Donnerstag, 9. Mai 2013

Ein kleines Pochen - mehr brauchst Du nicht.



Ich halte nichts davon, dass man Hunden einredet, sie müssten sich nur genug anstrengen und auf ihr göttliches Potential vertrauen und dann würden sie schon wie Vögel fliegen – jeder Mensch ist eine Gattung für sich und sollte sich nicht mit anderen Menschen vergleichen.


Aber etwas will ich Dir doch heute sagen, wenn Du an Deinen Begabungen & Deiner kreativen Power & Deinen Segnungen zweifelst. Im Leib Deiner Mutter hast Du das größte Wunder vollbracht: Du warst im Anfang nur ein klitzekleines & zartes Pulsieren. Mehr warst Du nicht.

Aber aus diesem schwachen & kaum wahrnehmbaren Impuls, ist Dein faustgroßes Herz geworden, welches Dich nun schon so lange am Leben hält – Du bist daraus erwachsen.

Als Du ein Embryo warst, fing Dein Herzen an zu pochen, als es noch überhaupt kein fertiges Herzen war. Du musst Dich also nicht ändern um zu beginnen – beginne!

Die 6 Liter Blut in Deinem Körper zirkulieren 2000-mal pro Tag durch Dein liebendes Herz. Das sind rund 10.000 Liter Blut, die täglich durch Deine Brust fließen. Reiht man Deine Blutgefäße aneinander, ergibt das 96.000 km oder den 2,5-fachen Erdumfang – und das alles hast Du aus einem zarten Klopfen erschaffen.

Erlaube Dir schwach, müde und verletzbar zu sein – mehr war am Anfang auch nicht. Sei aber realistisch und mach Dir nichts vor: Du bist in der Lage Wunder zu vollbringen. Und dieses kleine, zarte & leise Klopfen, was Du noch fühlst, das wird ausreichen, um Dich dort hin zu führen, wohin Du willst.