Mittwoch, 29. Januar 2014

Vortrag im Dialog & Workshop: Wie würde Buddha heute leben?


Die großen Mystiker der Vergangenheit – Buddha, Christus – sind im tiefsten Sinne gar keine Figuren der Vergangenheit. Das, was wir von ihnen zu kennen glauben, ist nur das, was wir mit unserem heutigen Verstand erfassen können. 

Und es macht manchmal müde und frustriert, wenn wir es wieder und wieder nicht schaffen, ihre erhabene Größe auch nur für einige Minuten zu erreichen. Aber wenn wir sie nicht länger als Erbe unserer Vergangenheit betrachten, sondern als noch unbekannte Heroen unserer Zukunft, dann ändert sich plötzlich unser Gefühl. 

Sie waren ihrer Zeit voraus und sind unserer Zeit voraus. Und so bieten sie sich als ein Potential dar, in welches wir hineinwachsen und aufsteigen können. Es sind Gestalten der Zukunft und so liegt es offensichtlich vor uns, was das bedeutet: Wir können aufhören uns nach der Vergangenheit den Kopf zu verdrehen. Stattdessen können wir uns jetzt der Zukunft zuwenden. 

Sie erwartet uns - in seelenruhiger Geduld. Als eine reale Möglichkeit. Und die Sehnsucht & der Drang, die wir immer in uns fühlen, ist einfach bloß der zuverlässige & attraktive Sog, der von diesen Mystikern der Zukunft ausgeht.

Und immer dieser Frage aus der Zukunft: Wie würde Buddha heute leben?

DAZU: Vortrag im Dialog mit Sebastian Gronbach und Joachim Wetzky

PLUS: Workshop. Alle Infos HIER! 


Keine Kommentare: