bedeutet in der Postmodernen etwas ungeheuerlich Freches. Das letzte Abenteuer – Du brauchst Chuzpe und demütigen Stolz dazu. Es ist wie eine Fahnenflucht aus der Matrix. Aber Du begehst nicht nur Fahnenflucht aus der Matrix, Du desertierst nicht nur aus dem Krieg in den Frieden – nein: Du wagst es auch, die Fahne des Friedens, die Flagge der Freiheit, das Banner der Erleuchtung aufzunehmen. „Wenn Du es wagst, dass Banner der Erleuchtung aufzunehmen, wirst Du von allen Seiten angegriffen werden. Von innen wirst Du von Deinem eigenen Denken angegriffen, von aussen vom Denken aller anderen.“ (Andrew Cohen). Denn das was Du wagst, ist letztlich nichts anderes, als den Beweis zu erbringen, dass es möglich ist, glücklich zu sein - zum Wohle aller! Ich diene also dem Erwachen. Dem erleuchteten Herz. Und drunter, meine Lieben, mache ich es einfach nicht.

 *Und noch ein Wort zu dem Wort „Gott“
Kein anderes Wort verwirrt, spaltet und versöhnt mehr. Kein anderes Wort ist gleichzeitig die Quelle für heillose Kriege, für tiefen Humanismus und für größte Verwirrung. Gott ist dieses Wort, dass zahllose Fragen aufwirft. Die Postmoderne hat ihre Antwort auf diese Frage gefunden: „Frag nicht!“
Aber wWeil Du kein Kind mehr bist, weisst Du, dass es Gott, den alten Mann mit dem weissen Bart im Himmel, nicht gibt. Aber weil Du über diesen kindlichen Glauben hinausgewachsen bist, anstatt dahinter zurückzufallen, weisst Du auch: Deine Herzensleidenschaft, ein befreites Leben zu führen und dieses tiefste Bedürfnis sich zu entwickeln und zu wachsen, das IST Gott in Dir. Deine Sehnsucht & Deinen Drang nach Befreiung, Wachstum & Entwicklung, das erkennst Du als diese mystische Dimension, die wir "Gott" nennen. Dieses objektlose Mysterium jenseits aller Perspektiven, ist nicht greifbar, nicht verstehbar, letztlich auch nicht fühlbar und dennoch richtet es Dich auf. Es ist der höchste & tiefste Ausdruck dessen, was wir "die Würde des Menschen" nennen. Also: Werde immer freier - und erinnere Dich daran, dass Du bereits vollkommene Freiheit bist. Werde immer liebevoller - und erinnere Dich daran, dass Du bereits vollkommene Liebe bist. Verbinde Dich mit allem - und fühle, dass Du nie getrennt warst. Mach Dich auf den Weg - und lass Dich von jedem Schritt daran erinnern, dass Du bereits Zuhause bist. Suche den GEIST - und erkenne, dass Du ihn nicht finden kannst. Denn der GEIST ist das, was sucht - und sich nie verloren hatte. Schau: Alles will Anfang werden.

Und manche sagen sogar,dass Gott drei Gesichter hat. Klick mal hier.

"Jeder von uns ist berufen zum freien Geiste,
wie jeder Rosenkeim berufen ist, Rose zu werden."
(Rudolf Steiner)

Freitag, 26. Oktober 2012

Der demütige Stolz des Mannes


Wir Männer sind oft genervt von Frauen. Was uns Männer im Kern nervt, dass ist die einfache Tatsache, dass Frauen uns nicht in Ruhe lassen. Ihr nerviges Verhalten (Du weisst was ich meine, nicht wahr?) erinnert uns in Wahrheit nämlich an etwas: An das ursprüngliche Versprechen, welches wir unserer Seele gegeben haben. Das Versprechen nämlich, jetzt und hier auf dieser Erde zu sein, an diesem Tag, mit dieser Frau, so wie sie jetzt ist. In diesem Augenblick, in diesem Augenblick, in diesem Augenblick...

