Dienstag, 19. Februar 2013

Verbundenheit & Verbindlichkeit




Viele Menschen sehnen sich nach Verbundenheit – ohne Abhängigkeit. Eine Verbundenheit, die uns ehrliche Sicherheit gibt und Raum für freies Wachstum.


Doch Verbundenheit fällt nicht vom Himmel. Man kann sie erschaffen: Durch Verbindlichkeit. Viele Menschen wollen zwar Verbundenheit haben aber Angst vor Verbindlichkeit.

Der Grund ist einfach: Sie befinden sich immer noch in einem unbewussten post-pubertärem Abhängigkeitskampf: Gegen Eltern, Schule oder dominante Partner.

Und immer wenn sie „Verbindlichkeit“ hören sehen sie das „rote Tuch“ der Abhängigkeit. Doch wirkliche Verbindlichkeit hat nichts mit Abhängigkeit zu tun. Wirkliche Verbindlichkeit hat nur ein Motiv: Das Wohl, den Schutz und die Würde der Beziehung.

Nochmal: Verbundenheit ist nichts was vom Himmel fällt und nichts was man einfordern kann: Verbundenheit entsteht, wenn Menschen freiwillig ihre Beziehung beschützen, würdigen und pflegen. Durch Verbindlichkeit.

(Und was wirklich erstaunlich ist: Das alles gilt auch für die Verbundenheit zu Gott. Auch sie wächst durch unsere Verbindlichkeit.)