Montag, 29. Oktober 2012

Drei Versprechen an Dich

Ich verspreche Dir drei Ding für alle meine Events. Vielleicht sind es für Dich Selbstverständlichkeiten. Mir ist es dennoch wichtig und eine Herzensangelegenheit, Dir mitzuteilen, wie ich die Sache sehe. Also:

1. Du wirst umfassend und auf einfach Weise begreifen, worauf es wirklich ankommt.

Wir werden direkt von Herz zu Herz kommunizieren – klar, eindringlich, einfach & mitfühlend. Dabei werde ich Deine aufgeklärten Geisteskraft nicht unterfordern und Deine Intelligenz nicht beleidigen. Ich gehe davon aus, dass Du mir erlaubst, Dich als ganzen Menschen zu berühren. Ich behaupte nicht, dass ich alles weiss, aber ich biete Dir an, dass unser gemeinsames Wissen Deine lebendige Erfahrung wird. In einer komplizierten Welt, sind einfache Erfahrungen ein großer Schatz. Dieser Erfahrungsschatz wird Dir die positiven Veränderung bringen, die Du Dir wünschst. Ganz praktisch und zum Wohle aller.

2. Du wirst sicher sein, in jedem Augenblick – so wie Du es wünschst.
Die integrale Lebenspraxis, die Methode des Voice Dialogue und das anthroposophische Menschenbild, stehen für Integrität, Aufklärung und für die besten Werte eines humanistischen Ideals. Zeitgenmäße Mystik braucht ein aufgeklärter Rahmen. Ich stehe zu diesen Werten und Errungenschaften und bin der festen Überzeugung, dass niemand besser weiss, was gut Dich ist, als Du selbst. Ob Du also eine Übung mitmachst oder auslässt, in ein Gespräch bis zur letzten Tiefe einsteigst, oder aussteigst, ob erst einmal achtsam schauen willst, oder Dich mit Deiner ganzen Herzensintelligenz hingibst – Du wirst immer sicher sein. Genauso, wie Du es wünschst.
 3. Ich diene an erster Stelle Gott* – und das ist Dein erwachtes Herz.
Was ist Gott? Das intelligente & liebende Bewusstsein Deines erwachten Herzens. Was ist Dein erwachtes Herz? Der Pulsschlag des Universums - in allem was ist. In jedem Menschen. Das, was Dich aus der Tiefe ruft. Der Ruf der Dich immer schon meinte und der immer da ist. Ich muss es Dir nicht erklären. Du weisst es. Das ist Gott. Das bist Du. Diesem unkalkulierbaren Ruf zu folgen (und somit Gott zu dienen) bedeutet in der Postmodernen etwas ungeheuerlich Freches. Das letzte Abenteuer – Du brauchst Chuzpe und demütigen Stolz dazu. Es ist wie eine Fahnenflucht aus der Matrix. Aber Du begehst nicht nur Fahnenflucht aus der Matrix, Du desertierst nicht nur aus dem Krieg in den Frieden – nein: Du wagst es auch, die Fahne des Friedens, die Flagge der Freiheit, das Banner der Erleuchtung aufzunehmen. „Wenn Du es wagst, dass Banner der Erleuchtung aufzunehmen, wirst Du von allen Seiten angegriffen werden. Von innen wirst Du von Deinem eigenen Denken angegriffen, von aussen vom Denken aller anderen.“ (Andrew Cohen). Denn das was Du wagst, ist letztlich nichts anderes, als den Beweis zu erbringen, dass es möglich ist, glücklich zu sein - zum Wohle aller! Ich diene also dem Erwachen. Dem erleuchteten Herz. Und drunter, meine Lieben, mache ich es einfach nicht.

 *Und noch ein Wort zu dem Wort „Gott“
Kein anderes Wort verwirrt, spaltet und versöhnt mehr. Kein anderes Wort ist gleichzeitig die Quelle für heillose Kriege, für tiefen Humanismus und für größte Verwirrung. Gott ist dieses Wort, dass zahllose Fragen aufwirft. Die Postmoderne hat ihre Antwort auf diese Frage gefunden: „Frag nicht!“
Aber wWeil Du kein Kind mehr bist, weisst Du, dass es Gott, den alten Mann mit dem weissen Bart im Himmel, nicht gibt. Aber weil Du über diesen kindlichen Glauben hinausgewachsen bist, anstatt dahinter zurückzufallen, weisst Du auch: Deine Herzensleidenschaft, ein befreites Leben zu führen und dieses tiefste Bedürfnis sich zu entwickeln und zu wachsen, das IST Gott in Dir. Deine Sehnsucht & Deinen Drang nach Befreiung, Wachstum & Entwicklung, das erkennst Du als diese mystische Dimension, die wir "Gott" nennen. Dieses objektlose Mysterium jenseits aller Perspektiven, ist nicht greifbar, nicht verstehbar, letztlich auch nicht fühlbar und dennoch richtet es Dich auf. Es ist der höchste & tiefste Ausdruck dessen, was wir "die Würde des Menschen" nennen. Also: Werde immer freier - und erinnere Dich daran, dass Du bereits vollkommene Freiheit bist. Werde immer liebevoller - und erinnere Dich daran, dass Du bereits vollkommene Liebe bist. Verbinde Dich mit allem - und fühle, dass Du nie getrennt warst. Mach Dich auf den Weg - und lass Dich von jedem Schritt daran erinnern, dass Du bereits Zuhause bist. Suche den GEIST - und erkenne, dass Du ihn nicht finden kannst. Denn der GEIST ist das, was sucht - und sich nie verloren hatte. Schau: Alles will Anfang werden.

Und manche sagen sogar,dass Gott drei Gesichter hat. Klick mal hier.

"Jeder von uns ist berufen zum freien Geiste,
wie jeder Rosenkeim berufen ist, Rose zu werden."
(Rudolf Steiner)