Die bloße Anwesenheit von Dir, Frau, erinnert uns daran, dass es vollkommen egal ist, wie gut, liebevoll und präsent wir gestern waren und wie gleichgültig es ist, was wir für morgen und nächstes Jahr versprechen. Was alleine zählt ist die Antwort auf die Frage: Bist Du jetzt wirklich da? Bist Du jetzt bereit, mich genauso anzunehmen wie ich jetzt bin. Liebst Du mich jetzt?
Wir Männer flüchten dann oft wie kleine Jungs zu unseren Spielzeugen: Das kann unser Computer, das iPhone, aber auch die Männergruppe und das Meditationskissen sein.
Früher war ich frustriert, wenn meine Frau immer wieder an meiner Liebe zu ihr zweifelte – bis ich verstand, dass es sie nicht interessiert, ob ich sie gestern liebte, oder ihr die Treue bis zum Tod geschworen hatte. Was sie wissen und fühlen wollte, war die Antwort auf die Frage, ob ich sie (sie ganz konkret) jetzt (jetzt ganz konkret) liebe (ganz konkret liebe).
Aber selbst das waren nur Brücken zu der eigentlichen Prüfungsfrage: Bist Du Dir selber treu, Mann? Fühlst Du noch den demütigen Stolz in Deiner Brust, weil Du erfolgreich Dein Versprechen hältst und Deiner Mission treu bist?
Let´s work on it together - Klick!

Sonntag, 21. Oktober 2012

Liebe ist ein Erleben des anderen in der eigenen Seele



Die neue Menschheit erwacht nicht irgendwo da draussen – anonym, geschlechtslos und über allen Dingen schwebend.  Die neue Menschheit erwacht exakt dort, wo wir sind – mit Deinem Gesicht, als die tiefste Sehnsucht Deines weiblichen Herzens, als der höchste Drang Deines männlichen Geistes und mit exakt den Schmerzen & Freuden, die heute durch Dich einen heilsamen Ausdruck finden wollen: Zum Wohle aller Wesen.
Ein Seminar mit Sebastian Gronbach & Susanna Wacha

In lebendiger Verbundenheit mit der Anthroposophie Rudolf Steiners und aus den neusten Quellen der Bewusstseinsforschung (u.a. inspiriert von David Deida) schöpfend, laden dich Sebastian Gronbach & Susanna Wacha zu diesem Tag für die Evolution der Liebe ein.

Kursgebühr - jetzt alles um 25% ermäßigt:
inkl. Herbstlichem Lunch vor Ort. Bio/Demeter, Vegan, allergenarm.

Normalpreis 135,- Euro (statt 180,-) (Paare 255,-)
Förderpreis 100,- Euro (statt 130,- ) (Paare 180,-)
Sponsorenpreis 240,- Euro (statt 320,-) (Paare 480,-)

Anmeldung: im Rudolf Steiner Haus Hamburg. Tel. 040-41 33 16 30 oder per mail bei info@rudolf-steiner-haus.de

Das wird das nie aufhören – das mit dem Herzöffnen.
Nicht für Gott. Nicht für Dich.


Donnerstag, 18. Oktober 2012

Das Weibliche: Widerstand & Sehnsucht

 
Wenn die Frau (das Feminine) ihren wahren Weg geht, dann wird es immer zwei Bewegungen in ihr geben - ihr ganzer weiblicher Körper ist durchwoben von diesen Bewegungen.
 
Da ist ein Widerstand & eine Verweigerung. Und immer wenn sie in diesem Widerstand & in dieser Verweigerung ist und handelt, fühlt sie körperlich einen Schmerz. Sie verletzt sich selbst, indem sie es sich verweigert zu lieben - denn sie ist Liebe.
 
Dieser Widerstand & diese Verweigerung ist einfach ein Mangel an Vertrauen. Und dieser Mangel an Vertrauen ist das Ergebnis von persönlicher & kollektiver Erfahrung des Weiblichen – doch alles was wir erlernt haben, können wir auch wieder verlernen. Umso mehr, da das Weibliche gleichzeitig über eine immense Kraftquelle verfügt, sich jederzeit von allen diesen Erfahrungen zu lösen.
 
