Freitag, 8. August 2014

„Der starke Mensch gleicht einer Sonne“


Das Wichtigste, wenn wir die Sonne sehen, ist immer, dass wir uns "streng" vergegenwärtigen, was los ist: Wir drehen uns um die Sonne und nicht die Sonne um uns. 

Die Sonne ist Gott. Die Sonne ist das Herz. Alles dreht sich um die Sonne, um Gott, um das Herz. Die Sonne geht nie auf und nie unter. Wenn wir das jederzeit klar vor Augen haben, wissen wir immer was zu tun und was zu lassen ist. Die Sonne, Gott, das Herz - das ist der leuchtende Omega-Punkt unseres Lebens. Und von der Sonne geht etwas aus, was Dich gleichermaßen befreit und erfüllt: Mitgefühl. 

Wenn wir also etwas suchen, was uns aus dem Schlamm von Neid, Eifersucht, Schuldgefühlen, Scham, Langeweile, Rachsucht oder dem stumpfsinnigen Selbstmitleid hinauszieht und erfolgreich auf die Beine stellt – nun – dann müssen wir das Mitgefühl suchen: 

„Mitgefühl heisst innere Verantwortung für das Leid der Anderen zu empfinden, wach zu sein für die Seelenregungen des Anderen, stark zu sein für jene, die es noch nicht können.“ (Jonas Liebeskind) 

Und so erhebst Du Dich mitnichten über diese Anderen. Du erhebst Dich bloß über Deine eigenen stumpfsinnigen Triebe, die ängstlich alles an sich raffen und denen doch das Leben zwischen den Fingern zerrinnt. Und Du bist auch keiner dieser Blutsauger, der sich am Leid der Schwachen ergötzt und die andere Bedürftigen braucht um seine Bedürftigkeit zu kaschieren. 

Wir benötigen Seelenstärke. Der starke Mensch hat Seelenstärke. Und schon allein weil er andere Wesen nicht mehr für seine Zwecke benutzt, geht ein Aufatmen von ihm aus. 

Er hat sich von sich selbst befreit, weil er eins mit Gott wurde. Er ist ein Agent der Evolution und fühlt Gott in seinen Taten. Und so kann er dienen und erfährt fast überrascht und wie nebenbei, was das logische Geheimnis des Dienens ist: Wer lernt aus Mitgefühl anderen Wesen wirklich zu dienlich, wird früher oder später damit klar kommen müssen, dass er ein Leben führen darf, welches er wirklich verdient hat.

Das alles kann man erkennen. Und ich behaupte: Es ist keine Vorbereitung nötig. Und es gibt einen Freundschaftspreis. HIER INFORMIEREN

Keine Kommentare: