Montag, 26. November 2012

Die Intelligenz unseres Körpers


 
Wann immer wir weniger lieben, als uns eigentlich möglich ist, tut uns das Herz weh – und der ganze Körper. Wann immer wir die absolute innere Freiheit leugnen, schmerzt unsere Brust – der Atem wird eng. Und wenn wir unseren inneren Frieden einengen, werden wir richtig nervös.
Das liegt daran, dass die Intelligenz unsers Körpers es schier nicht aushalten kann, wenn wir unter unseren Möglichkeiten leben. Oft gehen wir mit unserem Körper so um, als wäre er ein bisschen dumm.
In Wirklichkeit übersteigt die weisheitsvolle Intelligenz unseres Körpers alles, was wir uns jemals ausdenken können. Und jede Zelle, jedes Blutkörperchen, jeder Muskel, will, dass Du den albernen Widerstandskampf gegen Dein eigenes Wesen beendest.
Noch bevor Du heute auch nur einen Gedanken fassen konntest, hat Dein Körper bereits nicht zählbare perfekte, hochkomplexe und schier unglaubliche Dinge geleistet.
Und diese Intelligenz unseres Körpers, gibt Dir mit dem engen Atem und dem schmerzenden Herz ein klares Signal: Erwache! Liebe! Lebe Freiheit. Beende den Widerstandskampf gegen die eigene Natur.
Es macht keinen Sinn, ein Mysterium zu leugnen und abzuwehren, welches letztlich Du selbst bist.