Diese Kraftquelle ist eine übermächtige Sehnsucht, ganz offene weibliche Hingabe zu sein. Die Frau kann sich jederzeit zu dieser Sehnsucht bekennen – einfach indem sie ihr Herz offen hält und nichts mehr für sich zurückhalten will. Rückhaltlose Hingabe ist eine ganz natürliche Bewegung des Weiblichen.

Diese Kraft ist in der Lage alles auf der Welt zu verwandeln – in überfließende Liebe.

Freitag, 12. Oktober 2012

Verpass nicht Dein Leben!


Ja, es ist richtig: Wenn wir uns nicht den Wunden & Schmerzen stellen, wenn wir unsere Schatten ignorieren, dann kann dies alles zu einer andauernden Quelle für Leid & Krankheit werden. Aber auch der Weg der Heilung & Schattenarbeit hat seine Schatten und ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass die Reise zur inneren Heilung, für viele zu einer eigenen Krankheit geworden ist. (Und nebenbei bemerkt zu einer Krankheit, mit der man Dich ziemlich gut und für viel Geld manipulieren kann).
Das Ding ist ganz simpel: Die Sachen die Du fütterst, die wachsen und das Leben antwortet immer auf Deine Bestellung: Wenn Du also auf dem Weg der Heilung bist, pass auf, dass dies nicht eine neue Sucht wird, die Du fütterst. Ich kenne Leute, die sind nicht zufrieden damit, dass sie die Traumata dieses Lebens betrachtet haben, sie wollen auch noch die Wunden des letzten, vorletzten und vorvorletzten Lebens heilen. Viel Spaß bei dieser Reise in die endlose Vergangenheit. Das Leben wird Dir eine unbegrenzte und nicht endende Auswahl von kollektiven Traumata, persönlichen Wunden und frühkindlichen Schmerzen schenken, die Du noch heilen und erlösen kannst.
Also mein Freund – Du hast da noch so Deinen Themen? Werde Erwachsen! Das bedeutet, dass Du sie akzeptierst, Dich entspannst und feststellst: „Ich bin lebendig“. Ach ja – und es bedeutet, dass Du für Deine Themen Verantwortung übernimmst. Und ganz ehrlich gesagt, mein Freund – das wiederum bedeutet, dass Du Deinen Mitmenschen mit Deinen Themen nicht zu sehr auf die Nerven gehen solltest.
Lass es auch mal gut sein, komm aus der Dunkelheit, atme tief durch und fühle Deine schöpferische Kraft.
Sonst verpasst Du noch das Beste: Dein wildes & erwachtes Leben.

Alles weitere an diesem Trainingstag 

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Wann hört es auf?




Wann hört das eigentlich auf – das mit dem Herzöffnen? Ist das Herz irgendwann ganz auf? Nun – schau mal auf Gott.

Ist das Herz des Göttlichen vollkommen offen? Wir sind geneigt zu sagen, „ja – natürlich!“ Und das stimmt auch. Alles was ist, hat Platz in Gottes Herz. Die ganze Schöpfung – ohne Wertung – wird von dem kosmischen Herz gehalten.

Kann es etwas geben, für was Gott sein liebendes Herz heute noch nicht geöffnet hat? Nun – wenn wir zutiefst verstehen, dass Gott selbst

ein lebendiger und kreativer Prozess ist und die ganze Evolution atmet, dann müssen wir diesen großen Gedanken betrachten: Auch Gottes Herz wird jeden Tag ein wenig weiter geöffnet.

Denn es lebt zwar die bisherige Schöpfung vollkommen in diesem Herz, aber etwas fehlt: Der morgige Sonnenaufgang zum Beispiel. Die noch nicht geweinten Freudentränen der Eltern, über die Geburt ihres Kindes am nächsten Freitag. Das langsame Sterben des alten Mannes, dessen Eltern heute noch nicht geboren sind.
Für alles das, wird das Herz des Göttlichen, Tag und Nacht geweitet, geöffnet - endlos und ewig. Und darum wird das nie aufhören – das mit dem Herzöffnen.

