Mittwoch, 19. Dezember 2012

Ein Schlüssel zum Glück

 
Was auch immer wir über die Zusammenhänge des Lebens, des Universums und des ganzen Restes so denken, eine Sache scheint erwiesen. Ich bringe sie mal auf den einfachsten Nenner: Es gibt immer was zu lernen.
 
Vielleicht klingt das banal. Doch wo wir auch hinschauen, immer und überall zeigt sich, dass dieses Universum offenbar brennend an dem Neuen interessiert ist.
 
Mit der Erfindung der Zeit, hat das Universum eine Möglichkeit entdeckt, wie es immer wieder dieses Neuste lernen kann – es erschafft unablässig ein Update von sich selbst.
 
Und wenn wir kapieren, dass wir und das Universum ungetrennt sind, dann kapieren wir auch, dass jede Zelle unseres Körper und unserer Seele mit beständiger Neugierde lernen will. Unsere Lebensfreude hat ganz wesentlich damit zu tun, dass wir im gesunden Einklang mit diesem innersten Lernwillen leben.
 
Denn das Universum will auch durch jeden einzigartigen Menschen, etwas Einzigartiges lernen – und wenn nicht freiwillig, dann eben nicht freiwillig. Um das Lernen kommen wir nicht herum - sowenig wir um das Universum herum kommen.
 
Doch ich kann mein ganz persönliches Glück steigern – zum Wohle aller – wenn ich die Freude am Lernen (wieder)entdecke und darum bitte, „dass Kraft und Segen mir, zum Lernen und zur Arbeit, in meinem Innern wachse.“ (Rudolf Steiner)

ARTWORK: Stefan Stark