Nicht für Gott. Nicht für Dich.

 
Erlebe, verstehe und nutze die Kraft Deiner Männlichkeit & Weiblichkeit um ein heiler, wachsender, wilder, zarter und glücklicher Mensch zu sein. Mit weitem und aufrichtigem Herz - zum Wohle aller. Bei dem
Seminar mit
Sebastian Gronbach & Susanna Wacha
Samstag 10. November 2012 in Hamburg. Rudolf Steiner Haus.

Die neue Menschheit erwacht nicht irgendwo da draussen – anonym, geschlechtslos und über allen Dingen schwebend.

Die neue Menschheit erwacht exakt dort, wo wir sind – mit Deinem Gesicht, als die tiefste Sehnsucht Deines weiblichen Herzens, als der höchste Drang Deines männlichen Geistes und mit exakt den Schmerzen & Freuden, die heute durch Dich einen heilsamen Ausdruck finden wollen: Zum Wohle aller Wesen.

In lebendiger Verbundenheit mit der Anthroposophie Rudolf Steiners und aus den neusten Quellen der Bewusstseinsforschung (u.a. inspiriert von David Deida) schöpfend, laden dich Sebastian Gronbach & Susanna Wacha zu diesem Tag für die Evolution der Liebe ein.

Kursgebühr - jetzt alles um 25% ermäßigt:
Normalpreis 135,- Euro (statt 180,-) (Paare 255,-)
Förderpreis 100,- Euro (statt 130,- ) (Paare 180,-)
Sponsorenpreis 240,- Euro (statt 320,-) (Paare 480,-)

Anmeldung im Rudolf Steiner Haus Hamburg. Tel. 040-41 33 16 30 oder per mail bei info@rudolf-steiner-haus.de. Dort wird man Dir das Konto zur Anzahlung nenen.

"Die Liebe ist ein Erleben des anderen in der eigenen Seele." (Rudolf Steiner)

Susanna Wacha ist ausgebildete Waldorfpädaogin und hat viele Jahre Praxiserfahrung. Sie kennt die Hintergründe der Anthroposophie und hat Grundkenntnisse und Erfahrungen in der EurythmieAusbildung. Ganzkörperbehandlung mit Merdianmassage und Craniosacrale Osteopathie, gehören ebenso zu ihrer Ausbildung wie die Kenntnisse als Psychosomatische Beraterin, Wassertherapeutin und Meditationslehrerin. Zusätzlich ist sie als Integrative Gruppenleiterin ausgebildet und gibt Einzelsitzungen und Beratungen in Körperarbeit, Babymassage und Fußpflege für Menschen mit Behinderung. Ganz besonders hervorheben will ich ihre Praxis der sinnlichen Berührungen mit rituellen Übungen nach David Deida. Und speziell für Frauen – und als krönendes Element für unser Event in Hamburg, bietet sie seit einiger Zeit den „Tempel der Sinne – Awakening Woman“ an.

Montag, 8. Oktober 2012

Mach Dein Herz klar



Das Leben ist sehr einfach, wenn wir bemerken: Chaos ist keine Gefahr. Wir lassen uns nur von einer Sache leicht verwirren: Wir verwechseln Komplexität und Kompliziertheit. Guck mal – der Unterschied ist ganz einfach:
 
Kompliziertheit kommt aus dem Ego und entsteht immer, wenn wir manipulieren, anstatt zu kommunizieren. Komplexität kommt aus der kreativen Intelligenz des Lebens selbst – und dieses Leben ist unserem Verstand immer einen unkontrollierbaren Schritt voraus.
 
Wenn wir versuchen das Leben zu kontrollieren, sind wir zu langsam. Wir verlieren den Anschluss an die Lebendigkeit. Das verursacht Panik – und wir beginnen zu manipulieren. Und das wirft uns noch weiter zurück und wir meinen noch mehr manipulieren zu müssen. Und das macht alles total kompliziert. Und dann manipulieren wir uns selbst und reden uns ein, dass diese verdrehte Kompliziertheit das komplexe Chaos der kreativen Lebendigkeit ist – aber das ist Bullshit.
 
Und etwas in uns weiss das immer. Und dieses Wissen kannst Du fühlen: Du fühlst den Unterschied zwischen Chaos und Kompliziertheit. Du fühlst den Unterschied zwischen klarer Kommunikation und verdrehter Manipulation. Verdrehte Manipulation kostet Dich Nerven und Zeit. Klare Kommunikation ist sexy.
 
Mach Dein Herz klar: Chaos ist keine Gefahr.

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Das Dogma der Angst überwinden


Ich ermuntere Dich zu einer Lebensweise, die Deiner tiefsten Gabe entspricht. Das bedeutet, dass Du für ein Leben entscheidest, indem Du den Mut hast, andere tatsächlich zu berühren und selbst berührt zu werden. Am Anfang habe ich diese Berührung der empfindlichsten Stelle manchmal noch als Angriff oder Schmerz interpretiert – doch mit der Zeit lernte mich zu entspannen.

Ich begriff, dass sich ein altes Dogma in neuer Form verfestigt hatte: Die Vorstellung nämlich, dass der Weg d
er seelischen Transformation immer durch Schmerz, Angst & Martyrium gehen müsse. Die einfache Wahrheit ist: Das gehört oft dazu, das kann dazu gehören – muss aber nicht! Und noch eine Wahrheit: Wenn man Dir Angst macht und gleichzeitig Mittel gegen Angst verkauft – dann hau ab. Nicht zuletzt war es die Mission von Rudolf Steiner, durch eine entsprechende ganzheitliche Lebensweise, einen gesunden und lebensbejahenden Einweihungsweg zu gehen.

Wir müssen nicht nur die Angst, sondern auch das Dogma der Angst überwinden.

Wir müssen die Unverschämtheit besitzen, uns der mächtigsten Vorstellung zu entledigen, die unsere Kultur mit dem spirituellen Pfad verbindet. Wir müssen uns von den absurden Fixierungen lösen, dass man durch die Hölle gehen muss um in den Himmel zu gelangen. Manchmal ist der Schmerz ein unerlässlicher Transformator (i know it), aber schau bitte dem Fakt ins Gesicht, dass es kein Gesetzt gibt, wonach auch nur ein Millimeter Leidensweg nötig ist.

Habe den Mut, den fantastischen & wilden Mut, glücklich zu sein - zum Wohle aller. Dann geschieht das unvermeidliche: Dein halbherziges Leben endet. Du bist über die letzte Klippe des Universums gefallen.

Mitten hinein in Gottes Gesicht.
 
 
An diesem Wochenende: SEMINAR
Leben & Arbeiten mit Sebastian Gronbach. Ein HomeRetreat in Berlin
5. Oktober bis 7. Oktober.
Normalpreis 120,-
Förderpreis 100,-
Sponsorenpreis 200,-

Für jeden Sponsorenpreis, der gezahlt wird, können wir einen Förderpreis an Schüler, Studenten und Menschen mit geringem Einkommen ermöglichen.

Bei ANMELDUNG bitten wir um eine Anzahlung in Höhe von 30,-€.

Die Kontodaten und alles weitere erfährst Du unter

> kontakt@martinavollbrecht.de <

Bei kurzfristiger Absage oder Nichtteilnahme behalten wir diese 30,-€ ein.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis Freitag, 28.09.

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt, um den besonderen Rahmen dieses Events zu gewährleisten.

Wir stellen im Haus bis zu 10 Schlafplätze zur Verfügung, es wäre schön , wenn einige (Luft)matratzen und Schlafsäcke mitgebracht werden könnten. Weitere Schlafplätze in der Umgebung stehen zur Verfügung.